> zur Übersicht Forum
07.10.2008, 16:06 von StefanusProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Mieter zahlt nicht
Hallo.

Mein Mieter hat seit 2 Monaten keine Mieten gezahlt. Wenn ich ihn darauf anspreche kommt er mit allerlei Ausreden.
Nun will ich michnicht länger hinhalten lassen und dem jungen Mann mal ein wenig Druck machen.
Ich würde ihm gerne eine richtige Abmahnung mit Androhung einer Kündigung schicken. Wo kann ich dazu Mustervordrucke finden ?
Danke,
Stefanus
Alle 12 Antworten
16.10.2008, 16:03 von Frau Schlau
Profil ansehen
Hallo,

vorsicht mit einer fristlosen Kündigung wegen Zahlungsverzug. Die ist erst zulässig, wenn ein erheblicher Rückstand besteht. Dies ist der Fall, wenn entweder
- ein Rückstand von mehr als 1 Monatsmiete besteht (also mindestens 1 Monatsmiete plus 1 Cent) oder
- ein Rückstand aus mehreren Monaten in Höhe von 2 Monatsmieten aufgelaufen ist.

Beides ist nicht der Fall, da jetzt aktuell nur die Miete für Oktober fehlt. Die Kaution zählt beim Ermitteln des Rückstands nicht mit, weil sie keine laufende Mietzahlung ist, sondern nur eine einmalige.

Der Rückstand mit der Kaution ist kein Kündigungsgrund, da geht die Zahlungsklage vor. Bei Gewerberaum ist das anders.

Eine ordentliche Kündigung wegen ständig verspäteter Mietzahlungen scheidet ebenfalls aus: 3 Monate sind dafür definitiv zu wenig! Aber: Ab jetzt jede verspätete Mietzahlung abmahnen, das bringt Sie später zumindest einer ordentlichen Kündigung wegen ständig verspäteter Mietzahlungen näher.

Eine fristlose Kündigung wäre gerechtfertigt, wenn der Mieter die November-Miete auch nicht zum Fälligkeitstermin zahlt. Allerdings nicht vergessen, dass der Mieter selbst noch nach Einreichen der Klage seine Schulden bezahlen und damit diese Kündigung ungeschehen machen kann. Das geht allerdings nur 1-mal innerhalb von 2 Jahren.

Was tun: Verspätung anmahnen wie geschehen. Gleichzeitig mit Kündigung drohen. Kaution anmahnen, notfalls per Mahnbescheid.

Und noch eines: Ruhe bewahren und nicht gleich mit Kanonen auf Spatzen schießen, denn das könnte peinlich werden, wenn der Rückstand noch viel zu gering ist und vergiftet nur das Mietverhältnis völlig.

Freundliche Grüße von

Frau Schlau
14.10.2008, 23:40 von Lillibeth
Profil ansehen
Hallo

um einen Monat wollen wir uns nicht streiten!!!

Schicke ganz einfach die Kündigung!!!

Vielleicht zahlt der Mieter dann nach.Sollte er dieses tun,ist die Kündigung unwirksam ,das heißt er darf wohnen bleiben.Er muß aber dann auch wirklich alles nachgezahlt haben + Verzugszinsen sind glaube ich 5 % .
Sollte er diese Aktion wiederholen,kannst du wieder kündigen.Auch wenn er dann nachzahlt,muß er glaube ich raus.

Google mal!!
14.10.2008, 13:19 von Stefanus
Profil ansehen
Zitat:
Original geschrieben von Lillibeth
Hallo

wo steht denn 4 Monate??

es sind noch immer 3.

Du hattest vorher geschrieben, dass er bis November Zeit hat, die Kaution zu bezahlen. August-November = 4 Monate.
14.10.2008, 12:33 von Lillibeth
Profil ansehen
Hallo

wo steht denn 4 Monate??

es sind noch immer 3. Habe noch nirgendwo gelesen das sich das Gesetzt diesbezüglich geändert hat.

Sonst mach das was Gipsyqueen rät.

Fristlose Kündigung-hilfsweise die fristgerechte.

Und sei dahinter her,rate ich Dir dringend!!!!!
Laß Dich nicht erweichen,denn das ist die Masche der Nomaden.
Bei uns haben die Mieter (Nomaden ) das auch versucht.
Sie sind sogar so dreißt und haben versucht das Gericht zu verscheißern.Aber das hat der Richter denen sehr übel genommen und deshalb ist jetzt ganz schnell "Schluß mit Lustig".
14.10.2008, 12:22 von Stefanus
Profil ansehen
Aktuell fehlt eine Monatsmiete und die Kaution.
Ich wußte nicht, dass man mit der Kaution 4 Monate zeit hat ???
Ich habe ihm schon Angeboten, die Kaution in Raten zu Zahlen, was er zwar dankbar angenommen hat, aber bisher noch nicht umgesetzt hat.
Wichtiger ist mir aber, dass er pünktlich und zuverlässig seine Mieten überweist.
Habe ihm die Einrichtung eines Dauerauftrages empfohlen.
14.10.2008, 00:12 von Gipsyqueen
Profil ansehen
Also, August und Oktobermiete fehlt + Kaution? Fristlose Kündigung wg. ausstehen von 2MM, behelfsmäßige Kündigung 3Mon. mit erwähnen, ebenfalls den Widerspruchsausschluß.
Gleichzeitig Mahnverfahren einleiten über fehlende Miete. Vordrucke gibts im Schreibwarengeschäft. Spätestens November das gleiche für die ausstehende Kaution.

Gipsy
13.10.2008, 18:32 von Lillibeth
Profil ansehen
Wer wirft denn da gleich die Flinte ins Korn!!!
Würde doch wegen solche Leuten nicht verkaufen.Es kommen bestimmt wieder bessere Zeiten.
Wenn der Mieter im August eingezogen ist,muß er spätestens im November die Kaution zahlen, der Mieter hat auch das Recht die Kaution in 3 Monatsraten zu zahlen.
Überschreitet er die Frist,mußt Du erst mal abmahnen.Dies kannst Du auch über einen Anwalt machen lassen .Die Mieter müssen dann den Anwalt bezahlen.Kommt dann noch immer keine Zahlung kannst Du Deinem Anwalt eine Vollmacht erteilen für eine Pfändung.
Und gleichzeitig auch abmahnen wegen der immer zu spät gezahlten Mieten mit Kündigungsandrohung.
13.10.2008, 12:32 von Stefanus
Profil ansehen
Mein Mieter hat jetzt die Miete für September (!!!) überwiesen.
Somit schuldet er mir immer noch die Kaution und die Miete für Oktober. Laut Mietvertrag sollte die Miete am 1. eines Monats überwiesen werden....
Er wohnt seit August bei mir....
Wenn das so weitergeht habe ich bald die Nase voll.
Am liebsten würde ich die Wohnung gleich verkaufen, aber ich muß noch 2 jahre warten, sonst fallen Spekulationssteuer und Vorfälligkeitsentschädigung an :-(
11.10.2008, 22:03 von Lillibeth
Profil ansehen
Hallo

naja,jetzt kann ich mir schon fast denken woher unsere asozialen Mieter solche unkompeteten Tips haben.
Es werden nicht nur die Vermieter geschädigt ,sondern auch die Mieter.
Unsere dummen Mieter sind drauf rein gefallen und zahlen müssen sie alles.Irgendwann im Laufe der nächsten Woche steht bei denen der GV vor der Tür um zu pfänden :-)
11.10.2008, 02:23 von Ingeruhn
Profil ansehen
Habe auch solche Mieter die keine Miete bezahlen. Die sind im Mai 08 eingezogen, und bezahlen gar nichts, die Räumungsklage läuft-
Die Mieter nehmen sich immer mehr Rechte heraus. Da überall nur über die Vermieter Hetzjagt getrieben wird. Ständigt kommt im ZDF der Anwalt vom Mieterverein und betreibt Hetze gegen die Vermieter und wirbt für den Verein. Am Montag Vormittag bei Volle Kanne, erscheint wieder der Anwalt vom Mieterverein habe micht per mail beim ZDF beschwert. Es wäre gut, wenn noch mehr Vermeter gegenüber dem ZDF Kundtun würden, dass es nicht gut ist, wenn dass ZDF ständig diesen Anwalt vom Mieterverein anrücken lässt. Diese vom ZDF sind total auf die Mieter fixiert
10.10.2008, 06:15 von Stefanus
Profil ansehen
Hallo,
Danke MrTeufel,
aber ich habe mittlerweile schon einen eigenen Brief formuliert und würde mich über ein paar Meinungen dazu sehr freuen:


Abmahnung



Sehr geehrter Herr Mustermann,


seit Mietvertragsbeginn am 01.08.2008 haben sie erst eine Monatsmiete am 18.08.2008 überwiesen.
Laut Mietvertrag ist die Miete spätestens am dritten Werktag eines jeden Monats im Voraus zu zahlen.
Sie befinden sich daher nachweislich mit 2 Monatsmieten, sowie der im Mietvertrag vereinbarten Kaution im Zahlungsverzug.
Um Verzugszinsen und weitere Kosten zu vermeiden, überweisen Sie bitte den Betrag von 1050€ bis spätestens 20.10.2008 auf mein im Mietvertrag genanntes Konto.
Beachten Sie bitte auch, dass bei weiter andauerndem Zahlungsverzug eine fristlose Kündigung erfolgen kann.
Falls Sie die Miete in der Zwischenzeit bereits bezahlt haben, ignorieren Sie diese Mitteilung bitte.
08.10.2008, 21:33 von MrTeufel
Profil ansehen
Hallo Stefanus,

hab ich im anderen Thread bereits schon mal gepostet.
Vielleicht hilft es Dir.

Gruß
Mr.Teufel


Abmahnung wegen verspäteter Mietzahlungen

Sehr geehrter Herr / Frau,

laut § X im bestehenden Mietvertrages vom xx.xx.xxxx ist die Miete spätestens bis zum 3. Werktag im Monat im Voraus zu zahlen.

Miete für Monat …………
Zahlungstermin …………
Zahlungseingang …………

Miete für Monat …………
Zahlungstermin …………
Zahlungseingang …………

Miete für Monat …………
Zahlungstermin …………
Zahlungseingang …………

Wir fordern Sie auf, Ihre Miete rechtzeitig zu dem vertraglich vereinbarten Termin zu überweisen. Sollten Sie Ihrer Zahlungsverpflichtung weiterhin nicht pünktlich nachkommen, weisen wir Sie bereits jetzt darauf hin, dass wir das bestehende Mietverhältnis, notfalls fristlos, kündigen können.

MFG
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter