> zur Übersicht Forum
19.02.2007, 21:36 von schnappiProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Mieter zahlen nicht nach Kündigung
Hallo,
vielleicht kann mir jemand von Euch helfen:
Unsere Mieter haben zum Ende Februar gottseidank gekündigt. Während der Mietzeit ging die Miete immer erst um den 10. bei uns ein. Nun warten wir auf die letzte Mietzahlung. Auf unsere telefonischen Anfragen sagte uns der Mieter beim ersten mal: Huch, das hab ich ganz vergessen, mach ich sofort! Beim zweiten Mal sagte er, er habe die Überweisung 2 Tage zuvor zur Bank gebracht. Bis jetzt ist nichts eingegangen und ich rechne ehrlich gesagt auch nicht mehr damit. Sie hatten natürlich durch ihren Auszug einige Wohnungsbesichtugungen, die sie auch freundlicherweise immer gewährt haben. Aber das dürfte sie doch nicht dazu berechtigen, einfach 1 Monat die Miete nicht zu bezahlen?
Wir haben noch 2 Monatsmieten Kaution, welche wir wegen eventueller Nebenkostennachzahlung zurückbehalten wollten. Es stellt sich auch die Frage, ob sie die Wohnung renovieren werden, da sie nur 8 Monate darin gewohnt haben?
Wie dürfen wir die Kaution verwenden? Wieviel dürfen wir einbehalten, wenn
1. Miete nicht bezahlt
2. Nebenkostennachzahlung
3. Wohnung nicht renoviert
??????????
Vielen Dank für Eure Hilfe
Grüße
Schnappi
Alle 6 Antworten
20.02.2007, 17:54 von ChristophL
Profil ansehen
Evtl. arbeitet die Bank noch mit dem Geld. Ich musste auch einmal über 3 Wochen auf meine Miete warten.

Gruß Christoph
20.02.2007, 15:13 von schnappi
Profil ansehen
Sie bekommen das 2. Kind und er muss für längere Zeit Beruflich ins Ausland. Sie möchte dann näher bei ihrer Mutter sein. Ich denke aber, daß sie sich die Wohnung nicht leisten können und sich doch was günstigeres gesucht haben, da wir die letzten 8 Monate nur Probleme wegen Kaution und Mietzahlungen hatten.
20.02.2007, 13:18 von Augenroll
Profil ansehen
Nach 8 Monaten werden Sie wohl kaum eine Renovierung verlangen können, auch keine Endrenovierung. Klauseln über Schönheitsreparaturen sind zu 95% ungültig, siehe BGH Entscheidungen.

Kaution dürfen Sie bestenfalls in Höhe der erwarteten BK-Nachzahlungen zurückbehalten. Das und die errechnete Summe muss aber genau begründet werden.

Letzte ausbleibende Miete würde ich der Einfachheit halber auf die Kaution verrechnen.

Warum ziehen denn eigentlich Ihre Mieter nach so kurzer Zeit schon wieder aus?
20.02.2007, 10:58 von CMAX_65
Profil ansehen
Hallo schnappi,

zu 1) eigentlich nicht, wenn MV vorliegt, ist ja der Mieter in Verzug, wenn er nicht zahlt. Ich würde es schriftlich ankündigen, dass mit der Kaution verechnet wird.

zu 3) Viele Klauseln sind ungültig. Ob gültig oder nicht, kann wahrscheinlich nur Haus und Grund, oder ein Anwalt prüfen.

Anwalt kann bis zu € 170 nach neuem Gesetz Erstberatung kosten + eventuelle Folgekosten, damit bezahlen Sie locker 3-4 Jahresbeiträge Haus-und Grundmitgliedschaft.

MFG
19.02.2007, 22:57 von schnappi
Profil ansehen
Vielen Dank für die Antwort!

Schnappi, das Krokodil !?!?
oder so!? Ist doch ein schöner Name und ein süßes Krokodil!?

1. Miete - muss ich hier noch Mahnen oder sonstiges?
3. Renovierung wurde für die üblichen Zeiträume vereinbart, auf jeden Fall zum Auszug (ob rechtlich in dem Fall gültig weiss ich nicht).

Liebe Grüße
19.02.2007, 21:54 von CMAX_65
Profil ansehen
Hallo,

1) Miete ja
2) Angemessener Betrag, soweit Erfahrungswerte vorliegen
3) Glaube kaum, dass vereinbart wurde bereits nach 8 Monaten zu renovieren und wenn sicherlich nicht gültig! Forget it !

Schnappi, das Krokodil ???

MFG
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter