> zur Übersicht Forum
05.09.2007, 00:11 von NB7785Profil ansehen
Vermieten & Verwalten|Mieter verschwunden
Hallo!

Wir haben seit dem 1.1.07 einen neuen Mieter! Hatten bisher immer probleme mit dem Erhalt der Miete, hat uns dann erzählt das der Dauerauftrag mit seiner Bank nicht funktioniert, was natürlich quatsch ist! Allerdings haben wir ihm jetzt wegen Eigennutzung auf den 31.12 gekündigt, wobei wir ihm eine 8 monate lange frist gestellt haben, er hat dann auch alles akzeptiert! Nun fehlt seit 3 monaten die miete mit folge fristloser kündigung! Nur leider ist unser toller Mieter seit 2 1/2 Monaten verschwunden, eine andere Anschrift von ihm kennen wir nicht und an sein Handy geht er nicht!

Was kann man hier machen? Habt ihr eine Idee?

Zur Info: Sein Briefkasten ist total überfüllt mit Briefen von der Schufa, amtsgericht...
Alle 22 Antworten
10.09.2007, 21:56 von nass01
Profil ansehen
Jau, ich würde mal vorsichtig an der Türe riechen.
10.09.2007, 21:25 von Fixfeier
Profil ansehen
Und da DER ja vermisst ist, will die Polizei nicht möglicherweise doch mal in DEINEM BEISEIN die Wohnung vorsichtig öffnen ... oder? Könnte ihm was Schlimmes vogekommen sein, und da liegt er jetzt womöglich in der Wohnung rum, was ja niiemand hofft, aber ... mmmh??????????????????
10.09.2007, 15:02 von Jutetuetchen
Profil ansehen
Hallo NB,

habe mir Deinen Beitrag gerade durchgelesen ...... und bist Du schon weiter ?

Einige gute Ideen und Tipps wurden Dir ja bereits gegeben (Stadtwerke mal anrufen , Auskunft beim Einwohnermeldeamt (Poilzei hast Du ja bereits kontaktiert (und die geben einem schon etwas mehr Auskunft wenn man geschickt ist )

Mal bei den Nachbarn rumgehört ob jemand was weiss ??

Arbeitgeber bekannt ?

Mieter bereits wieder aufgetaucht oder wenigstens BK geleert ??

Ansonsten Gasgeruch oder sowas festgestellt.

Wir hatten auch einen ähnlichen Fall - da half dann nur noch Eigenregie zur Schadensbegrenzung ...... Wochen später stand die Kripo bei uns vor der Türe und suchte den ehemaligen Mieter "immer noch" ...... auch die hatten ihn bis dato noch nicht (der BK v.d. Mieter war auch überfüllt mit Briefen vom Gericht, ARGE etc. und selbst bei der ARGE wart er nie mehr gesehen und die hatten dann auch irgendwann die Mietzahlungen eingestellt etc.) - dass sind Situationen die schwierig aber lösbar sind - Geld wirst Du wohl leider nie sehen

Grüsse

10.09.2007, 13:18 von andreasM
Profil ansehen
Hallo NB7785,

Zitat:
Nur leider ist unser toller Mieter seit 2 1/2 Monaten verschwunden, eine andere Anschrift von ihm kennen wir nicht und an sein Handy geht er nicht!


Ist denn der Mieter wieder aufgetaucht?
Sicherlich hat sich die ganze Geschichte aufgeklärt und es war nur viel Lärm um nichts von Ihnen.

AM
05.09.2007, 21:54 von Coba
Profil ansehen
@dontpanic
Zitat:
By the way: Wenn schon den offiziellen Weg mit Gerichtsvollzieher, dann den GVZ direkt damit beauftragen die Zwangsräumungskosten bei der Zwangsräumung zu pfänden. Nur mal so als Tip.



bitte mal etwas näher erläutern, hab nen netten gv, der mir auch helfen würde bei manchen dingen (auch kostensenkung), aber davon hat auch der noch nix verrraten.
05.09.2007, 21:42 von verzweifelter
Profil ansehen
Hallo dontpanic,

Zitat:
By the way: Wenn schon den offiziellen Weg mit Gerichtsvollzieher, dann den GVZ direkt damit beauftragen die Zwangsräumungskosten bei der Zwangsräumung zu pfänden. Nur mal so als Tip.


Wie geht das? Hast Du Erfahrung damit? Gerne per PN, damit die Trolle hier keinen Herzinfarkt bekommen ob der Bosheit mancher Vermieter.

verzweifelter
05.09.2007, 18:24 von Ahela
Profil ansehen
Was auch schon einmal helfen kann:

Bei den örtlichen Versorgungsträgern (Gas/Strom) anrufen und die Zählernummer angeben. Die wissen manchmal mehr als das Einwohnermeldeamt. Oder beim Arbeitgeber des Mieters anrufen (falls bekannt).

Grundsätzlich ist es so, dass in solchen Fällen das berechtigte Interesse des Vermieters genügt, um eine Auskunft zu erhalten. Dies lässt sich ja ohne weiteres durch Vorlage des Mietvertrags/Schriftverkehrs nachweisen.

Ansonsten muss ich leider den anderen Recht geben: Der offizielle Weg mit Räumungklage wird kaum zu vermeiden sein.

Meine "Vögel" sind leider über alle Berge, obwohl die Staatsanwaltschaft Fahndungsmassnahmen eingeleitet hat, wurden sie noch nicht gefunden...

LG, Ahela
05.09.2007, 13:26 von dontpanic
Profil ansehen
By the way: Wenn schon den offiziellen Weg mit Gerichtsvollzieher, dann den GVZ direkt damit beauftragen die Zwangsräumungskosten bei der Zwangsräumung zu pfänden. Nur mal so als Tip.

Gruß,
dp
05.09.2007, 11:59 von Mortinghale
Profil ansehen
Zitat:
reicht es jetzt wenn ich ihm die Kündigung in den Briefkasten werfe


Ja, mit bzw. von unabhängigen Zeugen (die den Inhalt des Schreibens kennen und den Vorgang gleich schriftlich bestätigen).

05.09.2007, 10:59 von NB7785
Profil ansehen
Hab jetzt nochmal eine Frage!
Da die Miete seit 3 Monaten fehlt kann ich ihm ja eine fristlose Kündigung geben, da er aber nicht anzutreffen ist, reicht es jetzt wenn ich ihm die Kündigung in den Briefkasten werfe oder muss er diese pers. annehmen? Frage dies nur wegen späterer evtl. Räumungsklage.....und diese dann nicht akzeptiert wird!
Das ist ja bisher unser erstes Problem mit einem Mieter, die Wohnung wird seit ca. 20 Jahren vermietet, in letzter Zeit immer an Studenten und es lief bis jetzt immer perfekt!
05.09.2007, 10:51 von NB7785
Profil ansehen
Also das ist kein Fake!!!

Die Polizei wollte erst nichts oder durfte nichts dazu sagen allerdings sind wir in einer kleinen Stadt mit örtl. polizeistat. die haben mir dann nur gesagt das gegen ihn etwas anliegt, so die Aussage! außerdem liegen ja auch mehrer Briefe vom Gericht im Briefkasten, inkl. Einschreiben von uns angenommen!
05.09.2007, 10:46 von cavalier
Profil ansehen
@AM

Ihre Aussage
Zitat:
sondern längst strafbar.

Ich erhalte auch zunehmend den Eindruchk, dass die kriminelle Energie einer VM, wahrscheinlich aus totaler Profitgier, hier sehr sehr hoch ist. Die Angelegenheit ist teilweise sehd bedenklich!


Vorläufiges Ergebnis
Zitat:
Haben mir gesagt das gegen unseren Mieter ein Verfahren läuft!

Und nun?

Wie haben sie noch geschrieben
Zitat:
Sie sollten mal alle ruhig und sachlich bleiben.

Auch sie in Zukunft.

Nicht gleich kriminelle, profitgierige, straffällige Vermieter.

Anmerkung: auch bei dem Ergebnis ist noch nicht klar, dass es um ein Verfahren gegen den Mieter wegen einer Straftat geht.

Deswegen immer sachlich bleiben. Für beide Seiten.

05.09.2007, 10:46 von Melanie
Profil ansehen
Zitat:
Hab jetzt mal einfach bei der Polizei angerufen und gefragt was mit ihm los sein könnte! Haben mir gesagt das gegen unseren Mieter ein Verfahren läuft!

Sorry, dieser Thread kann nur ein Fake! sein!
Niemals!!! sagt die Polizei sowas einfach so locker flockig jemandem der mal eben so anruft
05.09.2007, 10:37 von NB7785
Profil ansehen
Hab jetzt mal einfach bei der Polizei angerufen und gefragt was mit ihm los sein könnte! Haben mir gesagt das gegen unseren Mieter ein Verfahren läuft! Sein Auto ist auch nicht da, schätze mal das er bei seiner freundin ist. Was mich nur verwundert ist, dass er noch alle seine Sachen in seiner bzw. unserer Wohnung hat.
05.09.2007, 10:10 von Melanie
Profil ansehen
Hi NB7785,
hast Du mal ne kräftige Nase durch den Türschlitz genommen?
Das wäre bei sowas mein allererster Gedanke...
05.09.2007, 09:37 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
Nicht vergessen, das ist rechtliche Grauzone.



Das ist keine Grauzone mehr, sondern längst strafbar.

Es können neben den strafrechtlichen Aspekten außerdem hohe Schadenersatzforderungen auf Sie zukommen.
05.09.2007, 09:35 von andreasM
Profil ansehen
Von einem
Zitat:
Der Mietpreller
zu sprechen ist völlig falsch, solange wir nicht die genauen Umstände kennen. Falls der Meiter unverschuldet in einem Krankenhaus liegt (Z.B. durch schweren Unfall) kann er nichts dafür!

Sie sollten mal alle ruhig und sachlich bleiben.

AM
05.09.2007, 09:21 von dontpanic
Profil ansehen
Zitat:
Sie sollten sich Sorgen machen
Ich würde mir auch Sorgen machen, nämlich um mein Geld. Der Mietpreller hat sich verdünnisiert.

Ein Patentrezept gibt es leider nicht. Der oben beschriebene offizielle Weg ist von unserer kranken Rechtsprechung so vorgesehen, aber für den VM viel zu teuer. Unglaublich wie unser Staat kriminelle Elemente schützt und redliche Vermieter im Regen stehen lässt.

Der Mieter hat die Wohnung augenscheinlich aufgegeben! Ich würde ein neues Schloss einbauen lassen und die Wohnung leer räumen. Man sollte sich dabei keine Hoffnungen machen, dass noch verwertbare Sachen in der Wohnung sind. Also mit beisein von Zeugen ab in den Container und Fotos machen. Nicht vergessen, das ist rechtliche Grauzone.

Gruß,
dp
05.09.2007, 09:09 von cavalier
Profil ansehen
@AM

Zitat:
Sie sollten sich Sorgen machen

Macht NB7785 doch, hier um die Miete.

Können Sie da als fürsorglicher Mensch (nach ihren Angaben) helfen?

05.09.2007, 08:27 von andreasM
Profil ansehen
Eventuell ist Ihrem Mieter etwas zugestoßen?
Sie sollten sich Sorgen machen, aber die Whg öffnen dürfen Sie nicht. Wenn Sie das tun werden Sie straffällig!

AM
05.09.2007, 08:25 von Bernd
Profil ansehen
prinzregent hat dir die offizielle Version mitgeteilt.
Damit bist du rechtlich gesehen auf der sicheren Seite.

Es gibt aber auch "Mutige" Vermieter die halt ales in Eigenregie übernehmen.

Soll aber kein Handlungsvorschlag sein!!!

Bernd
05.09.2007, 00:31 von prinzregent
Profil ansehen
... der erste Gang wird dich zur Meldestelle führen. Dort kannst du kostenpflichtig nachfragen, ob er bei der bekannten Anschrift noch gemeldet ist.

Sicherlich ist der Mieter

a - im Krankenhaus / Psychatrie

b - im Knast

c - in Urlaub

d - bei der Freundin / Oma / Freund

Die Gründe a bis d sind keine Kündigungsgründe.

Insofern er aber schon 2 Monatsmieten nicht gezahlt hat, Urkundenklage machen, Räumungsklage einleiten und dann von dem Gerichtsvollzieher räumen lassen. Dieser macht die Wohnung dann auf und hat ein Komando, welches deine Wohnung frei räumt.

Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter