> zur Übersicht Forum
22.03.2008, 20:46 von VermieterApoProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Mieter Verschollen, Schulden geblieben
Ich müsste meinen letzten Mieter wegen nicht Bezahlung kündigen. Ich habe alle Mangeln in der Wohnung protokolliert und er hat dieses Protokoll unterschrieben. Da die Kaution nicht hoch genug war um die Mietschulden + Renovierung der Wohnung abzudecken (ca. 3.500 Euro), hat er mir seine neue Adresse hinterlassen. Ich sollte ihm die Rechnung schicken und alles sei - laut ihm - kein Problem. Das ganze war mir suspekt, da wenn er keine Miete zahlt, woher will er das Geld haben, um diese 3.500 Euro jetzt zu zahlen. Jedenfalls war ich froh ihm so schnell los zu werden.

Das einzige Problem jetzt ist: an seiner neue Adresse hat er nur 3 Monate gewohnt und ist weiter vezogen. Bei Post, Einwohnermeldeamt, etc könnte ich nicht an seiner Adresse kommen. Gerüchte zu folge, sollte er sich nach Italien verschlagen haben (seine Heimat).

Hilft hier ein Gerichtsverfahen? Habe ich eine Chance auf eine öffentliche Zustellung? Mein Anwalt hat mich abgeraten etwas zu tun (zuerst wurde ich die Kosten tragen und wahrscheinlich nicht holen können).

Hat jemand welche Erfahrungen in diesem Bereich?
Alle 21 Antworten
26.03.2008, 15:06 von Augenroll
Profil ansehen
Das kann ich mir nicht vorstellen.

Ich kann mir viele Dinge auch nicht vorstellen.

Es gibt sie meist aber trotzdem.
25.03.2008, 17:43 von Apfelkuchen
Profil ansehen
Und was ist, wenn ich meine Arbeit trotzdem gut schaffe und mein Chef zufrieden ist???

Das kann ich mir nicht vorstellen.
25.03.2008, 17:32 von Cora
Profil ansehen
Na offensichtlich ja doch.

das bildest du dir nur ein
25.03.2008, 17:22 von Augenroll
Profil ansehen
das interessiert hier keine Sau
Na offensichtlich ja doch.
25.03.2008, 17:07 von Cora
Profil ansehen
Und was ist, wenn ich meine Arbeit trotzdem gut schaffe und mein Chef zufrieden ist???

das interessiert hier keine Sau
25.03.2008, 17:03 von Augenroll
Profil ansehen
Dies macht er laut eigenem Bekunden anscheinend wohl nicht.

Das ist auch bei mehr Engagement meinerseits nicht zu erwarten.
25.03.2008, 16:47 von VermieterApo
Profil ansehen
Kleine Erinnerung: das Thema ginge eigentlich um meinen verschollenen Mieter bzw. um Mieter die verschwinden und Schulden hinterher lassen.
25.03.2008, 16:21 von Sledge_Hammer
Profil ansehen
Eigentor !

Und was ist, wenn ich meine Arbeit trotzdem gut schaffe und mein Chef zufrieden ist???


Dann würde er sicherlich gerne mehr Gehalt,
oder Prämien zahlen um den Fach- und Edelpförtner
an das Unternehmen zu binden.

Dies macht er laut eigenem Bekunden anscheinend wohl nicht.

P.Hammer

25.03.2008, 16:18 von Augenroll
Profil ansehen
Sie schreiben ja auch nicht hin, dass sie während der Arbeitszeit auf Kosten des Arbeitgebers/Steuerzahlers surfen und diesen dadurch betrügen!


Und was ist, wenn ich meine Arbeit trotzdem gut schaffe und mein Chef zufrieden ist???
25.03.2008, 12:13 von Kobes
Profil ansehen
...und da er über 5500 Beträge während der Arbeitszeit alleine hier verewigt hat betrügt er seinen Arbeitsgeber ganz gewaltig!
Aber er ist so ein Typ der wahrscheinlich auch abends noch jammert dass er zuwenig verdient obwohl er doch so hart arbeitet.

Zum Thema:
Verbuche es unter Erfahrung. Ist zwar viel Geld. Aber noch mehr Geld dafür rausschmeißen tut nur unnötig zusätzlich weh.
25.03.2008, 11:56 von stefan_nuernberg
Profil ansehen
Sie schreiben ja auch nicht hin, dass sie während der Arbeitszeit auf Kosten des Arbeitgebers/Steuerzahlers surfen und diesen dadurch betrügen!

25.03.2008, 11:46 von Augenroll
Profil ansehen
wo steht denn in allen Beiträgen, dass es hier um unversteuertes Geld geht?

Na das wird der Betreffende ja wohl auch nicht hinschreiben.
25.03.2008, 11:43 von stefan_nuernberg
Profil ansehen
Aber nur wenn es voll versteuert und redlich verdient wurde!!!!!


Wilde Spekulation, wo steht denn in allen Beiträgen, dass es hier um unversteuertes Geld geht?

25.03.2008, 11:41 von Augenroll
Profil ansehen
Egal wieviel Geld ich habe ist es meine ureigenste unternehmerische Entscheidung, wozu ich es einsetzen.


Aber nur wenn es voll versteuert und redlich verdient wurde!!!!!

Ansonsten haben Sie es zurückzugeben!
25.03.2008, 11:29 von stefan_nuernberg
Profil ansehen
Na wenn man doch noch genug hat......


Was soll dieser absolut nicht sachdienliche Beitrag (vornehm ausgedrückt!)?

Egal wieviel Geld ich habe ist es meine ureigenste unternehmerische Entscheidung, wozu ich es einsetzen.

Stefan
25.03.2008, 11:24 von Augenroll
Profil ansehen
....ob ich dem verlorenen Geld noch weiteres hinterherwerfen will.

Na wenn man doch noch genug hat......
25.03.2008, 11:08 von stefan_nuernberg
Profil ansehen
So ein Titel kostet nicht die Welt und 30 Jahre sind eine lange Zeit!


Stopp mal, es geht hier um die öffentliche Zustellung einer Klage bei unbekannten Aufenthalt des Beklagten - das kostet nämlich wirklich eine ganze Menge (Veröffentlichung der Klageeinreichung im Bundesanzeiger etc.).

Hier würde ich mir genau überlegen, ob ich dem verlorenen Geld noch weiteres hinterherwerfen will.

Gruß

Stefan
23.03.2008, 21:39 von VermieterApo
Profil ansehen
Nein, ich habe keine Adresse oder Wege diese zu kriegen. Nur vielleicht die Hoffnung, dass er zurück nach Deut. kommt und Geld genug hat.

Mag schon sein das der Titel nicht die Welt kostet, aber mir geht es darum das Geld gleich zu kriegen und nicht in 10 Jh. (falls überhaupt).
23.03.2008, 19:18 von Operator
Profil ansehen
So ein Titel kostet nicht die Welt und 30 Jahre sind eine lange Zeit!

Op(a)
23.03.2008, 17:11 von Irm
Profil ansehen
Klar wenn ich beabsichtige mich ins Ausland ab zusetzen, kann ich locker sagen, schicken Sie die Rechnung alles kein Problem.
Falls Du nicht weißt wohin er sich Italien in abgesetzt haben könnte, bringt Dir ein Titel garnichts.
Hast Du irgendwelche Anhaltspunkte?
Irm
23.03.2008, 13:21 von Cora
Profil ansehen
Hallo

ist zwar alles sehr ärgerlich, aber ich würde empfehlen, auf den Rat deines Anwalts zu hören. Evtl. kannst du Anzeige bei der Polizei erstatten, aber ob es was bringt.

Ansonsten unter Erfahrung abbuchen.
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter