> zur Übersicht Forum
19.11.2007, 17:40 von Ulrike67Profil ansehen
Vermieten & Verwalten|Mieter möchte Freundin mitwohnen lassen
Unser Mieter möchte gerne ab 1. Januar seine Freundin mit in der Wohnung lassen.
Er sprach auch davon, daß sie mit in den Mietvertrag aufgenommen werden soll.

Wie mache ich es am sinnvollsten:
a) den bestehenden Mietvertrag erweitern (handschriftlich)
b) neuen Mietvertrag erstellen und beide als Mieter aufnehmen
c) Kaution wurde damals vom Mieter bezahlt - haben dann ggfs.
bei einem Auszug beide Anspruch darauf?
d) Was passiert bei einer Trennung. Behält der die Wohnung der
sie ursprünglich angemietet hatte?

Die Wohnung ist mit 75 qm ausreichend groß für 2 Personen. Uns stört es nicht ob eine oder zwei Personen dort wohnen )

Alle 4 Antworten
20.11.2007, 10:31 von Rita
Profil ansehen
a) oder b) - ist beides möglich; z.B. könnte auch direkt auch auf dem alten Vertrag eine Ergänzungsvereinbarung erfolgen - sofern du nicht lieber ein aktuelleres MV-Formular verwenden möchtest.

c) Anspruch auf Kautionsrückzahlung hat grundsätzlich derjenige, der die Zahlung auch geleistet hat - sofern keine andere Weisung des ursprünglichen Zahlers vorliegt

d) Trotz einer Trennung wären beide nach wie vor aus dem gemeinschaftlichen Vertrag nutzungsberechtigt und zahlungsverpflichtet. Die zwei Mieter müssten sich dann zunächst intern einigen und z.B. gemeinsam mit dem Vermieter sich auf Vertragsentlassung eines Mieters einigen (sofern der Vermieter zustimmt). Anderenfalls müssten beide gemeinsam kündigen und mit dem bleibewilligen könnte der Vermieter einen neuen Mietvertrag vereinbaren, wenn der VM dies möchte.
19.11.2007, 19:29 von chum
Profil ansehen
Würde dem Mieter vorschlagen einen neuen MV zu erstellen. (Wenn der "alte" MV einige Jahre alt ist, kann es sein das z.B. einige Klauseln unwirksam sind wie Schönheitsreparaturen mit starren Fristen)

Andernfalls einfach ein Schreiben dem MV beilegen, dass am 01.01.2008 folgende Person in den MV mit allen Rechten / Pflichten eintritt bzw. der Person diese bekannt waren und mit Ihrer Unterschrift dies bestätigt und zustimmt.

Wenn Sie Neko nach Personen berechnen, müssten Sie im Schreiben darauf hinweisen, dass der Personenschlüssel auf 2 Personen ab tt.mm.2007 gesetzt wird und evtl. die Nekovorauszahlungen anpassen.

------------------------------------

Bzgl. Kaution würde ich persöhnlich nichts regeln, wenn die Person auszieht, die die Kaution geleistet hat, soll beide Vertragspartner eine Abrechnung unter sich ausmachen.
Falls dies nicht klappt, müssten Sie entsprechend Kaution nachfordern oder kündigen.
19.11.2007, 18:44 von Lilibeth
Profil ansehen

Zitat:
das die Kaution von XY geleistet wurde


und was ist falls XY zuerst auszieht und die Kaution verlangt ?? dann hast Du von Z keine

würde auch von Z eine Kaution verlangen . Die müßte auch gezahlt werden falls Z sich alleine eine Wohnung nimmt.
19.11.2007, 18:12 von nass01
Profil ansehen
Ich würde versuchen einen neuen Mietvertrag auszustellen, da sind auch schon die neusten Klauseln niedergeschrieben.
Du hast zwei Personen im Mietvertrag stehen die im Streitfalles in Regress zu nehmen sind.
Für die Kaution sind doch Belege vorhanden und die Zuordnung geklärt und zur Not wird ein Zusatz in den neuen Mietvertrag aufgenommen das die Kaution von XY geleistet wurde.
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter