> zur Übersicht Forum
15.11.2007, 14:08 von jaz11Profil ansehen
Vermieten & Verwalten|Mieter kündigen WIE???
Mieter kündigen WIE???
Hallo zusammen,muss für meine Schwiegereltern ein Kündigungsschreiben aufsetzen.Die wollen Ihrern Mieter kündigen,als Grund solle ich Eigenbedarf schreiben, dass die Tochter einziehen möchte.Aber das stimmt nicht, ist nur eine Ausrede! Ich habe im Internet bisle nachgelesen und da stand,dass man wegen Eigenbedarf zwar schon kündigen darf, aber es schon der Wahrheit entsprechen muss.Den wenn das rauskommt, müssen meine Schwiegereltern ggf.entstandene Kosten dem Mieter zahlen!!?? So habe ich das verstanden! Kann man einen Mieter nicht einfach ohne Grund kündigen??Wenn ja, wie muss das Anschreiben dann lauten?? Kündigungsfrist???Es ist ja nicht wirklich ohne Grund! Aber kleine Gründe halt, wie z.b. die Kehrwoche, Müll - ich denke mit diesen Gründen wird es schwer werden den Mieter zu kündigen.Ab und zu nicht rechtzeitig gezahlt.könnt ihr mir bitte weiterhelfen?Danke im voraus
Alle 9 Antworten
17.11.2007, 10:03 von Rita
Profil ansehen
Um dir Tipps geben zu können, müsstest du nochmal mehr zum Sachverhalt erzählen
zum Haus/Art und bisheriger Dauer des Mietverhältnisses - z.B. > 2-Familien-Wohnhaus, in dem eine Wohnung der Vermieter bewohnt = erleichtertes Kündigungsrecht des Vermieters
zu Pflichtverletzungen des Mieters
> Mietzahlungen - wann/inwiefern/wie oft verspätet gezahlt? Höhe der Zahlungsrückstände?
> Leistungspflichten (Kehrwoche, Müll) - welche Verfehlungen genau, wie oft?

Eine ordentliche (fristgerechte) Kündigung ist nur nach Massgabe des BGB §§ 573, 573a möglich - Kündigungsfristen nach § 573c für den Vermieter je nach Mietzeitdauer 3, 5 oder 8 Monate; zudem hat der Mieter ein Widerspruchsrecht bei besonderer Härte § 574 ff.

Die außerordentliche (fristlose) Kündigung bedarf erheblicher Verfehlungen des Mieters > BGB §§ 543, 569

Bitte mal BGB lesen:
http://dejure.org/gesetze/BGB/573.html

Bei Bedarf kann ich dir Muster für Abmahnung, Kündigung zukommen lassen (ggf. Email als PN)
Betrug erfordert Vorsatz, daher brauchts den Beitrag nicht.
Schizi
16.11.2007, 16:16 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
Ist es nicht.


Das ist vorsätzlicher Betrug und damit sehr wohl strafbar!
16.11.2007, 16:12 von Mortinghale
Profil ansehen
Zitat:
Das ist sogar strafbar!


Ist es nicht.

Setz doch nicht dauernd so einen Blödsinn in die Welt.

Die Leute werden Dich noch für einen richtigen Buhmann halten.

16.11.2007, 15:21 von Augenroll
Profil ansehen
Hallo jaz11,

Zitat:
Vorher war eine ganz freche Antwort drin!!!!


Wissen Sie was frech ist?

Eigenbedarf vorschieben und damit die Mieter betrügen wollen. Das ist sogar strafbar!

Denn Sie schrieben:
Zitat:
Die wollen Ihrern Mieter kündigen,als Grund solle ich Eigenbedarf schreiben, dass die Tochter einziehen möchte.Aber das stimmt nicht, ist nur eine Ausrede!


Finden Sie Lügen nicht etwa auch frech?

Schönes WoE, AR

15.11.2007, 16:57 von Sommer
Profil ansehen
Diese "frechen Antworten" kommen in der Regel von unseren bekannten Forenheimsuchungen - ist ja mal erfreulich wenn ausnahmsweise die mal gelöscht werden. Keine Sorge, das ist alles heiße Luft, die können und wissen gar nix.

Aber zum Thema: Das Kündigen eines Mieters KANN ein echtes Problem hier in Deutschland werden - kommt eben darauf an wie die Situation ist.
Ich würde dazu raten, mal einen Fachanwalt für Mietrecht aufzusuchen. Man kann die Beratungsgebühren dafür inzwischen frei aushandeln und bei der Anwaltsdichte lohnt das sich schon.

S.
15.11.2007, 15:58 von jaz11
Profil ansehen
vielen Dank für eure Antwort! Das mit dem Eigenbedarf war mir schon fast klar!Ich habe zuvor nie eine Kündigung für ein Mieter geschrieben,deshalb wollte ich halt mal fragen.Vorher war eine ganz freche Antwort drin!!!! Die ist jetzt gelöscht worden.Ich weiss nicht wie und von wem,aber das war ja eine Drohung an mich, dass finde ich nicht sehr lustig!!!! Das er durch meine E-Mail mein Wohnort ausfindig machen könnte etc.Deshalb habe ich ja auch um Tipps gebeten und hier vernünftige Leute angesprochen.Ich kenne außerdem die Mieter nicht und nach nochmaliger Rücksprache mit meinen Schwiegereltern, haben diese anscheinend doch öfter nicht pünktlich gezahlt und die Bewohner streiten sich wegen Kehrwoche mit diesem einen Mieter und der Müll stinkt von denen.....Trotzdem möchte ich mich bei denen bedanken, die mir eine anständige Antwort mitgeteilt haben.mfg
15.11.2007, 14:26 von polline
Profil ansehen
Hallo jaz11!

Es stimmt, wenn der Eigenbedarf nur vorgeschoben ist und der Mieter kann später beweisen, dass die Tochter dort nicht eingezogen ist, dann kann er klagen auf Schadensersatz.

Da sollten Deine Schwiegereltern die Finger von lassen!!!

Zitat:
Aber kleine Gründe halt, wie z.b. die Kehrwoche, Müll - ich denke mit diesen Gründen wird es schwer werden den Mieter zu kündigen.Ab und zu nicht rechtzeitig gezahlt


Bei solchen Gründen immer sofort Abmahnung schreiben!

Kommt die Miete sehr oft zu spät, dann ebenfalls sofort abmahnen, schriftlich!
Bei mehrmalig zu spät eingegangenen Zahlungen kann auch gekündigt werden (müssen aber schon einige zusammenkommen)!

Trotzdem urteilen die Gerichte darüber sehr unterschiedlich und es ist nicht wirklich sicher, ob man mit der Kündigung wegen ständigem Zahlungsverzug auch durchkommt (insofern der Mieter dieser Kündigung widerspricht und klagt).

Aber: Versuch macht kluch!

Auf jeden Fall: Finger weg vom Eigenbedarf, wenn die Tochter nicht mindestens nachweisbar wirklich ca. 3 Monate einzieht!

Gruß Polline
15.11.2007, 14:18 von Cora
Profil ansehen
Hallo

wie du schon richtig erkannt hast, Eigenbedarf muss schon nachvollziehbar sein. Bei 2-Fh gelten Sonderkündigungsrechte.

Ansonsten gibt es keinen Kündigungsgrund, außer immer wieder verspätete Mietzahlungen. Aber auch hier muss vorher zumindest gemahnt bzw. abgemahnt werden.
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter