> zur Übersicht Forum
23.10.2007, 17:40 von MM711Profil ansehen
Vermieten & Verwalten|Mieter ist nicht angemeldet
Hallo,
wir vermieten seit zwei Jahren eine 1-Zimmer Whg. neben unsere Whg. Eigentlich haben wir keine Probleme mit den Mieter gehabt. Nur jetzt kam die Gemeinde auf uns zu und sagte uns das unser Mieter nicht in unseren Ort gemeldet sei und sein Briefkasten auch nicht mehr leeren würde. wir haben ihn an seine tür einen zettel vermerkt und ihn darauf hingewiesen. Meine Frage ist jetzt in wie weit uns das angeht. Er bezahlt immer pünktlich seine Miete. Also eigentlich haben wir keinen problem mit ihm nur das macht mich schon ein wenig nachdenktlich. sein briefkasten ist seit mids. 1 monat nicht mehr geleert worden.
also was soll ich machen ?
Alle 15 Antworten
24.10.2007, 23:46 von Gipsy
Profil ansehen
Zitat:
cora 23.10.07 20:05 «
Würde die Gemeinde informieren, dass der Mieter regelmäßig seine Miete zahlt und sie sich ansonsten mit dem "neuen" Bürger selbst in Verbindung setzen soll.

Anmelden und Kontrolle Briefkastenleerung ist nicht Sache des Vermieters.



Genauso und nicht anders.

Gipsy
24.10.2007, 22:02 von MM711
Profil ansehen
Also ich erzähle nochmal die genaue Geschichte.
Mein Mann und ich wir hatten uns vor zwei Jahren eine Wohnung gekauft. Die ist aufgeteilt in zwei Whg. Im gleichen Haus befindet sich auch noch die Gemeinde. Wie gesagt der Mieter bezahlt ordnungsgemäß seine miete. Vor einiger Zeit hat sich ein Herr von der Gemeinde an uns gewendet und uns gebeten unseren Mieter darauf hinzuweisen das er seit zwei Jahren hier nicht gemeldet ist. Er sollte sich doch bitte anmelden. Und seit der Zeit wurde vom Mieter auch nicht mehr sein Briefkasten geleert. Also weg ist er nicht denn ich höre ihn immer wenn er morgens aus der Haustür geht. und gesehen habe ich ihn vor kurzen auch auf der kerb. mein problem ist einfach ich weiß nicht in wie weit ich mich da einmischen darf bzw. sollte. Mein Mann sagt wir sollen uns da nicht einmischen denn er bezahlt ja seine miete immer. seit einer woche ist auf einmal auch sein name am briefkastenschild weg. keine ahnung .
also in wie weit der VM dafür verantwortlich bzw. wie weit darf er sich da einmischen.
ich hab nämlich kein bock das wir irgendetwas bezahlen müssten an die gemeinde.wegen ordnungswied. etc...
DANKE
24.10.2007, 15:10 von Musti1000
Profil ansehen
@augen(t)roll alias andreasM
Zitat:
Wenn man denn überhaupt im Grundbuch steht.


Kaufverträge von Immobilien werden immer notariell abgeschlossen und in das Grundbuch eingetragen...

Aber das muss so ein ahnungsloser Troll ja nicht wissen.
24.10.2007, 15:03 von Ruhrpoettin
Profil ansehen
Wenn er direkt neben Eurer Wohnung ist und ihr habt ihn seit vielen Wochen nicht gesehen, kann er im Urlaub sein, auswärts arbeiten oder vielleicht sogar nicht mehr leben. Habt ihr einen Schlüssel für die Wohnung? Es wäre ja gut, wenn er euch Bescheid geben würde, wenn er länger weg ist. Wir machen das hier im Haus so. Wenn ich verreise, holt meine Vermieterin die Post aus dem Kasten usw. und umgekehrt.
MfG
24.10.2007, 14:11 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
Als Nachweis sollte man zB. den Grundbuchauszug mitnehmen um dem Amt das Eigentum und damit das berechtigte Interesse nachweisen.



Wenn man denn überhaupt im Grundbuch steht.
24.10.2007, 14:09 von Sommer
Profil ansehen
Zitat:

Grundsätzlich kann der Eigentümer jederzeit beim Einwohnermeldeamt Auskunft erhalten über die gemeldeten Personen in seinem Haus - dies ist in der Regel auch kostenlos.


Nein, stimmt beides nicht - zumindest hier in Berlin. Ich kann weder pauschal erfragen, wer alles in meinem Mietshaus gemeldet ist noch ist so eine Auskunft kostenlos. Der Datenschutz und das sog. "vereinfachte" Melderecht sorgen schon dafür- leider. Hatte das mal telefonisch nachverfolgt und erfahren, daß das nur die Polizei bei berechtigtem Interesse erfährt.

S.
24.10.2007, 10:53 von Musti1000
Profil ansehen
Grundsätzlich kann der Eigentümer jederzeit beim Einwohnermeldeamt Auskunft erhalten über die gemeldeten Personen in seinem Haus - dies ist in der Regel auch kostenlos.

Als Nachweis sollte man zB. den Grundbuchauszug mitnehmen um dem Amt das Eigentum und damit das berechtigte Interesse nachweisen.
24.10.2007, 10:33 von frischebrise
Profil ansehen
Hallo,

sofern Sie als VM Auskünfte vom EWM haben wollen, wird sich zuerst einmal auf den Datenschutz berufen.

Weisen Sie ihr berechtigtes Interesse als VM nach, gibt es die Auskunft i.d.R. gegen eine Gebühr von 10 Euro.

Je nach Laune und gutem Auskommen mit dem EWM manchmal auch umsonst.

Ich meine der VM sollte entsprechend sein Entgegenkommen gegenüber dem Amt darauf abstimmen.

Er muß nichts, er kann.
24.10.2007, 10:00 von kittyhawk
Profil ansehen
Sie sollten schriftlich (per EBF) zurückschreiben, Sie hätten den Mieter einen Zettel in den Briefkasten gelegt die Versämnisse nachzuholen.

Teilen Sie mit Sie hätten als VM Ihr Möglichstes getan und die Gemeinde möchte sich direkt mit dem Mieter in Verbindung setzen, da Sie als VM für das Tun und Handeln eines Mieters nicht verantwortlich - bzw. kein Vormund sind.

..............................................
Auf allen Fälle sollten Sie schriftlich und nachweisbar Stellung nehmen.
24.10.2007, 07:59 von Bilbo
Profil ansehen
Ich tippe mal, dass eine Anzeige wegen Verletzng der Meldepflicht vorliegt (von einem Gläubiger?). Dann ermittelt das Ordnungsamt u.a. auch durch Befragung der Nachbarn, Vermieter etc.

Der nicht geleerte Briefkasten könnte der Post oder dem Gerichtsvollzieher aufgefallen sein. Wenn der Briefkasten schon überquillt (das mit dem 1 Monat nicht geleert wird wohl eine Schätzung anhand der Menge des Inhalts sein), wirft die Post einen Brief nicht ein, sondern schickt ihn an den Absender zurück.
23.10.2007, 20:05 von Cora
Profil ansehen
Hallo

interessant zu wissen woher die Gemeinde weiß, dass dort jemand wohnt, der nicht angemeldet ist und vor allen Dingen seinen Briefkasten nicht leert???
Gibt es jetzt Kontrollen wer leert und wer nicht?

Würde die Gemeinde informieren, dass der Mieter regelmäßig seine Miete zahlt und sie sich ansonsten mit dem "neuen" Bürger selbst in Verbindung setzen soll.

Anmelden und Kontrolle Briefkastenleerung ist nicht Sache des Vermieters.
23.10.2007, 19:48 von Anita
Profil ansehen
Die Anmeldung beim EWA ist allein Sache des Mieters. Damit hat der Vermieter nichts zu tun und braucht sich auch nicht darum zu kümmern. Außer, freundlicherweise, dem Mieter die Adresse des EWA zu geben.

Ich staune das ein EWA, entgegen dem Datenschutz, beim Vermieter nachfragt!

Gruß Anita
23.10.2007, 19:09 von scientia
Profil ansehen
Wenn man eine Wohnung mietet, ist man nicht gezwungen, diese auch zu benutzen.
Solange die Miete korrekt gezahlt wird, hat es den Vermieter nicht zu interessieren.
Kassiert die Gemeinde ggf. Zweitwohnungssteuer?
gruesse scientia
23.10.2007, 18:10 von MM711
Profil ansehen
Ja ich habe seine alte Adresse . Mein Mann meint auch wir sollen uns nicht einmischen solange er seine Miete zahlt. Ich kann ja auch der Gemeinde die alte Adresse mal zukommen lassen. Wir sind in der Sache neulinge. und ich habe kein bock auf streß mit den behörden.
23.10.2007, 18:06 von Kobes
Profil ansehen
Solange die Miete pünktlich gezahlt wird hast Du eigentlich keine (legale) Handhabe.

Hast Du vielleicht eine Handynumemr wo Du den Mieter anrufen kannst?

Vielleicht ist er ja auch noch an seinem alten Wohnsitz gemeldet und hat Deine Wohnung nur als Zweitwohnung.
Kennst Du seine alte Adresse?

Du kannst also lediglich versuchen Dich irgendwie schlau zu machen aufgrund der Daten die Du von ihm hast.
Sobald die Miete aber 2x ausbleibt solltest Du direkt kündigen wenn Du ihn nicht mehr siehst!
Würde dann direkt auch Räumungsklage einreichen.
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter