> zur Übersicht Forum
16.01.2008, 15:50 von MelanienichtProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Mieter holt Schüssel trotz Verbot!
ich habe meinem Mieter verboten eine Schüssel zu holen, aber er hat es einfach gemacht!
Was kann ich nun tun?
Es handelt sich um eine Tupperschüssel!
LG Melanie
Alle 17 Antworten
17.01.2008, 13:12 von Cora
Profil ansehen
Zitat:
ch finde es nicht witzig.


das macht nix
17.01.2008, 09:18 von Augenroll
Profil ansehen
Ich finde es nicht witzig.
16.01.2008, 19:24 von Lilibeth
Profil ansehen
Zitat:
aber wir lieben uns alle


und das ist die Hauptsache

eine echte virtuelle Freundschaft unter Vermietern

selbstverständlich lieben wir auch nette Mieter

und die , die es noch werden wollen
16.01.2008, 19:21 von Cora
Profil ansehen
Zitat:
baaaaaaaaaaaaaahhh pfui igit

ist das hier ein verkommenes Forum



aber wir lieben uns alle
16.01.2008, 19:11 von SisterAction
Profil ansehen
baaaaaaaaaaaaaahhh pfui igit

ist das hier ein verkommenes Forum
16.01.2008, 18:34 von Cora
Profil ansehen
Hier hat ein Mieter unerlaubt eine Tupperschüssel von wo und wem auch immer geholt, da seine Kloschüssel kaputt ist und der VM ja für funktionierenden Abfluss sorgen soll, außerdem ist die Katze vom VM depressiv, aber Andilein meint, das ist alles Mist, der Mieter kann trotz neuer Tupperschüssel die Miete mindern.

Jetzt verstanden?

Außerdem hast du, dRoot oder wie auch immer, doch schon geantwortet
16.01.2008, 17:53 von dunkelROOT
Profil ansehen
?????
Zitat:
ieter verboten eine Schüssel zu holen


Was ist denn hier los?

dROOT
16.01.2008, 17:35 von maralena
Profil ansehen


16.01.2008, 17:03 von Melanienicht
Profil ansehen
Hey Melanie
Was antwortest Du hier für mich???
Meine Frage war ernst gemeint!
Pfui - ihr seid eklig!
LG Lilibeth
16.01.2008, 16:57 von Melanie
Profil ansehen
außerdem geht es hier nicht um meine arme vom Pitbull erschreckte depressive Muschi....sondern um die Tupperschüssel!
Wie kann ich nun Abhilfe schaffen?
16.01.2008, 16:48 von Melanie
Profil ansehen
Zitat:
Ich empfehle Dir Deine Muschi mal ein wenig zu streicheln! Das soll auch gut helfen!


Hab ich schon versucht, aber dann sabbert die immer!
Und seitdem mein Mann ihr bei Sabbern mit Gnadenstoß droht...
Ne, arme Muschi!
16.01.2008, 16:29 von JollyJumper
Profil ansehen
Zitat:
ich meine Muschi nun mit Antidepressiva zwecks Streßverarbeitung behandeln lassen muß!


Ich empfehle Dir Deine Muschi mal ein wenig zu streicheln! Das soll auch gut helfen!

JJ
16.01.2008, 16:17 von Melanienicht
Profil ansehen
es ist einfach doof, denn sone Tupperschüssel kostet 20€!
Mir schuldet der Mieter aber immer noch 1000€!
Immer sagt er er hat die 1000€ im Moment nicht, aber 20€ für ne Tupperschüssel hat er!
Die 1000€ schuldet er mir übrigens weil er meine Katze mit seinem Kampfhund -den er übrigens unerlaubt hält- so erschreckt hat, das ich meine Muschi nun mit Antidepressiva zwecks Streßverarbeitung behandeln lassen muß!
16.01.2008, 16:05 von Sledge_Hammer
Profil ansehen
@ Jolly,

Der Vermieter hat gesagt ich könnte ja noch mit der "Tupperschüssel" empfangen.

Das ist doch nicht OK. Oder?

Gruß S. Hammer
16.01.2008, 16:00 von JollyJumper
Profil ansehen
Zitat:
Meine Frau hat die Satelitenschüssel in die Mikrowelle getan.

Du hast aber eine riesige Microwelle. Meine ist nicht so groß!
Dar ich jetzt die Miete mindern. Ich dachte so aufgrund der Schwere des Mangels an 89-90 %!

JJ
16.01.2008, 15:56 von Sledge_Hammer
Profil ansehen
ER KANN NICHT LESEN; ODER KLAR DENKEN....

anders kann ich es mir nicht erklären...

Meine Frau hat die Satelitenschüssel in die Mikrowelle getan.
Die hat jetzt einen Rand.

Muß der Vermieter die reparieren ?
16.01.2008, 15:51 von andreasM
Profil ansehen
Nach dem Gesetz muss der am Ort ansässige Vermieter Fehler und/oder Mängel der Mietsache beseitigen bzw. reparieren. Macht er das nicht, so kann der Mieter unter Umständen den Mangel selbst zu Lasten des Vermieters beheben lassen, er hat eventuell Schadensersatzansprüche oder ein Zurückbehaltungsrecht an der monatlichen Miete. Bei "schwersten" Mängeln kann er sogar recht schnell fristlos kündigen.
Das bedeutenste Recht eines Mieters bei Wohnungsmängel ist aber derzeit die Mietminderung. Solange Wohnungsmängel vorliegen, kann und sollte der Mieter die Miete kürzen, das heißt, er hat das direkte Recht vermindert Miete zu zahlen. Nach dem deutschen Gesetz (BGB) spielt es keine Rolle, ob der Vermieter den Mangel zu verantworten hat oder auch nicht. Selbst Mängel, die von Dritten hervorgerufen werden, auf die der Vermieter keinen Einfluss hat, und Mängel, die er möglicherweise gar nicht abstellen bzw. beseitigen kann, berechtigen den Mieter zur direkten Minderung, so zum Beispiel der Lärm aus einem Betrieb oder anderer Unternehmung bzw. Störungen, welche von einer angrenzenden Baustelle ausgehen. Entscheidend ist allein, dass ein Mangel vorliegt, welcher den Wohnwert der gemieteten Einheit/Whg mindert.

100 Prozent Miete gibt es nur für 100 Prozent Wohnwert, so wie es beim Mietvertragabschluss vereinbart war. Sinkt der Wohnwert, muss auch die Miete sinken.

Denken Sie daran, Sie wollen etwas von den Mieter -nicht die Mieter von Ihnen!

AM
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter