> zur Übersicht Forum
10.02.2006, 12:29 von JoeweProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Mieter abgehauen
Hallo,
ich weiß das dieses Thema hier schon mehrfach behandelt worden ist aber ich muss es trotzdem noch einmal ansprechen.

Mein Mieter ist seit längerem nicht mehr in der Wohnung gewesen. Auf der Treppe liegt immer noch ein Weihnachtspäckchen von ihm. Jetzt ist er mit der Miete für Februar im Rückstand. Wenn ich ihm jetzt eine Mahnung zustelle, wie soll ich das nachweißbar tun? Einen Nachsendeantrag hat er nicht, denn der Briefkasten quillt über. Seine Handynummer ist nicht mehr erreichbar und Strom ist auch bereits seit zwei Monaten abgestellt.
Die Wohnung ist nicht leer, sie wird laut Nachbarn mit Müll voll sein. Wann kann ich denn die Wohnung betreten und Räumen?
Gruß
Jöwe
Alle 15 Antworten
03.03.2006, 16:05 von Tanja
Profil ansehen
Hallo Joewe,

Frsgt sich eben nur was passieren kann, wenn er merkt das die Wohnung weg ist und seine Sachen auch.

Gar nichts!!!

Schon mehrmals habe ich hier nun erklärt, daß eine geräumte WHG als ausgezogen gilt!!! Frage deinen Anwalt.
Wenn er dicke Backen macht, muß er beweisen, daß er die WHG nicht geräumt hat, kann er das? Nein kann er nicht, wie auch, mit Deinen loyalen Zeugen!!!

Tanja
03.03.2006, 13:18 von ADele
Profil ansehen
Hallo Joewe,
Du kannst auch bei der Post mal nachfragen ob ein Nachsendeauftrag beantragt wurde und wohin.
Gruß Adele
03.03.2006, 12:39 von Joewe
Profil ansehen
Hallo,
warum soll ich mir noch nähere Auskünfte über die Herkunft des Geldes besorgen. Es ist offensichtlich von der gleichen Bank wie alle vorheirigen Zahlungen auch. Ich denke nicht, dass ich mit der Auskunft seinen Aufenthaltsort herausfinden kann. Er hat sich nicht umgemeldet, das weiß ich schon von der Polizei.
02.03.2006, 19:57 von rrutz
Profil ansehen
Hallo,

schwierige Situation.

Aber da die Sache nun eh schon verfahren ist vermiete die Wohnung sofort neu und lass die Mieter (am besten noch mit kleinem Kind) sofort einziehen. Dann bist Du den bisherigen Mieter auf jeden Fall erst mal los.

Andererseits hat der bisherige Mieter natürlich die Möglichkeit Regreß zu fordern und, per einstweiliger Verfügung, auch die Wohnung wiederzubekommen (zumindest solange noch niemand darin wieder wohnt).

Also ersteinmal abwarten wie er reagiert und dann versuchen eine gütliche Einigung zu finden.

rrutz
02.03.2006, 19:16 von Joewe
Profil ansehen
Ihr seht das schon echt locker
Frsgt sich eben nur was passieren kann, wenn er merkt das die Wohnung weg ist und seine Sachen auch.
02.03.2006, 16:38 von prinzregent
Profil ansehen
die Miete für März eingegangen ?

Ruf die Bank an, die weis wo das Geld herkam. Geh am besten zur Bank hin, und hoffe , dass die Sachbearbeiterin alle Augen zu macht wegen dem Datenschutz ... Nimm einen Grundbuchauszug mit ... und hoffe auf eine diskrete Auskunft...

Robertst hatte dir ja gesagt, der is in Urlaub auf Dom. Rep.
02.03.2006, 16:25 von Tanja
Profil ansehen
Hallo Joewe,

das ist doch fantastisch, die eigegangene Miete kannste gleich mal mit den Räumkosten verrechnen.
Vermiete so schnell wie möglich neu.

Tanja
02.03.2006, 14:45 von Joewe
Profil ansehen
Hallo,
jetzt gehen die Probleme richtig los. Nachdem ich die Polizei in die Wohnung geschickt habe und diese offensichtlich nicht mehr bewohnt war, habe ich sie Räumen und renovieren lassen. Wie gesagt, der Mieter war nicht erreichbar. Nicht mal das Finanzamt konnte ihn erreichen. Nun ist nach dem Ausetzen der Miete für Februar, die Miete für März eingegangen. Jetzt weiß ich gar nicht mehr was ich machen soll. Ich habe schon fast den nächsten Mieter und mit einem Mal überweist der Ehemalige die Miete wieder. Erreichen kann ich ihn immer noch nicht. Seine vermeintlichen Wertsachen liegen nun in Kartons im Keller der Wohnung.
11.02.2006, 00:38 von robertst
Profil ansehen
Weihnachtspäckchen

vielleicht macht dein lieber Mieter Urlaub in der Dom Rep von Dezember bis Anfang April.
10.02.2006, 15:33 von MarieP
Profil ansehen
Hallo Joewe

Wurde der Strom durch den Mieter abgemeldet?

Ich würd trotzdem die Polizei informieren und um Mithilfe bitten.
10.02.2006, 14:59 von Tanja
Profil ansehen
Hallo Joewe,

befolge den Ratschlag von Seth. Sollte dein Mieter widererwarten nicht tot in der WHG liegen, fragste die Ordnungshüter gleich ob er verknackt worden ist.

Tanja
10.02.2006, 14:11 von Seth
Profil ansehen
Zu einer nachweisbaren Zustellung würde ich zu Folgendem raten:
Ein unabhängiger Zeuge (Freund, Bekannter) schaut zu, wie Du die Abmahnung schreibst, unterschreibt selber auch nochmal, dass er den Inhalt des Briefes gelesen hat. Er klebt den Brief zu und stellt ihn dem Empfänger zu (sofern er noch in den Briefkasten passt ).

LG
10.02.2006, 13:36 von birke
Profil ansehen
hallo Joewe,

lies Dir die Botschaft von Seth doch noch einmal genau durch.

Gruß birke
10.02.2006, 13:28 von Joewe
Profil ansehen
Hallo,
also ich bin sehr sicher, dass er nicht tot in der Wohnung liegt. Was ich gehört habe hat er mehrere Gläubiger die ihn ans Leder wollen, deshalb ist er wohl untergetaucht.

Jöwe
10.02.2006, 13:22 von Seth
Profil ansehen
Hallo,
bist Du sicher, dass Dein Mieter abgehauen ist und nicht tot in der Wohnung liegt?
Du hast doch den Verdacht, oder? Also rufe die Polizei an, dass sie die Wohnung öffnen.
Wenigstens kannst Du dann nachsehen, wie es innen aussieht.
Wie es mit Räumung, Entmüllen etc. aussieht, kann ich Dir leider nicht sagen, dafür gibt es hier wirklich tolle User.

LG
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter