> zur Übersicht Forum
08.08.2007, 22:52 von kathi2007Profil ansehen
Vermieten & Verwalten|Miete auf Probe
Hallo,
das ist jetzt mal eine rein hypothetische Frage d.h. den Fall hab ich nicht, es steht keine Kündigung an, aber es interessiert mich halt.
Man kann ja eine Wohnung durchaus befristet vermieten. Wäre es nicht möglich eine Wohnung befristet zu vermieten, die automatisch in ein unbefristetes Mietverhältnis übergeht wenn bestimmte Bedingungen erfüllt sind? Wie zb pünktliche Mietzahlung, nicht Vermüllung der Wohnung o.ä.
Im Text so ähnlich wie:
Wenn bis zum xx.xx alle Mietzahlungen pünktlich zum xx.xx eingegangen sind ergibt sich aus dem befristeten Mietverhältnis automatisch ein nichtbefristetes und kann von beiden Parteien nicht mehr angefochten werden......
Oder so ähnlich ....... bin ja kein Jurist. Fände ich eine ganz gute Idee eigentlich sowas zu machen. Der Mieter muss sich unter solchen Konditionen auch nicht beim Vermieter einschleimen oder so sondern nur seine Miete regelmässig bezahlen. Was meint ihr?
Alle 5 Antworten
09.08.2007, 09:01 von Jutetuetchen
Profil ansehen
Selbst wenn es sowas gibt oder möglich ist - ich sehe es auch so dass man wenn man will sich während der "Probezeit" ordentlich verhält und danach kann man dann sein Unwesen treiben.

Ich persönlich würde mich als Mieter auf sowas nicht einlassen- warum ?? Ganz einfach - ich nenen den befristeten Vertrag eben jetzt auch mal Probezeit: es kann ja auch Vermieterlie irgendwann in der Probezeit meine Nase nicht passen oder den anderen "alt eingesessenen Mitmietern" und dann war es dann das und ich werde aus welchem Grund auch immer in der Probezeit gekündigt und muss meine Wohnung die ich ggfls. renoviert und saniert habe und mir gemütlich gemacht habe verlassen und mir schnell eine neue entsprechende Wohnung suchen - und dann ginge unter Umständen das Theather los wenn ich meine zu Unrecht gekündigt worden zu sein - Rennerei Anwalt ect.

Generell würde ich mich auch so nicht auf befristete Mietverträge einlassen zumal wenn ich eine Wohnung habe und mir die gemtülich germacht habe dann will ich darin eigentlich auch alt werden wenn alles passt

Wir haben auch mal zur Miete gewohnt und hatten auch Zeitverträge angeboten bekommen - niemals nie hätte ich diese Verträge unterschrieben zumal das auch super Wohnungen waren wo ich ungerne nach einer gewissen Zeit ausgezogen wäre - umgekehrt kann es natürlich auch sein bei befristeten Verträgen das man dann wenn man selbst aus dem Vertrag vorzeitig hinaus will (aus welchem Grund auch immer) Probleme auftreten werden und ich auchd iesbzgl. schon einiges mitbekommen habe von Bekannten die einen befristeten Vertrag abgeschlossen haben.

Kurzum - ich denke schon, wenn die Zeit vorbei ist kann derjenige der Unwesen treiben möchte immer noch "zuschlagen oder loslegen" wenn die Zeit um ist. Netter Gedanke aber schützen tut der auch nicht wirklich meines Erachtens nach.

LG

09.08.2007, 06:56 von pbsenn
Profil ansehen
Hallo,

völlig ausgeschlossen!!!

Zitat:
§ 572 Vereinbartes Rücktrittsrecht; Mietverhältnis unter auflösender
Bedingung
(1) Auf eine Vereinbarung, nach der der Vermieter berechtigt sein soll, nach Überlassung des Wohnraums an den Mieter vom Vertrag zurückzutreten, kann der Vermieter
sich nicht berufen.
(2) Ferner kann der Vermieter sich nicht auf eine Vereinbarung berufen, nach der das Mietverhältnis zum Nachteil des Mieters auflösend bedingt ist.


... gibt das BGB klipp und klar vor. Auflösende Bedingung... ist nicht.

Gruß

Torsten
08.08.2007, 23:33 von kathi2007
Profil ansehen
von drei monaten war nie die rede eher von nem jahr. warum sollte sich da ein mieter nicht drauf einlassen? Wenn vertraglich eindeutig festgelegt ist, dass Mietvertrag automatisch unbefristet wird, wenn die Miete pünktlich kommt in nem Zeitraum von nem Jahr. War auch mal Mieter........ Dauerauftrag scheinen viele aber nicht zu kennen.
08.08.2007, 23:08 von Cora
Profil ansehen
Zitat:
ja so einen Mietvertrag gibt es



das wäre mir neu. Was soll das denn für ein Vertrag sein?

Wäre schön, wenn man ein Mietverhältnis zur Probe machen kann, wird aber rechtlich nicht haltbar sein.

Außerdem, was nutzt es wenn die Mieter sich die 3 Probemonate super verhalten und danach nicht mehr.So blöd wird keiner sein...
08.08.2007, 23:03 von CEMietnomaden
Profil ansehen
Hallo kathi2007,

ja so einen Mietvertrag gibt es
doch kein Mieter wird auf Probe so wohnen.

Mietvertrag für einen bestimmten Zeitraum
der dann in eine 3 Monatskündigung Vertrag übergeht.

Gruß CEMietnomaden

PS was sagen Sie zu meinen Fall
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter