> zur Übersicht Forum
26.09.2007, 14:52 von pollineProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Mietbescheinigung ARGE
Hallo an Alle!

Heute ist mir von meinen `Lieblingsmietern` mal wieder eine Mietbescheinigung `zugeflattert`.

habe die ja in den letzten Jahren immer ordnungsgemäß ausgefüllt, aber nun weiß ich aus folgendem Grund leider nicht, wie ich das jetzt richtig händeln soll, denn:

Die Leute zahlen seit Januar aus nicht korrekten Gründen fast 100€ weniger jeden Monat, ohne Angabe, ob Miete oder NK.
Unser Anwalt schlägt sich mit deren Mieterverein bisher ohne Erfolg auf Einigung rum. Beim Mieterverein bisher angegebene Gründe sind, dass sie keine Lust mehr haben, das Wasser zu bezahlen (seit letzter NK-Abrechnung, die bis heut nicht beglichen ist), denn es stünde ja nicht im Mietvertrag.

Nun ist dieser MV von 1999, aus der zeit meiner Vermieteranfänge und absoluten Unwissenheit. Es ist sicher richtig, dass bei Wasser/Abwasserkosten kein Betrag eingetragen wurde.

Allerding: Die ganzen Jahre wurde der Verbrauch abgerechnet und von denen akzeptiert. Nun seit Jan. wollen die nicht mehr.

Problem ist, dass keiner weiß, wie die 100€ zustandekommen, denn es fehlt jegliche Begründung oder rechnerische Grundlage für diese Einbehaltung.

Lt. Rechtssprechung ist das wohl nicht haltbar, denn bisher wurde dieser Nebenkostenpart nie beanstandet, sondern immer akzeptiert.

Wir warten nun bis zur Novemberüberweisung, dann fehlen 2 Monatsmieten und es kann gekündigt werden.

Soweit sogut, aber:

Wie füll ich jetzt die Bescheinigung für dieses Amt aus, nehm ich die NK die eigentlich gezahlt werden müssten, oder dass, was seit Januar gezahlt wird?

Zur Ausfüllung bin ich ja verpflichtet, oder?

Wer weiß Rat?

liebe Grüße Polline
Alle 30 Antworten
26.09.2007, 17:03 von dunkelROOT
Profil ansehen
polline

Ich mache keine Neuverträge mit Harzlern!
Besser so?

dROOT
26.09.2007, 16:44 von polline
Profil ansehen
Hi dR!

Zitat:
ich vermiete jedenfalls nicht an Harzler & Co!


Was machst Du denn, wenn Deine bisher `NichtHartzlermieter`
dann irgendwann doch bedürftig werden?

Ich hoffe, Du wertest Sie deswegen nicht ab, oder? Kann jedem schneller passieren, als er denkt.

Entscheidend ist nur, was man dann draus macht! Entweder man lässt sich gehen (so wie meine `Lieblingsmieter`)oder man bemüht sich, wieder was anzupacken!

Nen Weg gibt es immer. Ich versteh nicht, warum Du von vornherein so radikal pauschalisierst. Du scheinst ja wirklich schon die allerübelsten Erfahrungen hinter Dir zu haben.

Gruß Polline
26.09.2007, 16:24 von polline
Profil ansehen
Hallo,

dank euch allen für die fachliche Unterstützung!

Ging ja wieder schnell mit den Antworten und eine rege Diskussion hat das Thema wohl auch hervorgerufen.

Werde mich morgen ans Ausfüllen machen, alles soll korrekt sein, wie immer.

Und...netter- und korrekterweise werde ich dann auch mit Rotstift die nun mittlerweile 900 € Mietschulden im Raum für ergänzende Bemerkungen eintragen.

Welch ein Vergnügen! Bin ja gespannt, ob die Frau mir dann gleich nen Besuch im Büro (ist mit im Haus) abstattet, denn das würd mich nicht verwundern. Leider bin ich noch immer nicht immun gegen das hysterische Gezicke und Gegeifer von ihr oder die cholerischen Ausbrüche ihres Mannes.

@ dR und Musti

Leerstand kann ich mir leider überhaupt nicht leisten. Schön für den, der es kann.
Hier müssen noch 15 Jahre Kredite gezahlt werden!

Gott sei Dank habe ich die Wohnungen bisher immer sehr schnell wieder vermieten können. Ist hier am dörflichen Rand im Grünen, mit diesem schönen alten Landhaus (nat. alles saniert) nicht soooo schwer.

Würd mich auch als sehr faire Vermieterin bezeichnen, was sich ja u.U. in einer 3000-Seelen Gemeinde auch rumspricht.

Allerdings gibt dann doch immer wieder Leute, wie die hier benannten, die diese Fairness und anfänglichen Zugeständnisse als Schwäche auslegen. Da man sich natürlich auch nicht alles gefallen lässt, vor allem, wenn`s irgendwann um die eigene Existenz geht,endet das Ganze dann eben im Kampf.

Bin auch schon gespannt, wie das mit denen weiter geht.
Diese schöne Wohnung bekomm ich sicher wieder vermietet, wenn die erst mal draußen sind. Dann gönn ich mir auch mal ne Flasche Schampus, auf den endlich nach vielen Jahren beendeten Nervenkrieg! Naja, aber wer weiß schon, was dann kommt. Man kann ja den Leuten nicht hinter den Kopf gucken.

Gruß Polline
26.09.2007, 16:16 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
Na ja, bei geerbten Immos sieht das wohl eher etwas anders aus.

Einem geschenkten Gaul....

Zitat:
einfach herrlich, in 3 Wochen bekommt der seine Kündigung, auf das Gesicht bin ich heute schon gespannt!

Einer der letzten seiner Art bäumt sich auf...

Zitat:
und für einen Porsche reicht es immer...

Wie billig sind die denn geworden???

26.09.2007, 16:15 von Musti1000
Profil ansehen
Zitat:
Na ja, bei geerbten Immos sieht das wohl eher etwas anders aus.


Aber da ist es ja eh egal - ist ja geschenktes Geld - und für einen Porsche reicht es immer...
26.09.2007, 16:08 von Dernie
Profil ansehen
Glück kann man beim Kaufpreis oder (mit Einschränkung) bei der Mieterschaft haben oder überhaupt solch ein/e Haus/Wohnung gefunden zu haben, aber m.E. nicht bei der Lage.

Da erkundigt man sich doch i.d.R. ausgiebig oder kennt die Gegend.

Oder?

Na ja, bei geerbten Immos sieht das wohl eher etwas anders aus.

26.09.2007, 16:00 von dunkelROOT
Profil ansehen
Zitat:
Glück??????
Oder aber er hat sich etwas bei der Auswahl gedacht!


Vermutlich beides! Also das Haus, welches ich letztes Jahr erworben habe, da hatte ich Glück und die Auswahl war auch sehr gut. Auch was die Mieter betrifft. Aber das sagt nichts für die Zukunft.

Nur das Gewerbe stört mich etwas, die machen viel Schmutz und wenig sauber. Aaaber mein Anwalt meint, der Pachtvertrag ist nix wert -der kann gekündigt werden
Und der Typ im Gewerbe denkt der sitzt fest im Sattel!
einfach herrlich, in 3 Wochen bekommt der seine Kündigung, auf das Gesicht bin ich heute schon gespannt!

dR
26.09.2007, 15:55 von Dernie
Profil ansehen
Glück??????

Oder aber er hat sich etwas bei der Auswahl gedacht! Solche Leute soll es auch geben.... .
26.09.2007, 15:54 von dunkelROOT
Profil ansehen
@jollyjumper

Ja so ist das Leben und der Markt!
Das einzig üble ist, wenn man mal ein Appartement in die Zeitung setzt, dass sich da sehr sehr viele Harzler melden. Man was die einem alles Versprechen aber nee da muss Mann hart bleiben.

dROOT
26.09.2007, 15:53 von Augenroll
Profil ansehen
Hallo JJ,
Zitat:
Das ist ben der Mietermarkt.


DunkelROOT schreibt ja selber:

Zitat:
Aber meine Whg liegen auch alle sehr zentral -zum Glück.



Er hat also mit der Lage Glück. Fragen Sie doch mal Vermieter, die nicht soviel Glück haben, wieviel Nachmieter die haben???

Beste Grüße AR
26.09.2007, 15:49 von JollyJumper
Profil ansehen
Zitat:
Also mir wäre das egal.
Sehe ich auch so!
Zitat:
und schon sind 4 Nachmieter da.
Das ist ben der Mietermarkt.

Gruß JJ
26.09.2007, 15:44 von dunkelROOT
Profil ansehen
Zitat:
Vermutlich wird sie dann nicht nur 100 Euro weniger sondern bald nur noch 0 Euro bekommen!


Also mir wäre das egal.
Lieber gar nichts und einen Grund das Volk los zu werden, als dauernd dem Geld nachbetteln zu müssen. Aber das muss jeder selber wissen, ich vermiete jedenfalls nicht an Harzler & Co!
Aber meine Whg liegen auch alle sehr zentral -zum Glück.

Ich habe ja demnächst einen Mieter der auszieht (hat sich was eigenes gekauft) und schon sind 4 Nachmieter da. Ich habe mich für die ruhigen netten Rentner entschieden, die passen auch ins Haus.

dR
26.09.2007, 15:37 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
Lieber Leerstand und keinen Ärger als vermietet an Mieter nur ständig Ärger machen...


Na dann lassen Sie doch leerstehen, kratzt die Mieter doch nicht. Es gibt nämlich genug Wohnungen!
26.09.2007, 15:35 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
Warum soll eigentlich der Staat für das SchmarotzerVolk zahlen? Raus damit und Ende. Von mir aus unter die Brücke mit denen.


Unter Brücken schlafen aber hier sehr wenig Leute. Vielmehr sehe ich überall leerstehende Wohnungen und Vermieter händeringend nach Mietern suchen. Denn für Leerstand bekommt man nämlich überhaupt keine Miete.

Also bitte: Wer hat hier ein Problem???
26.09.2007, 15:34 von Musti1000
Profil ansehen
Lieber Leerstand und keinen Ärger als vermietet an Mieter die nur ständig Ärger machen...

Und wenn das mal viele Vermieter so machen...

Wo wollen denn die Mieter dann wohnen?

26.09.2007, 15:32 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
und der Mieter hat wieder den schwarzen Peter...


Und der Vermieter hat dann vielleicht bald eine unvermietbare leere Whg. und gar keine Miete mehr....
26.09.2007, 15:32 von dunkelROOT
Profil ansehen
2x Monatsmieten = Kündigung!

Warum soll eigentlich der Staat für das SchmarotzerVolk zahlen? Raus damit und Ende. Von mir aus unter die Brücke mit denen.

dROOT
26.09.2007, 15:32 von JollyJumper
Profil ansehen
@dunkelROOT
Zitat:
Ist der Brief überhaupt bei Dir angekommen?

Diese Gedanken hatte ich auch zuerst!
Wenn aber die Arge die nötigen Papieren nicht rechtzeitig bekommt, stellt sie u.U. irgentwann die Zahlungen an polline ein.
Vermutlich wird sie dann nicht nur 100 Euro weniger sondern bald nur noch 0 Euro bekommen!
Bei der Miete sparrt man bekanntermaßen doch zuerst!

UM SO FRÜHER KANN polline ALLERDINGS AUCH FRISTLOS KÜNDIGEN!!!

Gruß JJ
26.09.2007, 15:29 von Musti1000
Profil ansehen
na sowas???

Macht doch nichts, selbst wenn die ARGE die Zahlungen einstellt (die ARGE ist nicht der Vertragspartner des Vermieters - betont sie ja immer wieder!) ist der Mieter zur Mietzahlung verpflichtet - ruckzuck ist da dann der Betrag erreicht, der zur fristlosen Kündigung ausreicht - und der Mieter hat wieder den schwarzen Peter...

Beizeiten ist der Problemmieter raus und macht sucht sich halt einen vernünftigen.
26.09.2007, 15:27 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
Dumm ist nur, das dann die ARGE bei fehlender Mietbescheinigung die Zahlung für die Miete einstellen wird - damit wird der Rückstand der Mieter nur noch höher.



Na so was.
26.09.2007, 15:26 von Musti1000
Profil ansehen
Das ist mal wieder ein typischer besonders hochwertiger Augen(t)roll Beitrag!
26.09.2007, 15:24 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
Ist den der Brief per Einschreiben/Rückschein zu Dir gekommen?
Ist der Brief überhaupt bei Dir angekommen?
Wie lange dauert es, so einen Brief auszufüllen 3-6 Wochen oder mehr, falls der Brief angekommen ist?



Sie kleinkarierter Giftzwerg, trollen Sie sich!!!
26.09.2007, 15:24 von Musti1000
Profil ansehen
Ja, genau sollte man es machen...

Dumm ist nur, das dann die ARGE bei fehlender Mietbescheinigung die Zahlung für die Miete einstellen wird - damit wird der Rückstand der Mieter nur noch höher.
26.09.2007, 15:20 von dunkelROOT
Profil ansehen
Deine Mieter ärgern Dich?
Deine Mieter wollen eine Bescheinigung augefüllt haben?

Ist den der Brief per Einschreiben/Rückschein zu Dir gekommen?
Ist der Brief überhaupt bei Dir angekommen?
Wie lange dauert es, so einen Brief auszufüllen 3-6 Wochen oder mehr, falls der Brief angekommen ist?

dROOT
26.09.2007, 15:18 von johanni
Profil ansehen
hallo polline,

würde es auch so machen wie Jj schreibt und am besten mit Rotstift die Rückstände wie z.B. ...es bestehen zur Zeit folgende Mietrückstände in Höhe von ...Euro.

Johanni
26.09.2007, 15:15 von JollyJumper
Profil ansehen
Zitat:
Nun ist dieser MV von 1999, aus der zeit meiner Vermieteranfänge und absoluten Unwissenheit. Es ist sicher richtig, dass bei Wasser/Abwasserkosten kein Betrag eingetragen wurde.


Meiner Ansicht nach ist es ausreichend, dass in der im Mietvertrag enthaltenen Liste der möglichen Nebenkosten die jeweiliege Kostenart nicht gestrichen wude.
Und das ist ja bei Dir offensichtlich der Fall!
Es wurde lediglöich kein Wert eingetragen und damit keine Vorauszahlungen erhoben.
Damit kannst Du diese Nebenkosten trotzdem abrechnen!

Gruß JJ
26.09.2007, 15:10 von JollyJumper
Profil ansehen
Ich würde in jedem Fall die Forderung so bei der Arge bescheiniegen wie Du sie bei Deinen Mieters nach der letzten NK- Abrechnung forderst.
Dazu den Hiweis das und seit wann nicht die vollen Mietkosten an Dich weitergeleitet werden!

Da Du ja mit der letzten NK-Abrechnung eine Kostenerhöhung offensichtlich angemeldet hast, ist ohnehin davon auszugehen dass Deine Mieter diese Ihrerseits bei der Arge eingereicht haben, aber vergessen diese zweckbestimmten Gelder an Dich weiterzuleiten!
Wenn es so ist dürfte es Ihnen erheblich Probleme bei der Arge bereiten!
(Jaja..ich weiß dass es hier verschiedenn Meinungen/Erfahrungen zu Arge und Leistungsmissbrauch gibt. Wenn die Arge aber nur ein wenig auf Zack ist wird sie es verfolgen!)

Zitat:
Nun ist dieser MV von 1999, aus der zeit meiner Vermieteranfänge und absoluten Unwissenheit. Es ist sicher richtig, dass bei Wasser/Abwasserkosten kein Betrag eingetragen wurde.

Die qualitativ hochwertigen Anmerkungen die Du zu diesem Satz hier gleich bekommen solltest einfach ignorieren!

Gruß JJ
26.09.2007, 15:04 von Dernie
Profil ansehen
@AM:

Zitat:
Das werden Sie nicht tun, ...

SIE entscheiden also, was polline macht????? Interessant.... .

Zitat:
Also das müssen Sie ausfüllen! Ohne wenn und aber!

Das sagte sie bereits!

Zitat:
Ihre Kündigung wird vor Gericht nicht Bestand haben!

SIE können das also in Ihrer unendlichen Weisheit ohne genauere Kenntnis der Sachlage aus der Glaskugel lesen? Respekt.... .
26.09.2007, 15:02 von Jutetuetchen
Profil ansehen
Hallo Polline,

PN !

LG
26.09.2007, 15:01 von andreasM
Profil ansehen
Zitat:
nun weiß ich aus folgendem Grund leider nicht, wie ich das jetzt richtig händeln soll, denn:


Lt Gesetz ist der Vermieter verpflichtet, wahre Angaben/Auskunft zu geben! Also das müssen Sie ausfüllen! Ohne wenn und aber!

Zitat:
aus der zeit meiner Vermieteranfänge und absoluten Unwissenheit

Da können ja nun die Mieter nichts dafür; oder? Wenn Sie bisher falsch abgerechnet haben, dann bedeutet das nicht autom. das Sie immer falsch Abrechnen dürfen. Ihre Mieter machen das schon ganz richtig, die NK zu kürzen.

Zitat:
Wir warten nun bis zur Novemberüberweisung, dann fehlen 2 Monatsmieten und es kann gekündigt werden.


Das werden Sie nicht tun, da handeln Sie sich nur Ärger ein! Ihre Kündigung wird vor Gericht nicht Bestand haben!

AM
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter