> zur Übersicht Forum
22.06.2007, 14:37 von ErichProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Miet-Rechtsprechung in anderen europäischen Länder
Hallo

Was geschieht eigentlich mit "Mietprellern und Miet-
nomaden im Ausland?
Ist dort die Rechtsprechung ähnlich wie in Deutschland?
Oder läßt sich nur der "Deutsche Michel" alles gefallen?

Aber Hallo ! trotz vieler Views nicht einer der antwortet, oder ist meine Frage so blöd?

Gruß Erich
Alle 10 Antworten
29.06.2007, 09:42 von Augenroll
Profil ansehen
Habe da einen aufschlussreichen Artikel im UniSpiegel gefunden:

"Ein Platz an der Sonne / Valencia lockt deutsche Studenten an."

...
"Anfangs war's die Hölle" sagt der Gaststudent an der Universidad Politecnica. Ohne Spanischkenntnisse, nur mit Handy und Stadtpaln ausgestattet, ging er auf Wohnungssuche - "ich bin schrecklich abgezockt worden". Fremdsprachen beherrscht kaum ein Vermieter. Und der freundlich Makler kassierte rasch 2000 € Provison und Kaution für ein Minizimmer von acht Quadratmetern in einer Vierer-WG ohne Heizung.
...
Ähnlich schlecht startete Jenny Tepelmann, 24, aus Bonn ihr Erasmus-Semester in Valencia. Die Medizinerin hatte von zu Hause per Internet eine Bleibe gesucht und wurde von der Vermittlungsagentur gezwungen, einen Mietvertrag über die gesamte Zeit zu unterschreiben, ohne das Zimmer gesehen zu haben. Sie fand sich in einem "Loch im schlechtesten Viertel" wieder...

(UniSpiegel, Heft 3, Mai 2007, S.16)

Sie sehen also, es ist im Ausland auch nicht anders, als wie bei uns.
27.06.2007, 09:55 von Augenroll
Profil ansehen
@Komiker,
Zitat:
Wie die gelöst werden, dafür hätte ich mich interessiert



Na wie wohl: Vielleicht so, wie Ihr "Traummieter" seine Probleme mit Ihnen gelöst hat.

Ihr Kollege CMAX_65 hatte es heute in einem anderen Thread schon auf den Punkt gebracht:

Zitat:
Kaum zu verstehen und dann jammern "wir sind betrogen worden".

Zum Betrügen gehören immer 2.

Einer der betrügt
.......und einer der sich betrügen lässt.



http://www.steuern-online.de/cgi-local/loadforum.cgi?http://f3.webmart.de/f.cfm?id=1028041&r=threadview&a=1&t=3115573

Tja, und da wurden Sie mal betrogen, So ist das nunmal. Nächstens sind vielleicht Sie wieder am Zuge. Seien Sie doch nicht so ein schlechter "Verlierer".

Hallo,

seid Ihr mit mir nicht einer Meinung, daß A immer das letzte Wort
haben muß, wenn auch nicht das Beste!
Er zeigt immer deutlicher "wes geistig Kind" er ist und merkt das
selber nicht einmal.
Es käme mir überhaupt nicht der Gedanke, mich nach der Rechtsprechung anderer Länder zu erkundigen. Aber offenbar gibt es
auch dort einschlägige Probleme. Wie die gelöst werden, dafür hätte ich mich interessiert

Erich
26.06.2007, 11:21 von Augenroll
Profil ansehen
Komisch finde ich dass genau Diejenigen nach den Gesetzen anderer Länder schreien, die vorher über Ausländer in Deutschland hergezogen haben.

Ich würde mir auch gerne die Rosinen aus dem Kuchen picken, aber es geht halt nicht.

Kein Haus ohne "Ungeziefer", nirgendwo! (Originalbegriff von Erich dem Komiker!) (Link per PN!) Das gilt doch auch für Erich selbst!
23.06.2007, 11:10 von prinzregent
Profil ansehen
In Spanien SOLL der Mieter drin bleiben dürfen. Auch wenn er nix zahlt.

In Kanada muss der Vermieter auch das Öl bezahlen
22.06.2007, 20:19 von verzweifelter
Profil ansehen
Hallo,

ich hatte kürzlich per Chat einen kurzen Austausch mit einer Vermieterin in der Schweiz. Sie hat einen Mieter, welcher Probleme macht, und was ich dem kurzen Gespräch entnehmen konnte, sieht es in der Schweiz ähnlich aus wie in Deutschland: Die Rechte der Mieter sind sehr stark. Ausführlicheres konnten wir aber nicht weiter besprechen.

verzweifelter
22.06.2007, 19:40 von FM_24
Profil ansehen
Mir fällt da ch was ein, was fortschrittlich für Deutschland wäre.....

Wenn der Ehemann oder Lebensgefährte die Frau wider Ihren Willen anfasst oder schlägt, so kann doch die Frau den Mann durch die Polizei für 10 Tage der Wohnung verweisen lassen.......

...ergo:

Kann man Mietpreller nach 2 säumigen Mieten nicht mal für ein paar Tage in einen Wohn-Container schicken oder ins Obdachlosen-Asyl???

Wäre das mal ein Anreiz über pünktliche Mietzahlungen nachzudenken??
22.06.2007, 18:04 von Erich
Profil ansehen
Hallo Fachleute,

"siehste" habe ich da etwa in ein Wespennest gestochen, hoffentlich lesen das auch die richtigen Leute und handeln als
Gesetzgeber danach.
Wenn nun einer dabei ist, der da Erfahrung hat, dann bitte zeige
auf, wie das ist in Ländern der EU.
Was einem im vorderen Orient passiert dürfte hinlänglich bekannt sein bei Diebstahl z.b.
Erich
22.06.2007, 17:57 von johanni
Profil ansehen
Hallo Erich,

Zitat:
Aber Hallo ! trotz vieler Views nicht einer der antwortet, oder ist meine Frage so blöd?


Blöd finde ich nicht

Rechtsprechung im EU-Ausland, welches meinst Du

Ich habe von einigen Fällen in beliebten Urlaubsländern gehört, da wird gar nicht nahc Reht gefragr, sondern wenn du nicht zahlt, fliegst einfach raus , dein Hausrat mit.
Wird nicht lange gefackelt.

Johanni
22.06.2007, 17:04 von Jobo
Profil ansehen
Hallo Erich,
das liegt bestimmt auch mit am Freitag Nachmittag.
MfG
Jobo
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter