> zur Übersicht Forum
07.01.2007, 17:21 von WEG1Profil ansehen
Vermieten & Verwalten|Makler
Hallo, wer kennt sich aus mit Maklerrecht?

Ist es möglich, dass ein Verwalter, der ein Objekt verwaltet gleichzeit als Makler auftritt und Wohnungen im gleichen Objekt makelt?

Konrekt: Ich möchte eine Wohnung mieten. Hier besteht der Verwalter, der gleichzeitig Makler ist und die Wohnng anbietet auf seine Provision.
Wenn es möglich ist, wer kennt die Voraussetzungen hierzu, die der Verwalter erfüllen muss?

Danke
Alle 5 Antworten
09.01.2007, 18:49 von Cora
Profil ansehen
Hallo

also ich kenne es nur so:

verwaltet ein Makler Wohnungen in einem Mietshaus darf aber dafür keine Provision bei der Vermietung verlangen, da sie aus seinem Bestand stammen.
Aber, man kläre auch mich auf, vielleicht bringt es ja was
09.01.2007, 17:22 von villaporta
Profil ansehen
Hallo,

ich habe mal eine Wohnung in einem Mietshaus gemietet und an eine Maklerin dafür Provision bezahlt.

Merkwürdigerweise hatte die Maklerin Schlüssel für das Büro der Hausverwaltung. Der Maklerin wurde nachgewiesen, dass sie mit der HV verbandelt ist und sie musste die Provision zurückzahlen.

Du solltest mal googeln, da findest du schnell etwas.

Viel Glück

Villaporta
07.01.2007, 17:58 von MarieP
Profil ansehen
Hallo

war zu schnell und hatte nicht korrekt gelesen

Maklerprovision (BGH III ZR 299/02)

der Bundesgerichtshof hat entschieden, dass auch der Verwalter einer Wohnungseigentumsanlage Anspruch auf eine Maklerprovision hat, wenn er eine Mietwohnung aus der Anlage vermittelt. Die Vorschrift des Wohnungsvermittlungsgesetzes, nach der ein Provisionsanspruch für denjenigen ausgeschlossen ist, der gleichzeitig Verwalter der vermittelten Wohnung ist, greift nach Auffassung des Bundesgerichtshofes hier nicht ein. Verwalter ist nicht Verwalter, meint der BGH. Das Provisionsverbot gelte nur für den Wohnungsverwalter, der im Auftrag des Eigentümers oder Vermieters die konkrete Wohnung selbst verwaltet. Wer aber das gemeinschaftliche Eigentum in der Wohnungseigentumsanlage verwaltet, soll Provision verlangen dürfen.
07.01.2007, 17:51 von WEG1
Profil ansehen
Vielen Dank, das mit der WEG-Variante kannte ich so.

Es handelt sich um eine Whg. in einem reinen Mietshaus. Der Verwalter meint, wenn er dem Vermieter und dem Interessenten offenlegt, das er als Makler tätig ist und auch offenlegt, dass er hierfür eine Prov. verlangt, könne er das machen.

Gruß
WEG1
07.01.2007, 17:30 von MarieP
Profil ansehen
Hall WEG

wenn die Verwaltung nur das Gemeinschaftseigentum und nicht gleichzeitig auch das Sondereigentum verwaltet - kann sie für die Vermittlung von Eigentumswohnungen nach einem aktuellen Urteil des Bundesgerichtshofs eine Maklerprovision verlangen

Hierzu:
BGH, Urteil v. 13.3.2003 – III ZR 299/02, ZMR 2003, S. 431.

Ihren Provisionsanspruch verliert die HV allerdings wieder, wenn in der Teilungserklärung der WEGem.steht, dass für einen Wohnungsverkauf die Verwalterzustimmung nach § 12 WEG notwendig ist

Hierzu auch:
OLG Köln, Urteil v. 10.9.2002 – 24 U 32/02, ZMR 2003, S. 276; BGH, WPM 1978, S. 711.

Sobald also der Wohnungsverkauf von der Zustimmung der Verwaltung abhängt, darf die Verwaltung nicht als Makler für den Käufer agieren und dafür eine Provision beanspruchen
BGH, ZMR 1991, S. 71.

---------------------------
Sorry hatte nicht genau gelesen
Vermietung
hierzu
Maklerprovision (BGH III ZR 299/02)
der Bundesgerichtshof hat entschieden, dass auch der Verwalter einer Wohnungseigentumsanlage Anspruch auf eine Maklerprovision hat, wenn er eine Mietwohnung aus der Anlage vermittelt. Die Vorschrift des Wohnungsvermittlungsgesetzes, nach der ein Provisionsanspruch für denjenigen ausgeschlossen ist, der gleichzeitig Verwalter der vermittelten Wohnung ist, greift nach Auffassung des Bundesgerichtshofes hier nicht ein. Verwalter ist nicht Verwalter, meint der BGH. Das Provisionsverbot gelte nur für den Wohnungsverwalter, der im Auftrag des Eigentümers oder Vermieters die konkrete Wohnung selbst verwaltet. Wer aber das gemeinschaftliche Eigentum in der Wohnungseigentumsanlage verwaltet, soll Provision verlangen dürfen.

Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter