> zur Übersicht Forum
31.12.2006, 12:33 von cavalierProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Makler
Hallo,

ich habe seit einiger Zeit ein MFH prvat zum Verkauf angeboten.

Zwischendurch rief mich ein Makler an, ob er das Objekt mit anbieten darf. Ich hatte nicht´s dagegen, einen Malervertrag habe ich nicht abgeschlossen.

Da ich nun das Objekt selbst verkauft habe, habe ich dieses dem Makler mitgteilt.

Nun schicktt er mir eine Mail mit der Bitte, ihm den Käufer zu nennen.

Dieses werde und kann ich auch nicht machen, da ich ja nicht einfach Daten eines Dritten weiter gebe.

Wir würdet ihr reagieren?

Der Käufer hatte absulut nichts mit dem Makler zu tun und hat auch nie dort angefragt.
Alle 4 Antworten
31.12.2006, 17:55 von Cora
Profil ansehen
Hallo

ganz schön dreist. Aber keine Bange, Makler kann nichts fordern, schon gar nicht die Anschrift des Käufers, die ihn absolut nichts an geht.

Ich würde gar nicht reagieren.

Gruß und einen guten Rutsch
31.12.2006, 14:33 von frischebrise
Profil ansehen
Hallo,

ja hatte auch so ein Erlebnis. Die Makler versuchen es.
Wobei ich seinerzeit im Vorfeld auch direkt darauf hingewiesen hatte, dass er einen Käufer zu bringen hätte und meine bis dato gefundenen Interessenten bei mir verblieben.
Diese habe ich gelistet und weiter ergänzt.
Die tabellarische Zeitfolge der Einträge haben Ihm gereicht, wobei nur Namen und Telefonnummer vermerkt waren.
Er hatte ein Einsehrecht.
31.12.2006, 13:31 von ChristophL
Profil ansehen
Da kein Maklervertrag geschlossen worden ist, kann der Makler nicht holen. Du darfst die Daten auch gar nicht rausgeben, ich sag nur Datenschutzgesetz.

Gruß Christoph
31.12.2006, 13:09 von Vermieterin21
Profil ansehen
Das machen Makler oft so.
Lassen Sie sich nicht beunruhigen.
Es steht dem Makler nichts zu. Unredliche Art dieser Zeitgenossen.

Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter