> zur Übersicht Forum
13.04.2006, 10:51 von TanjaProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Makler
Hallo,

mich würde interessieren, wenn einem Makler ein Auftrag, über mehrere Monate, schriftlich erteilt wurde, und in den ersten beiden Monaten bringt er gerade mal einen Interessenten, der dann nur meckerte, gibts da eine Frist oder Vorgaben um Interessenten zu offerieren?

Tanja
Alle 16 Antworten
19.04.2006, 18:53 von Tanja
Profil ansehen
Hallo Johanni,

danke, wird schon schiefgehen.

Tanja
19.04.2006, 18:35 von johanni
Profil ansehen
Hallo Tanja,

drücke Dir ganz fest die Daumen, dass nun alles nach Deinen Wünschen klappt.

LG Johanni
19.04.2006, 17:55 von Tanja
Profil ansehen
Hallo Johanni,

ja, weiß ich, aber ich habe auch eigene ernsthafte Interessenten, die schon heute, bzw. morgen einen Kredittermin bei ein und derselben Bank haben, und jeder der beiden will angeblich die WHG unbedingt.
Gerade beim Termin, hat er doch wenigstens eine ernsthafte Partei angeschleppt, aber wie gesagt, ein Schönwetter-Makler, der überzeugt ist, daß sich bei schlechtem Wetter keine WHG verkaufen läßt bleibt da eben auf der Strecke.
Angeblich hat er vor 6Wochen bereits über 30 Exposes verschickt und darauf melden sich dann jetzt 2 Parteien, sehr witzig und amüsant finde ich das, Kasperkopf hat recht, ein freier Makler kann sich das nicht erlauben.

Tanja
19.04.2006, 14:32 von johanni
Profil ansehen
Hallo Tanja,

Zitat:
die Vereinbarung läuft insgesamt 4Monate, jetzt knapp noch 2.


Zitat:
nache einer Ansprache meinerseits, überschlägt sich der Gute nun.
2 Interessenten auf einmal, gleich nachher, mit Eigenkapital, ich bin sprachlos, doch dürfte es zu spät für ihn sein, - bye bye Provision.


Wenn Dein vertrag noch läuft, wieso meinst Du dann bye bye Provision. Solange der Auftrag besteht und es mit dem vermittelten Interessenten zum Kaufvertragsabschluss kommt, musst Du leider zahlen. Auch wenn der Vertrag ausgelaufen ist und Du dann mit einem Interessenten den Vertrag schliesst, der nachweisslich vom Makler kommt.

LG Johanni
19.04.2006, 14:07 von Tanja
Profil ansehen
Hallo,

nache einer Ansprache meinerseits, überschlägt sich der Gute nun.
2 Interessenten auf einmal, gleich nachher, mit Eigenkapital, ich bin sprachlos, doch dürfte es zu spät für ihn sein, - bye bye Provision.

Tanja
17.04.2006, 19:27 von WaltherPPK
Profil ansehen
Die "Mietkäufer" werden irgendwann einmal einen Idioten finden, der ihnen das Haus/Whg. zum Mietpreis überlässt mit der Option es am Tag x zu überschreiben.
Wer sucht wird auch finden.
Auch beim Verkäufer wird es mal bimmeln, aber was solls ?
Es geht halt jeden Tag ein blöder durchs Isartor ....
17.04.2006, 15:00 von Tanja
Profil ansehen
Hallo Walter,

Mietkauf, genau, das ist das neue Zauberwort.
Ich frage mich warum sich diese Leute die Mühe machen verschiedene Objekte anzuschauen, obwohl sie so gut wie keine Chance haben eine WHG zu erwerben, und eine dieser Personen arbeitet bei einer Sparkasse, kein Witz, ist so!!!!!
Außerdem kannste Mietkauf total vergessen, haste als Verkäufer nur Nachteile.

RMHV

Schon mal darüber nachgedacht, dass der Makler vielleicht genau diese 8 Kandidaten schon aussortiert haben könnte?

Natürlich, aber wer privat sucht, der bemüht keinen Makler, vorallem in der heutigen Zeit, und will die Gebühren sparen.

Schon mal darüber nachgedacht, dass vielleicht auch einfach nur die Preisvorstellungen überzogen sind?

Wer etwas besonderes erwerben (haben) will, muß auch dementsprechend bezahlen, denke Du darüber mal nach!!!!

Was nimmst Du dir heraus meinen Makler als unfähig zu bezeichnen, nur weil er keine Kunden anbringt?
Nächsten Freitag bringt er nach 2Monaten schon den 2ten Interessenten.

Tanja
17.04.2006, 09:29 von WaltherPPK
Profil ansehen
Das mit den "8 Gaffer gefunden, die aber leider keine keine Kohle hatten" deckt sich mit meiner Erfahrung.

Ich hatte mein Haus zum Verkauf inseriert.
Gemeldet haben sich einige Interessenten, mit denen ich mich auch getroffen habe.
Es waren auch alle begeistert, meist zum Schluß haben die meisten Interessenten dann gefragt, ob ich auch zum Modell "Mietkauf" bereit wäre.
Und zwar haben die Interessenten gedacht, ich vermiete zum vereinbarten Preis und das wird einfach von der Kaufpreissumme abgezogen.
Nach 20 Jahren gehörts halt denen.
Im Grunde genommen hatte kein einziger von denen Kohle.
16.04.2006, 11:33 von RMHV
Profil ansehen
Zitat:
Tanja » 14.04.06 10:31 «

Hallo,

die Vereinbarung läuft insgesamt 4Monate, jetzt knapp noch 2.

Als Gründe gibt dieser Mensch das Wetter an, denn die Lage ist 1a, hat er sogar von sich aus bestätigt, und bei der Vorabbesichtigung selbst ganz schön gestaunt.
Der Preis ist dementsprechend angepaßt, denn ich will die WHG ja verkaufen, nicht verschenken!!! Ich selbst bin auch nicht untätig, und habe in der selben Zeit schon 8 Interessenten die WHG gezeigt, gefallen tut die WHG allen, aber ohne Eigenkapital, (hatten 5 Interessenten keins),geht nicht viel, aber ne super WHG fast geschenkt bekommen wollen, das paßt doch.

Tanja



Der unfähige Makler hat also nur einen einzigen Interessenten angeschleppt und den auch noch schlecht erzogen. Dagegen hat der ach so fähige Eigentümer immerhin 8 Gaffer gefunden, die aber leider keine keine Kohle hatten und eigentlich ohnehin nicht kaufen wollten. Das ist schon ein tolle Leistung.

Schon mal darüber nachgedacht, dass der Makler vielleicht genau diese 8 Kandidaten schon aussortiert haben könnte?
Schon mal darüber nachgedacht, dass vielleicht auch einfach nur die Preisvorstellungen überzogen sind?

Es zeigt sich immer wieder, dass die Wertvorstellungen zwischen dem Kauf und dem Verkauf weit auseinanderlaufen. Auch Makler können nun mal keine Verkaufserfolge zu Wunschpreisen garantieren.
14.04.2006, 13:19 von Kasperkopf
Profil ansehen
Hallo Tanja,

Zitat:
Als Gründe gibt dieser Mensch das Wetter an

In der Tat ist es so, dass Immobilienkauf/-verkauf eine hochgradig emotionale Sache ist, bei der viele kleine, scheinbar unwichtige Faktoren eine Rolle spielen.

Ab Mitte Dezember bis Ende der Fasnacht ist zum Beispiel eine Zeit, wo nicht viel geht. Im Dezember sind Interessenten mit Weihnachten beschäftigt und danach mit Fasnacht feiern. Immobilien anschauen hat in dieser Jahreszeit einfach keinen Platz. Ich nenne das immer "saure Gurken Zeit". Dann hoffe ich immer, dass das Wetter bald schön wird, denn wenn der Blick aus einer Immobilie anstatt auf kahle Bäume auf Grün und am besten noch Blüten fällt, macht das eine Immobilie einfach attraktiver. Wenn dann noch Vögel zwitschern und die Sonne in die Bude scheint, hebt das ungemein die Laune und damit die Entscheidungsfreudigkeit und auch die Bereitschaft, einen angemessenen Preis für eine Immobilie zu bezahlen.

Dieser Winter ist extrem lang und kalt gewesen, das Frühjahr will nicht in die Gänge kommen, die Leute sind dauererkältet und haben schlichtweg "die Schnauze voll". Habe Geduld. Bei uns in Südbaden fangen langsam die ersten Kirschbäume das blühen an, es grünt allmählich. Und immer daran denken: Du brauchst nur einen Käufer, nicht Dutzende!

Trotzdem: Schaue dem Makler ein bißchen auf die Finger. Lasse ihn wissen, dass Du bisher nicht so glücklich bist. Unsere Immoabteilung der Bank Vorort inseriert zum Beispiel manche Immobilien Woche für Woche immer wieder mit dem gleichen Text. Den kenne ich schon auswendig. Dabei ist es wichtig, mit dem Inserat unterschiedliche Zielgruppen anzusprechen. Achte auch darauf, dass er jetzt im Frühjahr neue Fotos fürs Exposé macht. Winterbilder im Frühjahr lassen die Immobilie als "Ladenhüter" erscheinen.

Das sind Kleinigkeiten, die aber große Wirkung haben können. In jedem Falle wünsche ich Dir viel Erfolg!

Gruss Kasperkopf

14.04.2006, 10:31 von Tanja
Profil ansehen
Hallo,

die Vereinbarung läuft insgesamt 4Monate, jetzt knapp noch 2.

Als Gründe gibt dieser Mensch das Wetter an, denn die Lage ist 1a, hat er sogar von sich aus bestätigt, und bei der Vorabbesichtigung selbst ganz schön gestaunt.
Der Preis ist dementsprechend angepaßt, denn ich will die WHG ja verkaufen, nicht verschenken!!! Ich selbst bin auch nicht untätig, und habe in der selben Zeit schon 8 Interessenten die WHG gezeigt, gefallen tut die WHG allen, aber ohne Eigenkapital, (hatten 5 Interessenten keins),geht nicht viel, aber ne super WHG fast geschenkt bekommen wollen, das paßt doch.

Tanja

13.04.2006, 13:52 von kittyhawk
Profil ansehen
Wenn der Makler Ihrer Meinung nach nichts tut, sollten Sie schriftlich kündigen.

Makler haben natürlich auch ein "wirtschaftliches Interesse", d.h. sie geben "Gas" bei Objekten die schnell vermieten/ verkaufen können.

Im Endeffekt wird von den Maklern gesagt, Sie hätten alles getan aber aus div. Gründen habe Sie keine Resonanz erhalten. (die meisten Gründe die Makler nennen sind zu hoher Preis, altes Bad)

-----------
Hatte eine ETW (gute LAge in Düsseldorf) für ca. 1 1/2 Jahren verschiedenen Maklern im Alleinauftrag (jeweils für ein paar Monate gegeben).

Danach hat es mir gereicht und ich habe die ETW via www.immobilienscout24.de verkauft, derzeit für 32'000 DM mehr als was der Makler angeboten hatte.

Heutzutage ist zu beobachten, dass viele Makler keine Zeitungsanzeigen für Immobilien schalten, von denen sie sich nicht sofortige Resonanz versprechen und im Internet für ein paar EURO, kann ich eine Anzeige auch aufgeben, evtl. sogar besser da ich genau weiss aus welcher Perspektive die Fotoaufnahmen am schönsten aussehen.
13.04.2006, 12:08 von johanni
Profil ansehen
Hallo Tanja,

leider ist es nun einmal so, dass der Makler keinen Interessenten nachweisen muß, solange der seine Vermittlungstätigkeit wie z.B. Anzeigen nachweisen kann.

Gebe der Antwort von Kasperkopf zu 100 % Recht.

Wie lange läuft denn der Vertrag noch?

LG Johanni
13.04.2006, 11:19 von Kasperkopf
Profil ansehen
Hallo Tanja,

entscheidend ist nicht die Anzahl der Interessenten. Zumal der Makler die nicht "herzaubern" kann, wenn das Objekt zu teuer oder nicht gefragt ist oder der Markt an dem Ort gerade "tot" ist.

Entscheidend ist, wie engagiert sich der Makler um die wenigen Interessenten kümmert. Bei meinem vorletzten Verkauf als Maklerin hatte ich auf vier Inserate gerade zwei Anrufe. Der eine Anrufer war garantiert ein "Horcher", um die andere habe ich mich intensiv gekümmert und sie hat die Wohnung gekauft. Zuvor hatte die Bankabteilung ein Jahr den Verkaufsauftrag gehabt, ohne Erfolg!

Damit sind wir beim nächsten "entscheidend ist": nämlich, welchem Makler man den Auftrag gibt. Immobilienabteilungen der Banken gehören für mich ganz eindeutig in die Kategorie: NIEMALS!!!!! Das sind Angestellte mit einem guten Festgehalt und einer vertraglich vereinbarten Wochenarbeitszeit von 37,5 Stunden, Samstage und Sonntage sind für die dazu da, Freizeitaktivitäten durchzuführen und auf gar keinen Fall, um mit Interessenten Besichtigungen vorzunehmen. Aufgrund ihres Festgehalts haben die auch nicht wirklich Druck, eine Immobilie zu verkaufen, die Inserate zahlen die Berater ja auch nicht selbst sondern die Bank. Ich könnte Dir da Geschichten erzählen, da würden Dir die Haare zu Berge stehen!

Also: Gesprächstermin vereinbaren und auf den Topf setzen. Die Vereinbarung von einem Anwalt prüfen lassen. Aber solange der Makler inseriert, wirst Du ihm kaum Pflichtverletzungen nachweisen können.

Gruss Kasperkopf
13.04.2006, 11:01 von Tanja
Profil ansehen
Hallo Kasperkopf,

das ist eine Bank, die Inserate sehe ich in den Ztgen, Exposee's gibts auch, nur interessiert mich das eigentlich nicht so, mich interessieren einzig und allein Interessenten!!!
Solche Verträge sind ja auch nicht so rechtssicher ausgeführt, welche Frist soll ich denen setzen?
Bis Ende April 3 Kunden, oder Schluß mit lustig?

Tanja
13.04.2006, 10:55 von Kasperkopf
Profil ansehen
Hallo Tanja,

das kommt ganz darauf an, was Ihr miteinander vereinbart habt. Was nennt der Makler denn als Grund, warum es keine Interessenten gibt? Lässt Du Dir regelmäßig Aktivitätsnachweise (Inserate, Exposéversand etc.) zeigen?

Gruss Kasperkopf
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter