> zur Übersicht Forum
27.08.2007, 17:05 von OhjeProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Mahnung bei Verzug
Hallo an Alle!

Eine Frage bzgl. einer schriftlichen Mahnung. Ist ein Mieter mit der Zahlung in Verzug geraten und hat er darauf hin unter Einhaltung der gesetzlichen Fristen die 1. Mahnung erhalten…was passiert, wenn der Empfänger ein Einschreiben nicht annehmen (oder ist er auch gar im Urlaub) kann/will oder dergleichen. Ist da erst mal die 2. Mahnung fällig? Oder kann man gleich das Mahnverfahren eröffnen? Wer hat ähnlich gearteten Fall erlebt…gehört…empfunden (empfinden dürfen)?

Schönen Tag und Danke schon mal!

Gruß ohje

Alle 6 Antworten
28.08.2007, 10:59 von Lilibeth
Profil ansehen

Zitat:
vorsicht, fall nicht mit der Tür ins Haus, denn wenn du ungerechtfertigt ein Mahnverfahren beginnst, musst du die Gerichtskosten selber bezahlen


ja, sei vorsichtig und kontrolliere alles noch mal.

Zitat:
da hat doch ohje gleich noch eine Frage an alle Wissenden!!!!




auf meine Frage wie lange der Mieter bei Dir wohnt hast Du mir noch nicht geantwortet.

Ich frage deshalb, falls es ein Mieter ist, der sonst immer pünktlich seine Miete gezahlt hat und jetzt mal in Verzug ist, da sollte man erst mal drüber reden !!!!
28.08.2007, 08:45 von Lise
Profil ansehen
Hallo Ojeh,

vorsicht, fall nicht mit der Tür ins Haus, denn wenn du ungerechtfertigt ein Mahnverfahren beginnst, musst du die Gerichtskosten selber bezahlen.

Das Original für einen Mahnbescheid bekommst du für max. 2 € in einem Schreibwarenladen, die Kosten dafür und für Porto kannst du dort auch eintragen. Also zahlt das am Ende dein Schuldner.
Der Mahnbescheid wird nur maschinell gelesen, deshalb glaube ich, das nur ein Original möglich ist. Ein Rechtspfleger schaut da nicht mehr drüber.
Wenn du Probleme beim ausfüllen hast, wird dir beim Mahngericht auch gerne telefonisch weitergeholfen. Falls etwas falsch sein sollte (Zahlendreher o.ä.)bekommst du eine Monierung zum korrigieren.
In ganz Hessen ist das Mahngericht Hünfeld zuständig.(evtl. Google)
Die Kostentabelle für die Gebühren, die du vor dem Vollstreckungsbescheid bezahlen musst, findest du auch dort.(z.B. 585€ Mietschulden = 23 € Gebühren)

Der Mahnbescheid wird vom Mahhngericht zugestellt(bis zu 10 mal), dann bekommst du einen Antrag auf Vollstreckungsbescheid. Dort trägst du ein, was der Schuldner evtl. schon gezahlt hat, und schickst ihn innerhalb von 6 Monaten zurück.
Der Vollstreckungsbescheid kann auch direkt von einem Gerichtsvollzieher zugestellt werden (Kostet evtl. extra, weiss ich aber nicht).

So, soweit bin ich mit dem Ex-Mieter meines Vaters. Dann habe ich evtl. Lohnpfändung o. ä. vor, muss mich aber noch erkundigen wie und wo das geht, und was ich dazu wissen muss.

28.08.2007, 08:04 von Ohje
Profil ansehen
da hat doch ohje gleich noch eine Frage an alle Wissenden!!!!

Der Antrag auf Erlass eines Mahnbescheides...kann das auch ein S/W- Druck aus dem Internet sein...oder muss dieser Antrag immer auf einem Original- Formular ausgedruckt werden. Den müsste Mann ja erst kaufen!

danke schon mal!!! Gruß ohje
27.08.2007, 21:38 von Lilibeth
Profil ansehen
Zitat:
Eine Mahnung ist nicht zwingend.




doch, auf jedem Fall eine Abmahnung schicken mit Androhung der Kündigung !!! Auch wenn er dieses Einschreiben nicht annimmt, so hast Du was in den Händen. Den Beleg zwingend verwahren.

Nach 3 x Verzug kannst Du erst kündigen !!!

Ist das Mietobjekt weit von Dir entfernt ??? falls nicht , kannst Du diese Abmahnung auch DURCH BOTEN zustellen lassen.

Ich habe momentan dieses Problem !!!!

Wie lange wohnt denn der Mieter bei Dir ???
27.08.2007, 17:45 von Ohje
Profil ansehen
Danke Dir cavalier!

Gruß ohje
27.08.2007, 17:14 von cavalier
Profil ansehen
Hallo Ohje,

Zitat:
was passiert, wenn der Empfänger ein Einschreiben nicht annehmen

Das ist das Problem des Mieters.

Dein Mieter ist automatisch in Verzug wenn er nicht pünktlich zahlt. Das Zahldatum ergibt sich aus dem Mietvertrag.

Eine Mahnung ist nicht zwingend.
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter