> zur Übersicht Forum
18.02.2006, 19:01 von aliyasarProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Mahnbescheid
kann jemand mir bitte mitteilen,wie oder wo man Mahnbescheid austellen kann? Danke.

Mit freundlichen Grüßen
Alle 4 Antworten
20.02.2006, 14:59 von johanni
Profil ansehen
Hallo, liebe Wissende,

Zitat:
1. Die Kosten eines Mahnbescheides sind relativ gering.
2. Es ist oft überlebenswichtig für Vermieter genügend hohe Forderungen tituliert zu haben, um was gegen die Forderungen der Asozialen und Kriminellen zum Gegenrechnen zu haben.


Stimmt zwar, dass die Kosten eines Mahnbescheides relativ gering sind, nur was macht ihr, wenn der Schuldner gegen den Mahnbescheid Widerspruch einlegt? Einen Titel habt ihr dann noch langenicht, sondern ihr müsst Klagantrag stellen.

LG Johanni
20.02.2006, 13:46 von Vermieterheini1
Profil ansehen
Nachdem die Forenbetreiber bzw. Moderatoren nicht gewillt sind Asoziale, wie Augenrolls, HaJos, usw. aus dem Forum zu schmeißen und all deren "Kotze" zu löschen müssen alle meine Beiträge unwiderbringlich gelöscht werden!
Ich kann diese Beiträge/Infos nicht wieder herstellen/einstellen!

Solange Asoziale, wie Augenrolls, HaJos, usw. im Forum sind, kann es keine Beiträge von mir geben.
19.02.2006, 22:10 von aliyasar
Profil ansehen
Hallo Peter98,

danke für deinem Antwortschreiben.
Ich hatte bereits über dem Fall am 16.01.06 und am 13.02.06 geschrieben.
18.02.2006, 19:49 von peter98
Profil ansehen
das Formular kannst du im Schreibwarenladen kaufen.

Entsprechend ausfüllen und dem zuständigen Gericht zukommen lassen.

Falls man allerdings wenig Erfahrung mit diesen Angelegenheiten hat, ist es ratsam einen Rechtsanwalt einzuschalten - zumal der Schuldner diese Kosten übernehmen muss, wenn der Mahnbescheid gerechtfertigt ist.

Es ist aber zu Überlegen, ob der Schuldner auch in der Lage ist zu bezahlen, wenn der Titel vorhanden ist und du per Gerichtsvollzieher pfänden lassen kannst. Dies solltest du vorher überprüfen, denn wenn nichts zu holen ist, bleibst du auf den Kosten sitzen und schmeißt "schlechtem" Geld sozusagen "gutes" Geld hinterher.
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter