> zur Übersicht Forum
07.09.2004, 12:36 von cecilieProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Mahnbescheid?
Ein Mieter schuldet mir drei unterschiedliche Beträge für Nk
und unberechtigte Mietminderung, insgesamt 697.- Euro
Stimmt es, dass die Grenze für eine "sichere" Klage 700.-Euro beträgt und deshalb eher ein Mahnbescheid angebracht ist?
Alle 3 Antworten
12.09.2004, 00:56 von Klaus K.
Profil ansehen
Willkommen auf witz.de,

Du lachst gerne oder möchst andere zum lachen bringen?
Auf witz.de hast du Zugang zu einer der größten Witzdatenbanken in good old germany.
Mehrere Tausend Witze! Von Blondinen Witze bis zum schwarzen Humor.

Aber auch sonst haben wir einiges auf witz.de zu bieten.
Ob berühmte Funvideos oder Bilder, hier bekommst du alles.

Lachen tut gut und das wirst du mit witz.de!
Viel Spaß beim stöbern :-)



Autos
Berufe
Bier
Blondinen
Comedy
Computer
Easter Eggs
Gedichte
Geschichten
Gruppenspiele
Hitlisten
Heimwerker
Horrorskope
Kartentricks
Kettenbriefe
Knigge
Märchen
Mann + Frau
Murphy
Nationen
Schimpfworte
Sonstiges
Telefon
Toilette
Warmduscher
Wilhelm Busch
Zitate


10.09.2004, 18:04 von Prinz_Karneval
Profil ansehen
bei einem Streitwert unter 800 EUR muss zunächst das Schlichtungsverfahren durchlaufen werden, falls Du das meintest...
07.09.2004, 21:01 von Werner
Profil ansehen
Ich habe gerade ein ähnliches Problem mit geschuldeten Nebenkosten. Ich habe mir das Handbuch "die neue Vermieter- und Hausverwalter-Praxis von A-Z" zur Ansicht kommen lassen, da steht fast alles drin, wie man vorgehen kann je nach Situation. Ich versuche es -nach 2 erfolglosen Mahnungen- nun zuerst mit einer "Klage im Urkundenprozess". Info: Verlag für Vermieter & Immobilien-Wirtschaft, 77656 Offenburg, Tel. 0781 968 6550
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter