> zur Übersicht Forum
27.02.2007, 14:37 von CoraProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Mahnbescheid wegen 15 €?
Hallo ihr Lieben

geht wieder mal um meine "Lieblingsmieterin" (die mit dem Fogging). Hatte der guten Frau erlaubt 2 Monate vor Mietbeginn bereits zu renovieren und wir vereinbarten mündlich einen Pauschalpreis für die NK, aber keine Summe.

Nun habe ich ihr von der Vorauszahlung 2005 ganze 15 € für diese 2 Monate abgezogen, prombt hat sie diese bei ihrer Nachzahlung wieder in Abzug gebracht. 2 diverse Schreiben von mir blieben natürlich unbeantwortet.

Die Frau macht mich rasend

Will eigentlich nicht klein beigeben und überlege einen Mahnbescheid zu beantragen.

Übrigens hat sie auf den Mahnbescheid (Mietminderung wegen Fogging) Einspruch eingelegt, Klage jetzt raus, sehen uns dann vor Gericht.

Was würdest ihr tun?

Gruß
Alle 38 Antworten
28.02.2007, 14:32 von Augenroll
Profil ansehen
@fritzi schrieb vor dem editieren:
Zitat:
Bei manchem Vermieter der ganze Arm!


Seeeeehr intelligenter Spruch, fritzi. da hilft auch kein nachträgliches Editieren mehr.
28.02.2007, 14:29 von fritzi
Profil ansehen
28.02.2007, 14:20 von Cora
Profil ansehen
Hallo augenroll

nicht nur du - ich noch mehr, würde viel lieber

Gruß
28.02.2007, 13:49 von Augenroll
Profil ansehen
@cora:

Ich HASSE bügeln.

Habe Angst vor Motorrädern und liebe dies:
27.02.2007, 18:42 von Cora
Profil ansehen
Hallo Johanni

augenroll ist ein Mann, und Männer bügeln nicht!

Männer bringen raus

Männer machen das:

Männer machen

oder


oder vieles mehr, aber nicht

Gruß
27.02.2007, 18:03 von johanni
Profil ansehen
Hallo Augenroll

wie versprochen meinen Rat:



Johanni
27.02.2007, 18:00 von Cora
Profil ansehen
Hallo johanni

na, da gratulier ich - 1 + setzen.



Grüsschen
27.02.2007, 17:39 von johanni
Profil ansehen
27.02.2007, 17:29 von johanni
Profil ansehen


Hallo Cora

http://www.cosgan.de/images/smilie/boese/k015.gif

Ist erst mal ein Test!!

LG Johanni
27.02.2007, 17:16 von Bilbo
Profil ansehen
Wenn sowieso gerade ein anderes Klageverfahren läuft (Mietminderung wg. Fogging, oder?), warum dann nicht die Klage wg. den 15,00 € erweitern ?

Dann wäre kein Mahnbescheid nötig ....
27.02.2007, 17:11 von johanni
Profil ansehen


Zitat:
@augenrollquid pro quo


Zitat:
Quid pro quo (lat.: dieses für das) ist ein Rechtsgrundsatz und ökonomisches Prinzip, nach dem jemand, der etwas gibt, dafür eine angemessene Gegenleistung erhalten soll. Deutsche Entsprechungen wären: „Eine Hand wäscht die andere“ oder „Wie du mir, so ich dir“. In der Spieltheorie bekannt unter dem Namen tit-for-tat, jedoch dort mit der Abwandlung, dass dem Gegner die eigene Strategie nicht bekannt ist


Als Ergänzung für jene, die das " Ausländische" nicht so schnell übersetzen können

Johanni
27.02.2007, 17:05 von Cora
Profil ansehen
Genau augenroll oder Auge um Auge

Gruß
27.02.2007, 16:56 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
dann hört das doch nie auf

quid pro quo.
27.02.2007, 16:54 von Cora
Profil ansehen
Na, Mieterliebe, das ist doch ein Wort.

Da vergesse ich dort vorsätzlich den Betrag abzuziehen, denn Blumen sind mir allemal lieber als Geld (oder lüge ich jetzt?)



Blumiger Gruß
27.02.2007, 16:51 von Mieterliebe
Profil ansehen
@ johanni

fair bleiben

was ist dann mit der zeit die du für nachbesserungen einräumen musst? - du willst doch auch die schlüssel mal sehn?????
27.02.2007, 16:49 von Mieterliebe
Profil ansehen
Zitat:
Werde der Dame mitteilen, dass es noch andere Mittel und Wege gibt.


dann hört das doch nie auf - mach dir einen vermerk - zieh es, vielleicht in jahren von der kaution ab (eventuell mit zinsen) - und dann muß sie es einfordern und du kannst sie etwas baumeln lassen.

und wenn du es dann vergessen hast - ich glaube das kann man verschmerzen. notfalls schreib mir ne postkarte wenn sie ausgezogen ist und ich schicke dir dann einen blumenstrauß für 15 euro, da haste dann mehr von!!!

Liebe Grüße

27.02.2007, 16:44 von johanni
Profil ansehen
Hallo Augenroll,

Zitat:
@johanni:
Bitte, bitte beim Link nachbessern. Bin neugierig.


Ja, da kannste Dich auf was einstellen


Johanni
27.02.2007, 16:42 von johanni
Profil ansehen
Hallo Cora,

Zitat:
Diese Mieterin wünsche ich meinem ärgsten Feind nicht.


Kann ich gut nachvollziehen. Deshalb schlage sie mit ihren eigenen Waffen. Wer sucht findet, spätestens wenns um Auszugsprotokoll geht.

LG Johanni
27.02.2007, 16:38 von Cora
Profil ansehen
Zitat:
@johanni:
Bitte, bitte beim Link nachbessern. Bin neugierig.


ich auch, nun mach mal
27.02.2007, 16:37 von johanni
Profil ansehen
Hallo,

Zitat:
Du sollst dich nicht schlapp lachen, du sollst üben


Geht wirklich nicht mehr, meine Lachmuskeln müssen sich erst beruhigen und außerdem bin ich gerade bei den "Kleinen", die Du soeben auf den Weg gebracht hast.


Allso bitte noch etwas Geduld

LG Johanni
27.02.2007, 16:36 von Cora
Profil ansehen
Hallo johanni

Hallo Cora,

zu PN!!

warum Mahnbescheid, buche den ausstehnenden Betrag doch von von dem aktuellen Vorauszahlungsbetrag für Nebenkosten ab. Dann hat sie weniger Vorauszahungen geleistet.Die Endabrechnung wird dann ja zeigen, ob sie nachzahlen muss.

Würde ich so machen und keinen Firlefanz, ist ja so wie man sagt: Perlen vor die Säue werfen!!

LG Johanni

...hab ich doch gemacht, statt 275 Voraus, nur 260 angerechnet, aber sie hat dann eben statt 90 nur 75 überwiesen.

Hallo Mieterliebe

ja, was einem in seiner Wut alles so einfällt.
Hast ja Recht, was will ich mit einem Gartenstuhl? Nix.

Aber das mit der Kaution ist eine gute Idee.
Werde der Dame mitteilen, dass es noch andere Mittel und Wege gibt.

Diese Mieterin wünsche ich meinem ärgsten Feind nicht.

Gruß
27.02.2007, 16:32 von Augenroll
Profil ansehen
@johanni:
Bitte, bitte beim Link nachbessern. Bin neugierig.
27.02.2007, 16:30 von Cora
Profil ansehen
Zitat:
Hallo Cora,

[URL][/URL]

lach mich schlapp!!!!!

LG Johanni


Du sollst dich nicht schlapp lachen, du sollst üben

Gruss
27.02.2007, 16:26 von Mieterliebe
Profil ansehen
cora das ist jetzt nicht dein ernst - ich explodiere gleich!!!

wat zur hölle willse du mit den stühlen.

teile ihr doch einfach mit, dass du dich gerirrt hast, es war ein andere mieterin - du würdest von ihr auch nicht denken, dass sie so ein asoziales verhalten an den tag legen würde.

dann schau mal wie das mietverhältnis weiterläuft - lohnt glaube ich nicht - für 15 € gibt´s keine nerven zu kaufen

grüße

27.02.2007, 16:23 von johanni
Profil ansehen
Hallo Cora,

zu PN!!

warum Mahnbescheid, buche den ausstehnenden Betrag doch von von dem aktuellen Vorauszahlungsbetrag für Nebenkosten ab. Dann hat sie weniger Vorauszahungen geleistet.Die Endabrechnung wird dann ja zeigen, ob sie nachzahlen muss.

Würde ich so machen und keinen Firlefanz, ist ja so wie man sagt: Perlen vor die Säue werfen!!

LG Johanni
27.02.2007, 16:21 von Cora
Profil ansehen
Hallo Mieterliebe

tja, der Mieterbund hat mir ja geschrieben...die Dame korrespondiert mit mir ausschließlichüber den Mieterbund und die sind nun der Meinung, dass ich mich irre und eine persönliche Absprache wegen der NK nichtgetroffen wurde, lt. Aussage der Mieterin.

Wat willste da machen? Kommst du vor wie

Aber mir ist eben, beim Kaffekränzchen mit meinem Gatten, eingefallen, dass ich ja noch diverse Gegenstände, wie Regale, Gartenstühle von der guten Frau konfisziert habe, die wochenlang im Kellerflur standen.

Vielleicht lasse ich das mit dem Mahnbescheid und behalte einfach einen Gartenstuhl
da gibt es dann 2 Möglichkeiten:

sie verklagt mich auf Herausgabe oder sie zieht die Kosten für den Stuhl von der Miete ab - und dann wären wir wieder beim Ausgangspunkt.

Gruß
27.02.2007, 16:21 von Mieterliebe
Profil ansehen
deshalb mache ich keine kautionssparbücher mehr!!!

nur bares ist wahres!!!

kaution kommt auf ein gesondertes "Kautionskonto", wird verzinst, ich habe die pfoten drauf und gut ist.

bei der kautionserstattung nebst zinsen würde ich dann die 15 euro abziehen - fertsch

27.02.2007, 16:14 von chum
Profil ansehen
Machen Sie sich eine Aktennotiz, beim künftigen Auszug werden die 15 € von der Kaution - die Sie hoffentlich erhalten haben - abgezogen.
Dies wird dann in der Kautionsabrechnung "ausgewiesen".

Falls Sie eine Bürgschaftsurkunde, verpfändetes Kautionssparbuch o.ä. erhalten haben würde ich in der schriftlichen Kautionsabrechnung erwähnen, dass das Original erst zurückgesandt wird, wenn die offene Forderung an Sie überwiesen wurde.
------------------------------------------
Letzteres ist rechtlich bedenklich, habe aber seit Jahren keine Probleme hiermit gehabt. Und mir ist es egal, ich will meinem Geld nicht hinterherlaufen.
------------------------------------------
Das einzige Problem dass ich hatte, dass die Bank den Kunden aus der Bürgschaft entlassen hatte, obwohl keine Originalurkunde vorlag. Zwar rechtlich nicht OK von der Bank, da ich aber keinen Schaden hatte war mir es auch egal.
27.02.2007, 16:02 von Mieterliebe
Profil ansehen
Zitat:
Also ich setze mich durch bei meinen Mietern, muss man als Vermieter auch. Die Mieter sollen mal froh sein, dass sie ein Dach über dem Kopf haben und nicht unter der Brücke Leben müssen.



nee, da fällt mir absolut, aber auch tolal überhaupt nix mehr zu ein - bin kurz zum kotzen auf´m klo

27.02.2007, 15:55 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
Die Mieter sollen mal froh sein, dass sie ein Dach über dem Kopf haben und nicht unter der Brücke Leben müssen.



Zitat:
gewinnen oder nicht gewinnen? Das weiß man erst wenn's vorbei ist

Den Mahnbescheid nur durchziehen, wenn die Forderungen 100% zu Recht bestehen, sonst machen Sie sich lächerlich.

Zitat:
Ich würde das durchziehen, bis vor Gericht!
Wenn man einmal einen Finger reicht, ist direkt die ganze Hand verschwunden.

Genau, ich ziehe auch nur noch alles vor Gericht durch, nachdem ich einmal meinem Vermieter einen Gefallen getan habe und jämmerlich entäuscht wurde. Beruht ja alles auf Gegenseitigkeit.

Denn ich entscheide, was auf der Mietüberweisung steht und sitze den Rest hinter der Wohnungstür aus.
Was hat der Vermieter: Monatlich etwas Geld (wieviel bestimme ja ich) von mir, das muss dann aber auch reichen.
27.02.2007, 15:43 von Mieterliebe
Profil ansehen
dann schreib doch gleich dem mieterbund.

teile ihnen die sachlage mit - vielleicht reagieren sie

hat bei mir schon des öfteren geklappt.

selbst mit nebenkostenabrechnungen bin ich schon zum mieterbund gegangen und habe mich dort mit den mietern und einem hochgelehrten getroffen - das ende vom lied war, die abrechnungen waren in ordnung - wurde nur erst einmal losgewettert. war denen ganz hübsch peinlich

zwischenzeitlich haben neue mieter und anderes haus, auch mal einen test beim mieterbund versucht und der mieterbund hat denen mitgeteilt, dass die abrechnungen von mir in ordnung sind - so haben mir die mieter selbst bestätigt.

wie man in den wald hineinruft so schallt es auch heraus!!!

DER WALD IST ÜBRIGENS GRÜN UND NICHT DUNKELROOT!!!

Grüße

27.02.2007, 15:39 von johanni
Profil ansehen

Hallo Cora,

[URL][/URL]

lach mich schlapp!!!!!

LG Johanni
27.02.2007, 15:18 von Cora
Profil ansehen
Hallo Irm

das meine ich ja mit Unverhältnismäßig, aber es wäre es mir wert. Die Dame reagiert auf nix, Antworten - wenn sie denn kommen - nur vom Mieterbund.

Wenn ich könnte wie ich wollte

Gruß
27.02.2007, 15:13 von Irm
Profil ansehen
Da werden die Kosten für den Mahnbescheid aber teurer als die
15 € Forderung,wie ich rausgefunden habe wären es 25€ für den Mahnbescheid.
Ich weiß nicht ob ich mir das antun würde.
Anderseits fehlte mir bei manchen Exmietern nachdem ich Ihnen die Hand gereicht hatte,nicht die Hand sondern der komplette Arm.
Irm
27.02.2007, 15:09 von Cora
Profil ansehen
Hallo@

a) eigentlich würde ich wegen 15 € keinen Mahnbescheid machen, hier geht es mir aber um das Prinzip.

b) augenroll, das ist ja immer die Frage: gewinnen oder nicht gewinnen? Das weiß man erst wenn's vorbei ist

c) diese Dame macht mir von Anfang an nur Stress, hält sich an keine Vereinbarung, macht was sie will (s. meine Postings wegen Fogging, Sachen im Kellerflur abstellen, Umbauten vornehmen etc.)

Ich weiß es ist kleinlich wegen 15 € so einen Terz zu machen, aber soll ich schon wieder sagen, ach ja, liebe Frau, hatten wir zwar vereinbart, aber wenn sie nicht zahlen wollen - klar - verzichte ich
irgendwann muss doch auch mal Schluss sein.

Gruß
27.02.2007, 14:57 von dunkelROOT
Profil ansehen
Ich würde das durchziehen, bis vor Gericht!
Wenn man einmal einen Finger reicht, ist direkt die ganze Hand verschwunden.

Also ich setze mich durch bei meinen Mietern, muss man als Vermieter auch. Die Mieter sollen mal froh sein, dass sie ein Dach über dem Kopf haben und nicht unter der Brücke Leben müssen.

dR
27.02.2007, 14:53 von Augenroll
Profil ansehen
Ob Sie einen Mahnbescheid machen sollten oder nicht, hängt ganz von Ihrer gesamten Strategie ab.

Wenn Sie einen Mahnbescheid machen, müssen Sie das Ding auch komplett durchziehen und vor allem gewinnen, sonst geht es nach hinten los.
27.02.2007, 14:46 von cavalier
Profil ansehen
Hallo Cora,

Zitat:
Will eigentlich nicht klein beigeben und überlege einen Mahnbescheid zu beantragen.

Lohnt der Aufwand wirklich?
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter