> zur Übersicht Forum
25.03.2008, 11:32 von kassandra34Profil ansehen
Vermieten & Verwalten|Mängelbeseitigung
Hallo...

unser Mieter hat die Miete wegen Mängel gekürzt, OK - hat er Recht mit!

Aber was ist, wenn der Mieter keine Mithilfe leistet?

Sprich, die Firma, die wir beauftragt haben, die Mängel beseitigen zu lassen, schafft es nicht, einen Termin mit dem Mieter zu vereinbaren, weil er nicht zurückruft!

Was tun? Müssen wir die Mietminderung weiterhin hinnehmen, oder ist das retzt nicht mehr rechtens?

Vorab schonmal tausend Dank für eure Hilfe
Alle 11 Antworten
25.03.2008, 16:08 von Augenroll
Profil ansehen
Wie wäre es mit einem Schreiben?

Sagte ICH bereits.
25.03.2008, 13:24 von Sledge_Hammer
Profil ansehen
A....schon

@ Cmax

ich hoffe es ist Zufall das in dem bösen Wort die Buchstaben A und R stecken.

Gruß S. Hammer
25.03.2008, 12:21 von CMAX_65
Profil ansehen
Hi,

würde schriftlich 3 Termine zur Auswahl stellen, Kurzfristig terminiert (nächste Woche) und ab da, falls nix passiert, jegliche Mietminderung im voraus widersprechen und am besten den Mahnbescheid gleich ausfüllen und ihn dann bei Bedarf abschicken.

Dies dem Mieter mitteilen (den MB in Kopie beilegen) und dann wird er seinen A....schon hochkriegen, wenns dann um sein (?)Geld geht !

MFG
25.03.2008, 12:18 von RMHV
Profil ansehen
kassandra34 » 25.03.08 11:39 «

aber wie soll denn sonst der Termin zu stande kommen?

Wie wäre es mit einem Schreiben?
Instandsetzungstermin mit einem Vorlauf von max. einer Woche bekanntgeben - ich meine damit keineswegs einen Termin vorschlagen - unter Hinweis auf die Duldungspflicht des Mieters nach § 554 Abs. 1 BGB. Gleichzeitig kann auch noch der Hinweis erfolgen, dass nach dem Instandsetzungstermin Minderungsbeträge eingeklagt werden.
Formulierungen können je nach persönlicher Intention nett und freundlich oder auch eher schroff gewählt werden.
25.03.2008, 11:44 von stefan_nuernberg
Profil ansehen
@kassandra34

Eine Diskussion mit unserem Forentroll Augenroll über Pflichten des Mieters erübrigt sich - warte einfach bis sachdienliche Beiträge einlaufen!

Gruß

Stefan
25.03.2008, 11:43 von Augenroll
Profil ansehen
Das wäre ja dann auch Belästigung????!!!!

Wieso?

Briefe vom VM habe ich noch nie als Belästigung empfunden,............ eher als Belustigung.
25.03.2008, 11:42 von kassandra34
Profil ansehen
das ist doch alles an den Haaren herbeigezogen, was für ein Umstand, so ein Quatsch!
25.03.2008, 11:41 von kassandra34
Profil ansehen
??? Die Firma wurde ja bereits beauftragt, soll dem Mieter jetzt alles schriftlich zugehen? Das wäre ja dann auch Belästigung????!!!!
25.03.2008, 11:40 von Augenroll
Profil ansehen
aber wie soll denn sonst der Termin zu stande kommen?

Schriftlich??????????????????????????????????????????????????
25.03.2008, 11:39 von kassandra34
Profil ansehen
aber wie soll denn sonst der Termin zu stande kommen?

25.03.2008, 11:38 von Augenroll
Profil ansehen
weil er nicht zurückruft!

Dazu ist der Mieter ja auch nicht verpflichtet.

Darf die Firma den Mieter überhaupt anrufen???

Sonst ist das nämlich Belästigung und Nötigung, dieser Telefonterror!
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter