> zur Übersicht Forum
20.09.2007, 22:31 von kathi2007Profil ansehen
Vermieten & Verwalten|lustiger Mietvertrag
Hallo,
bin vorhin in einem der dritten TV-Sender über nen Beitrag gestolpert in dem es um eine autofreie Siedlung ging. Die haben MVs rausgegeben in denen sich die Mieter verpflichten mussten nicht nur nicht autozufahren in der Siedlung (find ich okay) aber darüberhinaus noch sich zu verpflichten hatten kein Auto zu besitzen, sich keins zu kaufen und auch nicht über Verwandte/Freunde etc. eines zu fahren. Schön, sehr vorbildmässig, aber rechtlich ja wohl absolut nicht tragbar oder?
Alle 13 Antworten
21.09.2007, 17:02 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
Sehe ich vielleicht eine Anstiftung zu Schwarzarbeit?


Natürlich alles rechtssicher gestaltet!

Zitat:
Finde es toll, wenn man unter Nachbarn, Verwandten und Freunden alle fachkundigen Berufe vertreten hat.


Zumindest sind keine Quatschköppe, Besserwessis und Schlipsbetrüger darunter. Die haben nämlich Baustellenverbot!

21.09.2007, 13:42 von Cora
Profil ansehen
Zitat:
Und EFH baut man nicht mit Bauträgern, sondern mit Nachbarn, Verwandten und Freunden!


dann würde ich doch so langsam mal anfangen.
Finde es toll, wenn man unter Nachbarn, Verwandten und Freunden alle fachkundigen Berufe vertreten hat.

Schade nur, dass man diesen Personenkreis dann nicht für Fehler, Mängel etc. verantwortlich machen kann.

Aber ein Haus zu bauen ist ja einfach, babyleicht....
21.09.2007, 12:32 von nass01
Profil ansehen
Sehe ich vielleicht eine Anstiftung zu Schwarzarbeit?
Zitat:
Wir werden immer mehr! Und EFH baut man nicht mit Bauträgern, sondern mit Nachbarn, Verwandten und Freunden!

21.09.2007, 11:00 von Sledge_Hammer
Profil ansehen
Zitat:
Und EFH baut man nicht mit Bauträgern, sondern mit Nachbarn, Verwandten und Freunden!




Nur dies wird die Garantie für ein fachgerechtes , mängelfreies Haus sein.

Die ist auch wichtig, da Mietminderung ja dann ausgeschlossen ist.

Aber Sie könnten ja den Nachbarn verklagen, wegen den Grenzabständen, seiner Hecke, oder weil er mal Mittags rasen mäht.

Gott sei dank gibts hier bei uns keine Querulanten :-)

Gruß S. Hammer
21.09.2007, 10:44 von nass01
Profil ansehen
Muss jeder für sich selbst entscheiden in solch einer Siedlung zu wohnen.
Der Vermieter hat es noch schwerer an gute Mieter zu kommen.
Mein Ding ist das nicht.
21.09.2007, 10:14 von Mortinghale
Profil ansehen
Zitat:
Ich verbiete niemanden etwas


Sehr löblich. So do I.

Und deshalb habe ich etwas gegen Leute, die anderen ( und irgendwann auch mir) etwas verbieten wollen.

21.09.2007, 10:03 von Augenroll
Profil ansehen
@Mortinghale,
Zitat:
Tatsächlich ist das übelstes Sektierertum. Wer so etwas bejubelt, disqualifiziert sich selbst.


Naja, ich habe es jedenfalls nicht bejubelt. Ich weiß eben auch, dass es auf Dauer nicht funktioniert.

Haben Sie Angst vor Ökologie, dass Sie gleich mit "übelstem Sektierertum" kommen? Fühlen sie sich bedroht?

Konsum kann halt nicht verordnet werden. Der Autokauf ist sowieso keine Pflicht. Wir brauchen auch keinen Tand um uns zu profilieren, daher haben wir auch kein Auto und konsumieren nur das wirklich Nötigste. Es macht uns Spaß und unseren Freunden auch. Wir werden immer mehr! Und EFH baut man nicht mit Bauträgern, sondern mit Nachbarn, Verwandten und Freunden!

Mehrwertsteuer können ja andere bezahlen, wenn Sie denn möchten. Ich verbiete niemanden etwas.
21.09.2007, 09:52 von Mortinghale
Profil ansehen
Zitat:
Erstmal Andersdenkende pauschal als Spinner abzutun, finde ich zienmlich unintelligent.


Aha, Andersdenkende.

Eigentlich ist das noch die positivste Einstellung, die man haben kann.

Zitat:

in denen sich die Mieter ... darüberhinaus noch sich zu verpflichten hatten kein Auto zu besitzen, sich keins zu kaufen und auch nicht über Verwandte/Freunde etc. eines zu fahren


Tatsächlich ist das übelstes Sektierertum. Wer so etwas bejubelt, disqualifiziert sich selbst.

21.09.2007, 08:43 von Augenroll
Profil ansehen
In Berlin gab es schon einige solcher Ansätze für neue Siedlungen. Alles scheiterte bisher, da letztendlich niemand auf Feuerwehr, Krankenwagen und Umzugswagen verzichten kann.

Aber man kann Siedlungen durch intelligente Planung mit Hilfe von zahlreichen Spielstraßen und Parkhaus am Rand schon relativ Autofrei anlegen. So etwas gibt es bereits.
21.09.2007, 08:39 von Sledge_Hammer
Profil ansehen
Aha,

weil man selbst nicht fährt, ist es also OK.

Wo bleibt der Schrei nach dem BGH Urteil, Hinweis auf Mietminderung, die bösen Vermieter und natürlich
" bieten Sie Ihren Mietern eine großzügige Entschädigung"

@Morty

21.09.2007, 08:36 von Bernd
Profil ansehen
Innerhalb der Siedlung werden sie die Autofrei Zone schon hinkriegen, aber ausserhalb??
Wer will das kontrollieren?
Und so gut die Vorsätze sind, jeder tappt mal in ein Fettnäpfchen, oder läßt sich hinterher richterlich von solchen Lebensbeschränkenden § befreien.

Allerdings wird in so einer Siedlung der soziale Druck jeden davon überzeugen kein Auto zu benutzen.
Wer so eine Kommune mag, solls machen, kann wie auf einen kleinen Dorf sein, jeder kennt jeden und kontroliert jeden.
??Gabs das nicht schonmal??

Duck und wech
21.09.2007, 08:30 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
Ökospinner halt.


Erstmal Andersdenkende pauschal als Spinner abzutun, finde ich zienmlich unintelligent.
20.09.2007, 23:09 von Mortinghale
Profil ansehen
So ist es.

Ökospinner halt.

Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter