> zur Übersicht Forum
03.12.2005, 14:15 von cavalierProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Luftfeuchtigkeit
Hallo,

da meine Mieter immer weniger heizen, habe ich die Befürchtung, dass bald Beanstandungen wegen Schimmel in der Wohnung kommen.
Ich habe mir ein Hygrometer (Klimalogger TFA) für 45,45 EUR über Ebay (JM Handelspunkt) gekauft. Dieser zeichnet z.B. alle 20 Minuten (einstellbar) Datum, Uhrzeit, Temperatur und Luftfeuchtigkeit auf. Danach schließe ich das Gerät an meinen Computer an (Kabel und Software im Lieferumfang)und drucke mir die Daten aus. Somit habe ich den Mietern gegenüber einen Nachweis. Einen Muster-Ausdruck kann ich bei Interesee gerne mailen. Meine E-mail Adresse: luer.kothe@t-online.de Ich würde gerne wissen, wie hoch die Luftfeuchtigkeit einer Wohnung im Durchschnitt sein soll.
Alle 16 Antworten
11.12.2005, 14:44 von cavalier
Profil ansehen
Hallo ChristophL,

nein, ich habe das Gerät nicht beim Mieter installiert sondern habe es mir nur vorsorglich besorgt um bei Bedarf gerüstet zu sein. Da die Mieter immer weniger heizen (Energiekosten) kommen sicher bald die ersten Beanstandungen wegen feuchter Wände oder Schimmel. Wenn Deine Mieter eine feuchte Wohnung im Neubau beanstanden, kannst Du davon ausgehen, dass dieses auf falsches Lüften zurückzuführen ist. Ich habe bei der Übergabe meiner Neubauten immer den Hinweis auf richtiges Lüften in das Protokoll geschrieben. Gleichzeitig habe ich auch rein geschrieben, dass die Möbel mit einenm Abstand von mindestens 10-15 cm aufzustellen sind. Übrigens benutze ich die Mietverträge von der CD Vermieternetz. Da ist es im § 13a auch erwähnt.

§ 13 a
Instandhaltung und Instandsetzung der Mieträume

1. Der Mieter hat die Mietsache sowie die zur gemeinsamen Benutzung bestimmten Räume,
Einrichtungen und Anlagen schonend und pfleglich zu behandeln. Er hat in den Mieträumen für die Reinigung und ausreichende Lüftung und Heizung zu sorgen. Dies gilt insbesondere bei modernen Fenstern zur Vermeidung von Feuchtigkeitsschäden (z.B. Schimmelbildung).

Beim Aufstellen von Möbeln an den Außenwänden ist ein Mindestabstand von 10 cm einzuhalten. Die Reinigung des Treppenhauses und der zur gemeinschaftlichen Benutzung bestimmten Räume und Anlagen obliegt ihm nach Maßgabe der Hausordnung, die Bestandteil des Mietvertrags ist.

Gruß
Cavalier
11.12.2005, 14:27 von Leonhard
Profil ansehen
Danke für den Hinweis,

habe das Gerät soeben bestellt !!!!!

gruss
leonhard
11.12.2005, 13:46 von ChristophL
Profil ansehen
Hallo Cavalier,
hast Du nur das Gerät bei Deinen Mieter Instaliert oder auch zusätzliche Sensoren. Das würde mich mal interessieren. Meine Mieter bemengeln, dass Ihre Wohnung zu feucht ist, Sie sind in eine Neubau Doppelhaushälfte eingezogen. Komisch ist aber nur ich selber bewohne die andere hälfte und habe keinerlei Probleme. So ein Gerät könnte mir dann auch den Beweiß liefern. Super!!

Gruß Christoph
10.12.2005, 20:32 von cavalier
Profil ansehen
Hallo ChristopL,

meiner_einer (s. oben) hat freundlicher Weise die Links eingegeben. Einfach anklicken und bestellen wenn von Interesse. Ich habe so ein Gerät und werde es bei Beanstandung durch Mieter z.B. ein oder enige Tage in die Wohnung hängen/aufstellen. Danach würde ich das Gerät wieder abholen und die Daten am Computer ausdrucken. Somit habe ich Daten über Datum, Uhrzeit etc. und kann daraus meine Schlüsse ziehen. Bis jetzt habe ich es Gott sei Dank noch nicht gebraucht. Ich meine das ein Gerät reicht.

Ein Beispiel:
Datum Uhrzeit Temp. Luftf.
"05.12.2005 20:00 22.4 Grad 46 %
"05.12.2005 20:20 21.8 Grad 47 %
"05.12.2005 20:40 21.8 Grad 48 %
"05.12.2005 21:00 21.7 Grad 48 %
"05.12.2005 21:20 21.6 Grad 48 %
.
.
usw.

Gruß
Cavalier
10.12.2005, 19:05 von ChristophL
Profil ansehen
Ich interessiere mich auch für solche Geräte mit dem man die Daten auswerten kann. Gibt es für solche Geräte irgendwelche Kaufempfehlungen? Reicht ein Gerät pro Wohnung aus, oder sollte man mehrere davon installieren?

Gruß Christoph
08.12.2005, 11:46 von Katrin
Profil ansehen
Nein, hab ich mich noch nicht informiert.

Ich benutze die "normalen", wo ein Thermometer gleich dabei ist. Allerdings hab ich bei meiner Vermietung gemerkt, daß es den Mietern egal ist, was der anzeigt, geschweige denn, sie sehen überhaupt drauf! Da finde ich die Lösung mit der autom. Aufzeichnung nicht schlecht!
Ich werde mich sicherlich in nächster Zeit mal schlau machen (müssen) diesbezüglich....

Auf der Baustelle haben wir oft ein Gerät dabei, das elektronisch (mit Akku) das die Feuchte an der Wandoberfläche zB. misst.
Ansonsten habe ich keine Geräte-Erfahrung.
06.12.2005, 12:09 von Rita
Profil ansehen
Ich spiele ja auch schon länger mit dem Gedanken, mir einen "besseren" Hygrometer bzw. Datenlogger anzuschaffen.

Wenn man mal mit anderen Geräten verlgeicht, z.B.
http://trotec.de/bestselleropus10thc/index.html?adword=g_datalogger
http://www.raumluft24.de/seiten/shop.htm#Messger%E4te2
> da geht's ab 200 Euro + Mwst. überhaupt erst mal los
klingt das ebay-Gerät, das cavalier gekauft hat, ja wirklich verlockend günstig
eber ehrlich gesagt, bin ich da doch sehr skeptisch, denn i.d.R. sind Preisunterschiede ja auch irgendwo/irgendwie begründet.

Gibt's denn noch mehr/andere Erfahrungsberichte?

Katrin, hast du dir denn schon eine (evtl. auch praktische) Übersicht über die Geräte verschafft?
05.12.2005, 14:34 von Katrin
Profil ansehen
Hallo Ihr!

Also mit dem Thema Feuchtigkeit in (Wohn)Räumen beschäftige ich mich schon seit Jahren, deswegen hier ein paar Anhaltspunkte dazu:

Diese Geräte messen die "relative Luftfeuchte".
rel. Luftfeuchte = vorhandene Luftfeuchte geteilt durch die Sättigungsmenge *mal 100%
Die Luftfeuchte ist abhängig von der Raumlufttemperatur.
Je höher die Lufttemperatur, desto mehr Feuchte kann die Luft aufnehmen.
Luftfeuchte schlägt sich nieder, also Wasserdampf kondensiert, wenn die Luft feuchter wird oder die Raumtemperatur sinkt.
Die Feuchte kann durch Beheizen oder Zufuhr von weniger feuchter (Außen)luft verringert werden.
Was viele nicht wissen, ein gekipptes Fenster trät nicht zum Ausstausch der Luft bei! (meine Mieter kippen und Heizen gleichzeitig und lüften nie) Die einzige Möglichkeit Luftfeuchte rauszulassen, ist mind. 2-3 mal am Tag für 10-15 Minuten Stoßlüften.

Desto besser ein Haus gedämmt ist, desto weniger kalte Stellen findet die Feuchte um sich an der Wand anzuschlagen. Weil die Wasserdampfdiffusion mit höherer Temperatur erfolgt stets in Richtung kühlerer Räume bzw. der Außenluft (deshalb: Stoßlüften).

Desto dichter ein Haus ist, desto ehr besteht die Gefahr von Kondenswasserbildung bzw. Schimmelbildung.

Schimmelpilze benötigen mind. 60% Luftfeuchte und mind. 20°C.

Als behagliche Raumluftzustände gelten folgende Werte:

Raumtemperatur relative Luftfeuchte

18 – 20 ° C 60 – 50 %
21 – 23 ° C 50 – 40 %
24 – 26 ° C 45 – 40 %

Wohnräume 19 – 24 ° C 50 %
Arbeitsräume 21 – 22 ° C 40 – 50 %

... ich könnte darüber Romane schreiben, aber vielleicht war ja das eine oder andere interessante für Euch dabei (evtl. mehr auf Anfrage).

Übrigens, so ein Gerät finde ich als Hilfsmittel zur privaten Analyse auch sehr empfehlenswert!

Gruß Katrin

03.12.2005, 18:25 von cavalier
Profil ansehen
Hallo Tanja,

das ist schon richtig. Es kann aber im Vorfeld abgeklärt werden, dass unter Umständen ein angepasstes Heizverhalten die Situation ändern kann und rechtliche Schritte überflüssig macht. Dieses ist immer mein Ziel.

Cavalier
03.12.2005, 17:57 von Tanja
Profil ansehen
Hallo Cavalier,

Ja das ist alles schön und gut, aber haste ein wirkliches Problem mit Deinen Mietern, gilt das als Beweis keinesfalls, nicht weil das Gerät nicht genau mißt, sondern weil vor Gericht nur Messungen eines Gutachters anerkannt werden.

Tanja
03.12.2005, 17:21 von cavalier
Profil ansehen
Hallo Tanja,

ich habe noch kein Problem mit meinen MieterInnen. Ich habe mir das Gerät vorsorglich besorgt, weil ich das Problem auf mich zukommen sehe da ich 22 Wohnungen vermietet habe und feststelle, dass die MieterInnen immer weniger heizen (Kosten). Bei mir zu Hause habe ich bei mir im Büro bei 20 Grad 44 % Luftfeuchtigkeit. Das interessante an diesem Gerät ist, dass ich mir die gemessenen Daten mit Datum, Uhrzeit, Temperatur u. Luftfeuchtigkeit am PC als Nachweis ausdrucken kann.Ich habe bei mir im Büro das Gerät so eingestellt, dass er die Daten alle 20 Minuten speichert.
03.12.2005, 16:27 von Tanja
Profil ansehen
Hallo Cavalier,

die Luftfeuchtigkeit in Wohnräumen wird bei 40-55% als normal angesehen.

Dann erzähl mal was Dein Hygrometer anzeigt.

Tanja
03.12.2005, 15:05 von cavalier
Profil ansehen
Hallo meiner einer,

danke für den Tip.
Hallo meiner einer

gib mir Deine E-mail Adresse denn kann ich die die Seite aus Ebay mailen oder kann ich die Adresse hier einfügen? wenn ja, wie geht das?
03.12.2005, 14:37 von Meiner_einer
Profil ansehen
Wow,
für deeeen Preis. Gib mal einen Testbericht über Funktion, Bedienbarkeit und Qualitätsanmutung. Bin auch schon seit längerem auf der Suche nach so etwas. Bisher hat mich nur immer der Preis abgeschreckt.

Remmers sagt:

Zitat:
Ist ein erhöhter Wert von >70% rel. Luftfeuchte über einen längeren Zeitraum gegeben, setzt unweigerlich Schimmelwachstum ein.
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter