> zur Übersicht Forum
24.01.2008, 17:36 von LisaProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Lüftungstrainer
Hallo VM,

möchte meinen "Schimmelmietern" mit Hilfe eines Lüftungstrainers
von Mietminderung( Aussenisolierung fehlt, ...feuchte Wände ec.)
abhalten.

Hat jemand dieses Gerät schon im Einsatz?

Alle 13 Antworten
28.01.2008, 17:31 von Augenroll
Profil ansehen
Hallo Eigenlöscher,

Zitat:
@ AR Machen Sie jetzt mit dem Schwachsinn von AM weiter ??


AM gab es gar nicht. Das war ein Zweitaccount von dunkelROOT, der mich versuchte zu imitieren. Immerhin so gut, dass es 250 Beiträge bis zur Entlarvung dauerte. Respekt!
28.01.2008, 14:44 von Sledge_Hammer
Profil ansehen
Zitat:
Selbstverständlich darf der VM für seine Arbeit einen angemessenen Lohn erhalten. Da "Vermieter" aber keine Lehre oder Studium erfordert ist das als ungelernt einzustufen. Also Mindestlohn 5,50 € die Stunde.



Au weia, erzähl das bloss nicht meinem Chef, sonst zieht der mir noch 20 €vom Stundenlohn ab. Vom Dienst-BMW und Projektprämien ganz zu schweigen.

@ AR Machen Sie jetzt mit dem Schwachsinn von AM weiter ??
28.01.2008, 14:03 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
Gezahlt hat also der VM...


Totaler Quatsch!

bezahlt haben die Mieter! Denn diese bezahlen Miete und erhalten zurecht dafür ein Haus, was in 100% Ordnung ist.

Wenn was kaputt ist, hat der Vermieter die Miete an die Handwerker weiterzuleiten. ist lediglich eine Verrechnung.

Selbstverständlich darf der VM für seine Arbeit einen angemessenen Lohn erhalten. Da "Vermieter" aber keine Lehre oder Studium erfordert ist das als ungelernt einzustufen. Also Mindestlohn 5,50 € die Stunde.

Ende der Diskussion.

26.01.2008, 10:20 von CMAX_65
Profil ansehen
Hallo,

typisch AR-Gesülze

Zitat:
Dieses Baumarktspielzeug sollte aber auch gemäß den gesetzlichen Bestimmungen geeicht sein, sonst sind die Messungen nichts wert!


es geht nicht darum wer Recht hat (wie es AR gerne und häufig hätte) sondern wie das Problem gelöst wird :

wenn in einem Haus (BJ 1977, Erdgeschoss) 25 Jahre keinerlei Schimmelprobleme auftauchen und nach Mietwechsel eben welche da sind, darf schon die Frage erlaubt sein woran es liegt und wie es gelöst werden kann.

Tatsächlich war das Problem aus drei Faktoren bedingt:

Raumtemperatur und Luftfeuchte (mieterseits)
Kaltes Ausseneck durch Stellplatz unterhalb der Küche (mit dem Problem) und unzureichende Dämmung "von unten her" also auch ein tatsächlicher Baumangel.

Die Lösung erfolgte, wie schon beschrieben, durch einbau einer Heizschleife im Ausseneck. Hat gut ein "tausender" den VM gekostet eine Dämmung von unten hätte die Hausgemeinschaft viele tausend € gekostet.

Gezahlt hat also der VM obwohl er nur eine "Teilschuld" hatte aber dies passt ja bekanntermassen nicht in AR`s Vermieterschema, der ja immer in seinen Augen der Abzocker ist.

Was soll`s jeder darf glauben was er möchte !!!


25.01.2008, 13:05 von Sledge_Hammer
Profil ansehen
Zitat:
Dieses Baumarktspielzeug sollte aber auch gemäß den gesetzlichen Bestimmungen geeicht sein, sonst sind die Messungen nichts wert!



Dies wird nur eingesetzt um zu schauen ob sich ein Gerichtsverfahren lohnt. Da ist es egal ob es 12 oder 12,7 Grad anzeigt.

Später wird natürlich ein Gutachter beauftragt, Anwälte beschäftigt und die Kosten incl. Gerichtskosten auf den Mieter abgewälzt.

Der will es ja so haben und ist mit einem ungeeichten Gerät (Baumarktspielzeug)nicht zufrieden.

Der Verlierer zahlt, so ist das bei Gericht, notfalls auch den nächsten Level

MFG S.H

Edit :
Zitat:
Bauen Sie doch einfach die Häuser nach den Bedürfnissen der Menschen


Das Haus hat eine Heizung, das Haus hat Fenster...

Der Mieter muß nur lüften und die Heizung aufdrehen, dann gibt es auch keine kalten Ecken.

Ach ich hab den Schrank vergessen, den hat der Vermieter vermutlich an die Wand gestellt.

25.01.2008, 12:59 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
Zu geringe Oberflächentemperatur im Ausseneck, zu hohe Luftfeuchtigkeit und zu geringe Raumtemperatur:


Bauen Sie doch einfach die Häuser nach den Bedürfnissen der Menschen, anstatt dauernd die Bewohner versuchen zu "trainieren".
25.01.2008, 12:52 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
da war allerdings schnell klar mit einem einfachen Thermometer und Hygrometer (elv ca. 13 €) und eine Laserpistole für Oberflächentemperaturen


Dieses Baumarktspielzeug sollte aber auch gemäß den gesetzlichen Bestimmungen geeicht sein, sonst sind die Messungen nichts wert!
24.01.2008, 19:14 von CMAX_65
Profil ansehen
Hallo cavalier,

danke für den Hinweis.

Wenn das inzwischen so günstig ist, was ich nicht wusste, werde ich mir sowas bestellen.

MFG
24.01.2008, 18:33 von cavalier
Profil ansehen
Habe dieses Gerät das auch die Daten speichert und am PC ausgewertet können. Software ist dabei.

hier klicken
Hallo Lisa,

ok halte ich den Fällen für sinnvoll, wo Mieter für die Problematik zugänglich sind. Soll heissen, wenn sie verstehen wollen ?

Dies ist leider nicht immmer der Fall !

Dieses Gerät, gibt es auch ähnlich ohne Leuchtdiode bei elv oder conrad elektronic für die Hälfte.
Das Gerät gibt erste Hinweise, was falsch läuft !

Besser allerdings und auch wesentlich teurer sind sog. Datenlogger (ca. ab 150 €) wo diese Daten über 2-4 Wochen aufgezeichnet werden und auf einen Computer ausgelesen werden können. Dies kann allerdings auch manipuliert werden.

Ist trotzdem überlegenswert, habe ich allerdings noch nicht angewendet !

Hatte mal einen Fall mit Schimmelproblemen in der Küche, da war allerdings schnell klar mit einem einfachen Thermometer und Hygrometer (elv ca. 13 €) und eine Laserpistole für Oberflächentemperaturen (ca. 90 € Elektronikeinzelhandel) und einer Taupunkttabelle (zeigt bei welcher Tempetratur und welcher Luftfeuchte Kondensat (Wasser, das in der Luft enthalten ist, "ausfällt") entsteht) wo der Hund begraben war.

Zu geringe Oberflächentemperatur im Ausseneck, zu hohe Luftfeuchtigkeit und zu geringe Raumtemperatur:

Ergebnis Schimmel !

Ist inzwischen gelöst durch eine Art Heizschleife (gibt es elektrisch oder auch als Umbau des Heizungsrücklaufes, kostet allerdings eine Menge Geld in Verbindung mit Stemmarbeiten, Putzarbeiten, Malerarbeiten...)

MFG
[url]http://www.blower-check.de/index.php?page=1381874169&f=1&i=1935320576&s=1381874169[{url]

Diese wunderbare Gerät meine ich.

Vielen Dank für rasche Antwort
24.01.2008, 17:44 von CMAX_65
Profil ansehen
Hi Lisa,

was ist bitte ein Lüftungstrainer ?

Meinen Sie einen Datenlogger, der Luftfeuchte, Temperatur und Uhrzeit aufzeichnet ???

Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter