> zur Übersicht Forum
24.10.2004, 01:12 von SabriProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Lüfter im Bad ohne Fenster Pflicht?

Brauche dringend eure Hilfe. Main Badezimmer hat eine elektische Lüftung. Ich schalte das Lischt ein und schon springt der Lüfter an. Nach einer Sekunde schalte ich das Licht aus und der Lüfter läuft noch eine viertel Stunte weiter und schaltet dann aus. Mein Stromverbrauch und die Stromkosten sind enorm. Der Vermieter hat mir gesagt, ich solle misch nicht aufregen, denn ersticken ist grausamer als erfrieren. Ja, auch die Stadtwerke freuen sich über meinen Stromverbrauch, aber ich mich überhaupt nicht. Das kostet eine schweine Geld. Ist es wirklich Pficht, einen elektischen Lüfter im Bad zu haben oder kann ich meine Miete um 15% mindern als Ausgleich für die nicht nötigen hohen Stromkosten, die mein Vermieter mir verursacht?

Ich bedanke misch schon jetzt für eure hilfereichen Antworten.

LG Sabri
Alle 16 Antworten
16.11.2004, 10:01 von wolfgang
Profil ansehen
Hallo Sabri,

wenn Dein Bad kein Fenster hat, dann ist der Lüfter zwingend vorgeschrieben. Auch die Nachlaufzeit ist vorgeschrieben. Ohne Lüfter hast in kürzester Zeit Schimmel und mit ein bischen Pech Krabelzeug in deinem Bad, ich kann Dir also beim besten Willen nicht empfehlen, das Teil abzuklemmen!

Außerdem benötigt so ein Lüfter je nach Alter und Leistung zwischen 15 und 30 Watt, d.h. für ein Stunde Fernseh gucken kann das Ding schon mal locker 4 Stunden laufen. Ich denke nicht, das der Lüfter allein für Deine hohen Stromkosten verantwortlich ist. Was gerne übersehen wird sind Durchlauferhitzer zur Warmwasserversorgung. Die Dinger ziehen richtig Saft.

mfg
Wolfgang
16.11.2004, 08:21 von Cham
Profil ansehen

Ich habe meinen Hausmeister gefragt wegen deinem Fall. Er sagte mir, du sollst dich an deinen Hausmeister wenden, damit er sich den Lüfter ansehen kann.
10.11.2004, 17:41 von WOW10
Profil ansehen
..........
09.11.2004, 21:06 von GastInes2
Profil ansehen
Hallo, Sabri
der Lüfter hat in erster Linie zur Reduzierung der hohen Luftfeuchtigkeit im Bad zu sorgen - die "Entmiefung" ist ein positiver Nebeneffekt. Ist der Lüfter nicht in Betrieb, ist Schimmelbildung vorprogrammiert - mit Gefährdung der Gesundheit und Schädigung der Bausubstanz. Der Vermieter würde seine evtl. noch bestehenden Gewährleistungsansprüche verlieren, wenn ein Dritter an der Inst. rumfummelt und die Schäden an der Bausubstanz kann er dem Mieter aufdrücken. Diese Kosten sind nicht zu unterschätzen: alten Putz entfernen, chemik. Schimmelbeseitigung, Sanierputz, neu tapez. oder fliesen ... Also die Zwangsschaltung von Licht+Lüfter ist zweckdienlich für Mieter und Vermieter!

09.11.2004, 01:23 von Dampfhammer
Profil ansehen
@ Bella

Bist Du etwa die "Bella Jochum", die vor längerer Zeit Samen und Pflänzchen angeboten hatte.

Ersteres wäre bei mir auch wieder auf Lager!
08.11.2004, 21:37 von Bella
Profil ansehen

Du solltest Dich entscheiden, ob Du "Hechel" oder "Jasmin" heißt. Beides zugleich geht nicht. Oder bist Du vielleicht wieder der "dritte Gast" ?

Ein Foto von mir findest Du auf meiner Homepage www.wickedweasel.com, dort anklicken "models"

Dumpfbacke !
08.11.2004, 17:22 von Hechel
Profil ansehen
@Bella
Poste doch mal ein bild von dir, danach entscheide ich ob ich dich treffen moechte in koeln.
(Kenne dort kuschelige ecken)
Jasmin
06.11.2004, 06:58 von wow6
Profil ansehen
lk
03.11.2004, 08:55 von Bella
Profil ansehen

Liebe Kolleginnen und Kollegen,


wer von Ihnen fährt zu folgenden Veranstaltungen:

Hausverwalter- und Vermietertreff 2004 – in Köln (RDM Veranstaltung – 13.11.2004)

Herbstseminar des Verbandes der nordrhein – westfälischen Immobilienverwalter e.V. in Dortmund (24.11.04)

Es wäre toll, wenn man bei o.g. Veranstaltungen den ein oder anderen Kollegen (bzw. Kollegin) aus dieser Diskussionsrunde kennenlernen könnte.





31.10.2004, 17:35 von RitterDerKönigin
Profil ansehen
Mit einfach abklemmen wäre ich vorsichtig.

Sehr oft erfordert die Architektur des Hauses eine separate Entlüftung des Badezimmers.
Gerade bei Schimmel-Anfälligen Bauten ist man mit einer Zwangsentlüftung des Badezimmers auf der sicheren Seite.

15% Mietminderung ?
Vollkommen bescheuert oder was ?

RitterDerKönigin
31.10.2004, 16:36 von Ein vierter Gast
Profil ansehen

Mein Tipp: Laß Dir vom Vermieter einen Stromzwischenzähler für den Lüfter einbauen und dann kannst Du den Stromverbrauch messen. Dann wird deutlich, was vom Lüfter stammt und was vom Rest der Wohnung stammt.
27.10.2004, 14:34 von Beobachter
Profil ansehen
@ Jessy

Die Intelligenz scheint bei Dir nicht wirklich eine Heimat gefunden zu haben!

Was greifst Du denn @EinDritterGast an? Mit seiner Aussage liegt er - juristisch betrachtet - richtig.

Aber es gibt auch praktische Lösungsmöglichkeiten:

1. Abklemmen des Lüfters vom Stromnetz (wie von @ Prinzregent, den ich ansonsten nicht sonderlich schätze, bereits vorgeschlagen). Damit entfällt natürlich die Zwangsentlüftung, und es stinkt halt länger in Deinem Häuschen.
2. Einbau eines (anderen) Relais, und zwar mit Einschaltverzögerung. Damit beginnt der Betrieb des Lüfters erst nach geraumer Zeit und schaltet sich auch erst nach einer gewissen Nachlaufzeit aus.
3. Paralleles Ein- und Auschalten der Beleuchtung und des Lüfters.

Diese schalttechnischen Arbeiten kann jeder durchführen, der Grundkenntnisse in der Elektroinstallation hat.

Wenn hier jemand lebensfremd ist, dann bist es gewiß Du. Welchen Mietinteressenten interessiert es, wieviel Strom der Toilettenlüfter in einem Jahr verbraucht. Keinen! Jeder, der halbwegs in der Schule aufgepaßt hat, kann den Stromverbrauch eines Lüfters berechnen. Und er ist vermutlich nicht höher als der einer 100-Watt-Birne.

Außerdem @ Sabri:

Die "hohen" Stromkosten verursacht nicht Dein Vermieter, sondern Du selbst. Du kannst Dich ja auch mit einer Kerze aufs Klo setzen und dadurch Strom sparen.

Eure Probleme möchte ich haben!
26.10.2004, 23:10 von Jessy
Profil ansehen

@ dritter Gast:

Wie wird es einem Mietinteressenten bei Vertragsabschluß bekannt werden, wieviel Strom der Elektrolüfter in den nächsten 12 Monaten verbrauchen wird? Das wird kein Mietinteressent auf der ganzen Welt wissen! Solche Aussagen sind doch fern von der Vermietungspraxis und sind lebensfremd.
24.10.2004, 13:14 von Ein Dritter Gast
Profil ansehen
Bei der Funktionsweise des Lüfters handelt es sich um einen Umstand, der Ihnen bei Vertragschluß bekannt war oder bekannt sein mußte. Die Wohnung befindet sich also in einem vertragsgemäßen Zustand. Ein Mietminderungsgrund besteht nicht.
24.10.2004, 03:16 von prinzregent
Profil ansehen
oder kann ich meine Miete um 15% mindern ?

Jeder Mieter sucht einen Grund die Miete zu mindern. Volkssport Nr. 1 in Deutschland.

Was kann der Vermieter fuer die hohen Strompreise ? Nichts ! in den Strompreisen sind massen von versteckten Steuern drin ! Kohlepfennig, ( von wegen Pfennig ) Oekosteuer und so weiter. Stell dir vor der Strom is gratis schon macht der Luefter Spass.

Nimm Dir nen netten Elektriker und lass Dir den Luefter abklemmen. Dann sparst Du Strom. Beim Auszug wieder anklemmen und alle sind happy !

Aber nicht pupen im Bad, dann stink es nach Puup.
24.10.2004, 02:37 von prinzregent
Profil ansehen
Ruf einen Elekriker, der kann den Luefter abschalten. Angebote findest du in den gelben Seiten.

Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter