> zur Übersicht Forum
05.11.2004, 23:22 von Klaus H.Profil ansehen
Vermieten & Verwalten|Lüfter im Bad ohne Fenster Pflicht?
Hallo zusammen,

ich habe eine eigentumswohnung seit 4 Jahren vermietet.Bis jetzt lief alles super.
Nun ist der Badezimmerlüfter defekt.Wer muß die reperatur bezahlen ? Der mieter oder der vermieter ?
Ich habe gehört, daß bis zu einer bestimmten summe der mieter dafür verantwortlich ist.Stimmt das ?
Was würdet ihr machen ?

Vielen dank im voraus und schönen sonnntag

Klaus H.
Alle 5 Antworten
10.11.2004, 17:39 von wow5
Profil ansehen
.
09.11.2004, 21:34 von Hans Wenigmann
Profil ansehen
Liebe Vermieter und Verwalter !

Veranlasst durch die aktuelle Digitalisierung des Fernsehempfangs (Stichwort
DVB-T) stellt sich für uns folgende Frage.

Ausgangssituation:
------------------
Wir verwalten ein WEG-Objekt mit 60 Einheiten.
Das Objekt wird über einen Übergabepunkt von der "ish" mit Kabelfernsehsignalen versorgt. Die Kabelfernsehgebühren werden je Einheit (jede zu 1/60) abgerechnet.
Sie betragen derzeit im Pauschaltarif (mit 30% Rabatt und 5%
Vorauszahlungsnach-
lass) 4,83 EUR je Einheit im Monat.

Wenn sich nun ein Eigentümer aus dem Gesamtvertrag mit der "ish" lösen möchte, so ist dies laut "ish" möglich, muss aber von uns als Verwaltung veranlasst werden.
Die "ish" würde den Teilnehmer dann technisch vom Kabelsignal trennen.

Im gleichen Moment wird aber auch von der "ish" eine Vertragsneuberechnung für das Gesamtobjekt vorgenommen. Es gilt nun nicht mehr der Pauschaltarif sondern der Einzeltarif (der 30%ige Rabatt entfällt).

Bei dann 59 statt bisher 60 angeschlossenen Einheiten betragen die Kabelgebühren nun 6,82 EUR je Einheit im Monat (Kostensteigerung für alle anderen: + 41,2 %).

Fragestellung:
--------------
Kann ein einzelner Eigentümer über den Verwalter von der Gemeinschaft verlangen, dass der Vertrag mit der ish entsprechend angepasst wird, um selbst keine
Kabel-
fernsehgebühren mehr bezahlen zu müssen oder kann die Gemeinschaft dies
(insbe-
sondere im Hinblick auf die Kostensteigerungen) verweigern ?

Handelt es sich bei den Kosten für das Kabelfernsehen gem. § 16 WEG um Kosten der Verwaltung, da der jetzige Pauschalvertrag von der Gemeinschaft insgesamt abgeschlossen wurde, oder ist, ähnlich wie beim Wasserverbauch im Sondereigentum, auch hier von einem "Verbrauch im Sondereigentum" auszugehen?

Gibt es hierzu in Ihren Unternehmen Erfahrungen / rechtssichere Erkenntnisse ?

Über Ihre Hilfestellung würden wir uns freuen !

Mit freundlichen Grüßen

Hans Wenigmann
08.11.2004, 19:31 von GastInes2
Profil ansehen
gibt es im Mietvertrag ne Klausel Reparaturkosten, fällt diese darunter.
Generell: der Lüfter im gefangenen Bad ist kein Luxus für den Mieter sondern Schutz der Bausubstanz und der Mietergesundheit. Dient nämlich nicht nur der Entsorgung von Mief sondern der Entsorgung der Luftfeuchtigkeit, die andernfalls zu Kondenswasserbildung und Schimmelpilzbildung führt. Der Lüfter sollte an den Lichtschalter gebunden sein (damit Laufzwang!) und mit Nachlaufzeit eingestellt sein. Stromkosten selbstverständlich zulasten des Nutzers (er kann ja auch auf Arbeit duschen, kac*, ...)
08.11.2004, 13:00 von Hausierer
Profil ansehen

Schau in Deinen Mietvertrag rein, was dazu vereinbart wurde.
06.11.2004, 06:57 von wow2
Profil ansehen
zxc
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter