> zur Übersicht Forum
04.04.2007, 14:04 von MelanieProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|letzter Warnschuß vor Mahnbescheid???
Hallo,
ich habe nun noch mal etwas formuliert was ich meinem Mieter eventuell vorab noch mal überreichen will! (es geht um den Sachverhalt der zum Schluß im Beitrag "muß auf Abmahnung Abmahnung stehen" steht)
Soll ich es nochmal mit dem Schreiben versuchen?
Und wie ist es formuliert?
Zitat:
Hallo Herr X,
ein Telefongespräch am 03.04.07 mit Ihrer Ehefrau ergab leider das sie für die fehlenden 50% (300€) Miete/NK nicht aufkommen wird.
Daher fordern wir Sie hiermit auf den offen stehenden Betrag für Monat April bis spätestens 10.04.07 zu begleichen.
Ebenso fordern wie Sie auf die künftigen Mietzinse für Mai und Juni bis zum dritten Werktag des jeweiligen Monats vollständig zu zahlen.
Gemäß Mietvertrag und geltendem Recht haften beide Mietvertragspartner zu 100% für die Mietzahlung.
Da Sie noch bis 30.06.07 allein in der Wohnung wohnen, sind Sie für uns momentan der bevorzugt ausgewählte Vertragspartner für sämtliche Forderungen.
Für die Begleichung der 50% durch ihre Ehefrau setzen Sie sich bitte mit ihr persönlich in Verbindung und fordern es von ihr ein.
Es ist als Vermieter nicht unsere Aufgabe für Ihre privaten Differenzen geradezustehen.
Wir sind zuversichtlich das Sie den Betrag rechtzeitig begleichen werden.
Sollte dies wider Erwarten nicht der Fall sein werden wir die Angelegenheit leider am 11.04.07 unserem Rechtsanwalt des Haus&Grund-Vereins übergeben, der die Beträge mittels gerichtlichen Mahnbescheids einfordern wird.
Dieser Vorgang wäre mit erheblichen zusätzlichen Kosten für Sie verbunden.
MfG VM



Alle 13 Antworten
05.04.2007, 10:54 von Melanie
Profil ansehen
Schreiben war erfolgreich
Ich habe es exakt wie ich es oben beschrieben habe auf die Treppe gelegt.
Eben hat er geklopft, und gesagt das er nachher auf die Bank geht und das Geld bar vorbeibringen wird
PUH!
04.04.2007, 19:28 von Erich
Profil ansehen
hallo LEUTE;
ich glaubs nicht Augenroll ist schon weg?
für immer?
eigentlich schade

zum Thema, und was ist wenn die sich liebenden nun Gütertrennung
haben und der MV auf einen von beiden allein läuft

Erich
04.04.2007, 17:24 von Anita
Profil ansehen
Hallo Melanie,

entschuldigung, aber was geht es Dich als Vermieter das die Eheleute sich getrennt haben und nun einer nicht bereit ist seinen Teil des Vertrages zu erfüllen?

Wenn Du vor dem Mahnbescheid nochmal - freundlich - erinnern möchtest dann bitte an Herrn X und Frau X - nicht Eheleute und ohne den Satz mit dem Telefongespräch.

Und 2 Mahnbescheide - 1 an Herrn X und 1 an Frau X über die gesamte offene Summe.
Wenn die irgendwann mal geschieden sind könnte es wegen der Zustellung Probleme geben.

Gruß Anita
04.04.2007, 17:07 von Augenroll
Profil ansehen
Bin schon weg!
04.04.2007, 17:01 von Melanie
Profil ansehen
Zitat:
Vergessen Sie nicht, "Abmahnung" raufzuschreiben.

Nimm die Beine in die Hand und renn so schnell Du kannst!
Ersatzweise auf "Sie" umformulieren.....ich duze im Forum meist....
04.04.2007, 16:50 von Augenroll
Profil ansehen
Ich finde, Sie können ruhig rein schreiben:
Zitat:
Da Sie noch bis 30.06.07 allein in der Wohnung wohnen, sind Sie für uns momentan der bevorzugt ausgewählte Vertragspartner für sämtliche Forderungen.


Alles andere lautet dann auf Herr und Frau.... (vielleicht nicht "Eheleute", das könnte unnötig verletzen).

Ich bin kein Freund des Wortes "leider", es klingt oft dümmlich sarkastisch.

Vergessen Sie nicht, "Abmahnung" raufzuschreiben.
04.04.2007, 16:41 von Fixfeier
Profil ansehen
Ähem,

bitte, was vergibst du dir wenn du gleich beide anschreibst.

Wer jetzt "vermutlich" oder "tatsächlich" flüssig ist kann dir doch erst mal egal sein. Wenn bloß einer von beiden zahlen würd wär dein Warnschuss ein Erfolg gewesen und wenn nicht kannst du zumindest sagen: Hab euch ja vorher gewarnt!

Gruß
04.04.2007, 16:18 von Melanie
Profil ansehen
Huhu,
vielleicht bin ich auf dem Holzweg???
Aber der Mahnbescheid soll NATÜRLICH auf Eheleute laufen!
Den Mahnbescheid würde ich aber gerne umgehen!
Und der zur Zeit einzig flüssige Vertragspartner scheint mir der Ehemann!
Daher dieses Schreiben, um ihn über meine "Vorhaben" zu informieren.
Es ist doch kein rechtsgültiges Schreiben....sondern nur ein letzter Warnschuß!
Wenn er merkt das es mir ernst wird zahlt er vielleicht.....falls nicht Mahnbescheid an BEIDE!

Oder bin ich echt aufm Holzweg?
04.04.2007, 15:58 von peter98
Profil ansehen
ich würde mich auch vorher nicht festlegen.
Laut Mietvertrag sind beide gleichermaßen haftbar. Wenn die Ehefrau nicht zahlen will, heißt dies noch lange nicht, dass kein Geld da ist, wenn ein Gerichtsvollzieher vorbeischaut.
04.04.2007, 15:55 von Fixfeier
Profil ansehen
Schon, aber warm mahnst du sie nicht einfach beide.

"... haften Sie gesamtschuldnerisch. Wir haben Sie daher aufzufordern bis zum ... und wären bei ergebnislosem Ablauf der Frist leider gezwungen den Gesamtbetrag ..." und fertig.

Wer kann jetzt schon sagen wo etwas (oder auch nix) zu holen ist. Erst mal sehen.

Gruß
04.04.2007, 14:43 von Melanie
Profil ansehen
Zitat:
Da Sie noch bis 30.06.07 allein in der Wohnung wohnen, sind Sie für uns momentan der bevorzugt ausgewählte Vertragspartner für sämtliche Forderungen.


Besser?
04.04.2007, 14:39 von Fixfeier
Profil ansehen
Hallo Melanie,

sich keinesfalls unnötig festlegen:
Zitat:
in der Wohnung wohnen, sind Sie für uns der ausgewählte Vertragspartner für sämtliche Forderungen

Kein eigener Vorteil, kein erklärter Rechtsverzicht.

Gruß

04.04.2007, 14:33 von Sledge_Hammer
Profil ansehen
Hallo,
leg doch gleich noch ne Kopie des Mahnbescheides 2 Wochen vordatiert bei, dann sieht er das es erst wird.

Und die Dame auch mit aufnehmen!!

Mfg S. Hammer

PS. sonst netter Text :-)
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter