> zur Übersicht Forum
16.01.2008, 00:01 von knuddelbearcgnProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Laminatboden
Hallo,

ich bin Vermieter und meine Mieterin hat ohne meiner Zustimmung Laminat verlegt, darf Sie das?

Danke für eure Nachrichten
Knuddel
Alle 14 Antworten
16.01.2008, 18:39 von Cora
Profil ansehen
Nun gut, und was willst du jetzt machen? Das Laminat eigenhändig herausreissen? Auch wenn du im MV vereinbart hast, dass sie kein Laminat legen darf - das hilft dir jetzt auch nicht weiter.

Und wegen fehlenden Zahlungen: Mahnung, MB und VB.
16.01.2008, 16:55 von knuddelbearcgn
Profil ansehen
hallo Cora,
ich habe deswegen etwas dagegen, weil meine Mieterin unregelmäßig die Miete zahlt, die Heizkostenabrechnung nicht bezahlt. Mit dem ganzen Haus ärger hat, und ich auch gegen Laminat bin, weil unter anderem die Türen abgesägt werden müssen. Und Geld für ne neue Türe werdeich sicherlich nicht von Ihr bekommen.

gruß Knuddel
16.01.2008, 14:28 von Sledge_Hammer
Profil ansehen
Moin Cora,

Zitat:
Vorausgesetzt, es ist fachmännisch gemacht.



Wie wahrscheinlich ist dies ?
Wurde hochwertiges oder ein Angebot aus dem Baumarkt genommen?
usw.

Gruß S. Hammer

PS. In meiner EX Wohnung hat mal eine Firma verlegt. Der Flur durfte nochmal gemacht werden.( hoch, tief, kein Versatz usw.)
Der Rest ging leidlich, bis das Kätzchen eine Vase umgeworfen hat. Danach gabs dann wieder Teppich, ist auch angenehmer zu laufen.
16.01.2008, 14:20 von Cora
Profil ansehen
Hallo

warum sollte man als VM etwas dagegen haben, wenn ein Mieter Laminat verlegt? Vorausgesetzt, es ist fachmännisch gemacht.

1 Mieter von mir hat seine ganze Wohnung mit Laminat verlegt und ich konnte das bei Auszug kostenlos übernehmen, was ich natürlich auch getan habe, denn Laminatböden werden lieber genommen als Teppichböden.
16.01.2008, 13:29 von Susanne
Profil ansehen
Nur weil Bodenbelag mitvermietet wurde spricht dies ja nicht dagegen, dass die Mieterin ihren eigenen einbringt.
Man könnte ihr ja auch nicht verbieten, einen eigenene Teppich über den gemieteten zu legen, bei Laminat ist das nicht anders.
Der VM hat halt bei Auszug Anspruch, dass der ehemalig Zustand wieder hergestellt ist.
Eingriff in das Eigentum des Vermieters würde lediglich das Abschleifen der Türen darstellen.
16.01.2008, 08:39 von knuddelbearcgn
Profil ansehen
Danke Dir Thorsten. Scheinst dich ja gut aus zu kennen.

gruß knuddel
Ja, das sehe ich auch ein, das ich mich dann um den Teppich kümmern muss. Weißt du evtl, wo man solche Gerichtsurteile nachlesen kann?

Gruß Knuddel
16.01.2008, 08:29 von pbsenn
Profil ansehen
Dann ist es so, dass die Mieterin sich nicht an deinem, mitvermietetem Eigentum vergreifen darf. Auf der anderen Seite bist du dann jedoch auch für die Instandhaltung und den eventuellen Austausch des Teppichbodens verantwortlich.

Gruß

Torsten
16.01.2008, 08:28 von knuddelbearcgn
Profil ansehen
Hallo Thorsten,

ja , sie ist mit Teppichboden vermietet worden.
Zusätzlich hatte ich es Ihr verboten Laminat in der Wohnung zu verlegen.

gruß Knuddel
16.01.2008, 08:27 von knuddelbearcgn
Profil ansehen
hallo Susanne,

ich höre das immer wieder, das man Laminat verlegen darf, und bei Auszug muss Sie es wieder entfernen. Aber ich habe es Ihr verboten Laminat zu verlegen.
Das mit den Türen habe ich auch gerade erst erfahren.

Vielen Dank.
16.01.2008, 08:22 von ADele
Profil ansehen
Zitat:
ich bin Vermieter und meine Mieterin hat ohne meiner Zustimmung Laminat verlegt, darf Sie das?



nein,
ich sehe das als bauliche Veränderung der Wohnung und dazu ist der Mieter nicht berechtigt.

Viele Grüße Adele
16.01.2008, 07:34 von pbsenn
Profil ansehen
Ist die Wohnung mit einem Bodenbelag vermietet worden?

Gruß

Torsten
16.01.2008, 07:34 von Susanne
Profil ansehen
Ja, sie hat aber auch die Verpflichtung, das Laminat wieder zu entfernen bei Auszug.

Was sie nicht darf: aufgrund des Laminats die Türen kürzen, das Bedarf der Zustimmung des Vermieters. Ohne ist das vorsätzliche Sachbeschädigung.
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter