> zur Übersicht Forum
04.06.2007, 19:09 von ErichProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|künftiger Mieter stellt vorher schon Ansprüche
Hallo, schon wieder habe ich was Neues.
Die Wohnung welche ich nach JAHREN des Ärgers freigeklagt hatte,
ist jetzt mit ca. Kosten von 30.000,00 renoviert worden.
Jetzt kommt der Makler mit dem Ansinnen daher, daß sein Interessent die Wohnung gerne nehmen würde, wenn ich zum Garten
(EG-Wohnung) vom Frühstücksraum aus eine Türe einbauen lasse.

Was glaubt ihr, was ich dem gesagt habe.

Ein anderer Interessent hätte gern die Massiv-Teakholz Fenster
weiß gestrichen.

Was glaubt Ihr, was der zu hören bekam!

Wieder ein anderer möchte anstelle des hochwertigen neuen PVC Bodens dafür Laminat verlegt haben.

Solle er sich doch ein eigenes Haus stricken, dann weiß er, was
auf ihn zukommt!

Gruß Erich
Alle 105 Antworten
04.07.2007, 15:31 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
Ist das jetzt eigentlich typisch, nur auf das zu reagieren, was ich ausdrücklich weggelassen habe ?

Ein Stilmittel der Rabulistik.
04.07.2007, 12:40 von Melanie
Profil ansehen
was ein Kindergarten...
oder besser Krabbelgruppe.....
04.07.2007, 12:29 von Erich
Profil ansehen
für A:

fertsch

Erich
04.07.2007, 11:35 von Mortinghale
Profil ansehen
Ist das jetzt eigentlich typisch, nur auf das zu reagieren, was ich ausdrücklich weggelassen habe ?

04.07.2007, 10:43 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
Giri magst Du ja nicht hören

Nur weil es für unseren Kulturkreis irrelevant ist.

Aber gerne lese ich mir sachliche(!!!) Argumente durch.
04.07.2007, 10:14 von Mortinghale
Profil ansehen
Zitat:
Was hat denn der Verlust eines geliebten Menschen mit der Erbmasse zu tun?


Nun ja, je geliebter der Mensch war, umso weniger wird man die Erbmasse als "Reibach" bezeichnen und umso mehr wird man sie auch als Verpflichtung empfinden (Giri magst Du ja nicht hören).

04.07.2007, 09:48 von Augenroll
Profil ansehen
maralena schrieb:

Zitat:
Augenroll -Du bist ein echtes Schw... wie Gartenfan sehr deutlich erläutert hat ist Erben die direkte Folge des Todes eines nahestehenden Menschen.

Das bezeichnest Du als Glück!!! Deine Ansichten gehen auf keine Kuhhaut mehr - schämst Du nicht langsam? Hast Du Kinder? Frag mal Deine Kinder, ob sie sich freuen, wenn Papa/Mama stirbt, damit sie das Auto und den Fernseher kriegen! Oder freust Du Dich, wenn Dein Alter stirbt?

Unfassbar!!!

Den Tod eines nahestehenden Menschen als Glück zu beurteilen, weil man dabei ein paar Kröten erben könnte - für Dich scheint Geld eine weitaus größere Bedeutung zu haben als für so manch einen VM, der hier von Dir regelmäßig dafür verurteilt wird.

Das ist nicht nur paradox, dass ist... ich sage es lieber nicht.

Wirklich gruselig!!!

Mara



Was hat denn der Verlust eines geliebten Menschen mit der Erbmasse zu tun? ich bin doch wohl alt genug, um auch schon Verluste von geliebten Menschen erlitten zu haben. ich habe keine Großeltern und keinen Vater mehr. Nachlass gab es auch, aber es wurde nie so ein Aufhebens drum gemacht, wie bei Ihnen und Erich.

Ich wusste gar nicht dass Erben so dermaßen tabuisiert ist (besonders wohl bei Denen, wo die Erbschaftsteuer astronomische Höhen erreicht).

Desto heftiger Sie über mich persönlich herfallen, umso größer war wohl der Reibach, oder was???
03.07.2007, 09:59 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
vielleicht ist eine Eigentumswohnung drin

Eine Eigentumswohnung nehme ich nicht mal geschenkt, selbst wenn man 20 000,- € drauflegen würde.

Soll ich mich denn mit ahnungslosen Eigentümergemeinschaften, korrupten Hausverwaltungen, unverschämten Maklern und all deren Anwälte rumärgern? Einem Mehrfronten"krieg" setze ich mich nicht aus. Da ist doch der Ärger mit meinem Vermieter Peanuts dagegen.
29.06.2007, 18:59 von Veilchen
Profil ansehen
Hallo Augenroll,

vielleicht ist eine Eigentumswohnung drin - sozusagen als Schweigegeld - dann musst Du auch nicht mehr armer Mieter spielen.

Veilchen
29.06.2007, 17:41 von maralena
Profil ansehen
Zitat:
oder hat Photos (von GF mit Sekretärin).



Von den Betriebsfeiern der letzten 20 Jahre
29.06.2007, 17:40 von Cora
Profil ansehen
Zitat:
Wenn man sich unentbehrlich zu machen weiß, zuviel über Interna Kenntniss hat und seine Arbeit trotzdem schafft, darf man halt so einiges.

Sorgen Sie sich nicht um mich, Leben Sie!



na, die Aussage spricht ja Bände: zuviel über Interna Kenntnisse hat...

ansonsten geht man petzen, oder wie?
Kommt mir irgendwie bekannt vor.

Ich sorge mich nicht um dich, keine Bange, und das Leben genieße ich in vollen Zügen
29.06.2007, 17:39 von Mortinghale
Profil ansehen
Zitat:
zuviel über Interna Kenntnis hat


oder hat Photos (von GF mit Sekretärin).

29.06.2007, 17:37 von maralena
Profil ansehen
AG:
Zitat:
Wenn man sich unentbehrlich zu machen weiß, zuviel über Interna Kenntniss hat und seine Arbeit trotzdem schafft, darf man halt so einiges.


Dann bist Du wahrscheinlich GF-Sekretärin


Mara
29.06.2007, 17:34 von maralena
Profil ansehen
@ Cora: ja dafür kann man fristlos gekündigt werden, wenn es ein "akzeptables Maß" (also Pausen) überschreitet. Vor allen Dingen, wenn man nach Zeit und nicht nach Leistung (wo man sich seine Zeit relativ frei einteilen) bezahlt wird.

Deshalb wundert mich das jetzt auch umso mehr....

Gruß
Mara
29.06.2007, 17:32 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
privates surfen während der Arbeitszeit ist verboten???

Wenn man sich unentbehrlich zu machen weiß, zuviel über Interna Kenntniss hat und seine Arbeit trotzdem schafft, darf man halt so einiges.

Sorgen Sie sich nicht um mich, Leben Sie!
29.06.2007, 17:28 von Cora
Profil ansehen
Zitat:
Habe noch ca. 35 Minuten, die muss ich leider noch hier sein.



den Arbeitgeber möchte ich kennenlernen.
Ich bin ja nicht mehr berufstätig, aber ich dachte immer, privates surfen während der Arbeitszeit ist verboten???
Viel arbeiten kann augenrolli nicht, bei den vielen Beiträgen, die heute wieder erschienen sind...
29.06.2007, 17:24 von maralena
Profil ansehen
AG:

Zitat:
Habe noch ca. 35 Minuten, die muss ich leider noch hier sein


MUSS??? Man muss gar nichts - Du bist doch ein freier Mensch - ob Du nun im Internet surfst oder nach Hause gehst - das wird ja wohl keinen stören?

Nu kapiere ich gar nix mehr!! Was ist das für ein Job, wo man nur "anwesend" sein muss bis zu einer bestimmten Zeit, aber gelichzeitig Zugang zum Internet hat? Kannst Du mir das mal verraten - gerne auch per PN - ich sag auch nix weiter.

Gruß
M.
29.06.2007, 17:21 von Augenroll
Profil ansehen
Habe noch ca. 35 Minuten, die muss ich leider noch hier sein.
29.06.2007, 17:19 von maralena
Profil ansehen
Na Augenroll, wir leben ja nicht mehr im Mittelalter und machen "kurzen Prozess", sondern sind sozial und gehen auf jeden Blödsinn geduldig ein (ist auch eine schöne Übung in Sachen Kommunikation für den Job - aber davon kennst Du wahrscheinlich nicht viel )

Es ist schon nach 17:00 - Du solltest keinesfalls "Über-Surf-Stunden" machen

Geh' schnell nach Hause und kuschel Dich mit Deinem/Deiner Liebsten

Mach Dich fit für den nächsten "Arbeits"tag
29.06.2007, 17:12 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
Und dann nicht um 22:00 ins Bett, sondern um 0:00 Uhr

Naja. Sie könnten sicher auch früher ins Bett, aber Sie meinen ja mir noch ca. 30 Minuten die Leviten lesen zu müssen. Ist das etwa die Realität des "Kapitals"?

Ich meine, würde es ja anders sehen, wenn Sie einen fachlich wertvollen Beitrag geschrieben hätten....

29.06.2007, 17:07 von maralena
Profil ansehen
Tja Augenroll - das ist das Leben normaler Menschen:

* Tagsüber arbeiten
* Abends um die Familie kümmern und mit dem Hund rausgehen
* Danach den alltäglichen Kleinkram erledigen (Rechnungen bezahlen, Emails schreiben)
* Und dann nicht um 22:00 ins Bett, sondern um 0:00 Uhr

Da kann man mal sehen, wie Du die Realität des "Kapitals" und der arbeitenden Bevölkerung so einschätzt.

Weil Du mindestens 70% Deiner Arbeitszeit mit Internet Surfen verbringst, hast Du wahrscheinlich auch noch immer kein Eigenheim.

Von nix kommt nix!

Du schaffst das schon noch bis Du 100 bist
29.06.2007, 17:01 von Augenroll
Profil ansehen
Hallo maralena,

also ich verstehe echt nicht, wann sie Ihre Beiträge schreiben:

um 22:01 Uhr?

Jeder normale Mensch kuschelt da mit seinem/r Liebsten! Oder schläft den Schlaf der Gerechten, so wie ich, um fit für den nächsten Arbeitstag zu sein.

Und was machen Sie, Sie sitzen vor dem Bildschirm, ärgern sich über mich schwarz und traktieren Ihre Maus.

*totlach*

27.06.2007, 22:01 von maralena
Profil ansehen
Augenroll

Zitat:
Ich frage mich sowieso die ganze Zeit warum Sie sich nicht voll und ganz Ihren Mietern widmen


So ein ausgemachter Schwachsinn - für wichtig hälst Du Dich als Mieter, dass Du meinst, ein VM müsse sein Leben voll und ganz Dir als Mieter widmen? Für die paar Kröten, die Du zahlst, die wahrscheinlich noch nichtmal die Kosten decken? Kein Wunder, dass DU NUR Probleme mit Deinem VM hast.

Erwartest Du auch, dass Dein Arbeitgeber Dir sein Leben voll und ganz widmet, während Du mindestens 70% Deiner Arbeitszeit im Internet surfst und nicht Deiner bezahlten Arbeit nachgehst?

Schräger Vogel! Vielleicht brauchst Du eher einen Pfleger, der dafür bezahlt wird, sich Dir voll und ganz zu widmen.

Ist das Mieterdasein eigentlich Deine einzige Berufung - gibt es nix anderes mehr in Deinem Leben?

Wie traurig!

Ich bin jedenfalls sehr froh, dass bei MIR in erster Linie die Familie und die Gesundheit, dann der Beruf (dem ich widerum mein Eigentum zu verdanken habe) und dann ganz lange nix und dann die Mieter, die in meinem Eigentum leben, kommen.

Ich bedauere Dich zutiefst, dass es bei Dir anders herum zu sein scheint.

Armer Vogel!

Gruß
Mara
27.06.2007, 15:11 von Erich
Profil ansehen
hallo A.

nu is aber fertsch!

Ende - Schluß - aua-
Reißverschluß-Bewegung vor dem Mund

Hoffentlich respektiert A meinen Vorschlag aber nicht nur
in den von mir angesprochenen Themen

Erich
27.06.2007, 10:39 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
BIP

Kenn ich, interessiert mich aber nicht die Bohne. Ist eh eine fiktive Zahl, damit die Deutschland AG den dicken Max vor anderen Ländern machen kann.
27.06.2007, 10:36 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
Lieber Augenroll - ich habe jetzt keine Zeit mehr für diesen Blödsinn, weil ich arbeiten muss und jetzt echt mal reinhauen muss

Nur zu, lassen Sie sich nicht aufhalten...

Ich frage mich sowieso die ganze Zeit warum Sie sich nicht voll und ganz Ihren Mietern widmen? Stattdessen schreiben Sie hier riesige Texte, die keiner versteht und sowieso fast niemand lesen will. Aber egal, Teilnahme ist ja hier freiwillig.
27.06.2007, 10:35 von dunkelROOT
Profil ansehen
@ maralena
Zitat:
unserem BIP beitragen

das kennt der dumpfTroll nicht, du musst ihm das erklären!

dR
27.06.2007, 10:32 von maralena
Profil ansehen
@Augenroll:

Zitat:
Dann halten Sie und Erich diesen Thread mit dauernden persönlichen unbegründeten Beleidigungen gegen mich am Leben


Wer hält denn hier den Thread am Leben und hat ausdrücklich darauf hingewiesen, diesen nach und nach immer wieder hochschubsen zu wollen?

Siehe hier:

Zitat:
Ich werde nach und nach auf alle hier mir gemachten Vorwürfe reagieren, denn ich finde es wie gesagt auch überhaupt nicht lustig und ich werde die mir hier gemachten Vorwürfe auch nicht so stehenlassen. Für mich fängt die Diskussion (oder meinetwegen Monolog ist mir egal!!!) damit erst an.



Merkst Du es eigentlich noch?

Doppelmoral!

Lieber Augenroll - ich habe jetzt keine Zeit mehr für diesen Blödsinn, weil ich arbeiten muss und jetzt echt mal reinhauen muss - es muss halt auch Leute geben, die etwas zu unserem BIP beitragen müssen, damit andere sich darauf ausruhen können und geistigen Müll produzieren können

Viel Spaß dabei

Gruß
Mara
27.06.2007, 10:12 von Augenroll
Profil ansehen
Hallo maralena,

Zitat:
Du weißt ja wirklich am besten, dass Actio Reactio proviziert.

Ich habe diesen Thread nicht ins Leben gerufen!!!

Dann halten Sie und Erich diesen Thread mit dauernden persönlichen unbegründeten Beleidigungen gegen mich am Leben und beschweren sich dann, dass ich mich rechtfertige

Anschließend wird einfach behauptet, ich wäre Schuld

Merken Sie es eigentlich noch
26.06.2007, 19:35 von Erich
Profil ansehen
Hallo Maralena !

mh

oder wie schreibt man linguistisch wenn man lacht!
Wie machst Du das immer die richtigen Worte zu finden

Erich
26.06.2007, 18:41 von maralena
Profil ansehen
@Augenroll:

Zitat:
"Doppelmoral"
- ja sagt mir was der Begriff - ich finde, dass Deine Postings durchweg davon zeugen, dass Du sozusagen DIE Personifizierung der sogenannten Doppelmoral bist.

Und zum wiederholten Male wundere ich mich, wie Du auch noch so einen Thread, in dem Du Dich selbst persönlich und menschlich dermaßen disqualifiziert hast, wieder hochschubst und Deine Aussagen im Nachhinein wieder durch das Verdrehen anderer Aussagen verharmlosen willst - ich hatte es schon fast wieder vergessen! Gut, dass DU uns nochmal alle erinnert hast, wie Du tickst und wie Deine Aussagen zu nehmen sind.

Du hast hier schon so ziemlich jeden User dermaßen provoziert mit eben dieser Doppelmoral, dass es übnerhaupt nichts bringt, die angeblichen Beleidigungen gegen Dich als Rechtfertigung anzuführen. Denn wie Du so schön erkannt hast ist das alles nur eine Reaktion auf Deine Angriffe:

Zitat:
Actio provoziert Reactio


--> Sehr schön erkannt - geht doch!!

Du weißt ja wirklich am besten, dass Actio Reactio proviziert. Trotzdem paradox, dass Du Dir jetzt auch noch diesen Spruch in die Signatur packst - damit schlüpfst Du ja sozusagen selbst in's "Büßerhemd"

Du bist mir echt ein seltener Spaßvogel!
26.06.2007, 12:51 von Melanie
Profil ansehen
Wenn über eine Sache erstmal Gras gewachsen ist, kommt bestimmt ein Kamel und frisst es wieder ab!
Der Tread war doch bestimmt schon auf SEite 3, oder?!
26.06.2007, 12:44 von Mortinghale
Profil ansehen
Mir sind schon ganz andere Begriffe als "Doppelmoral" durch den Kopf gegangen.

Ich warte immer noch auf die Quellen.

Und, wo Du schon dabei bist, versuch doch mal, so etwas wie

Zitat:
zu blöd zu quoten was?


von mir zu finden.

26.06.2007, 11:24 von Augenroll
Profil ansehen
Hallo Maralena,

vorerst nur soviel zu Ihren sehr beleidigenden persönlichen Angriffen gegen mich:

Sagt Ihnen der Begriff Doppelmoral etwas

Grüße AR
21.06.2007, 15:11 von Cora
Profil ansehen
Zitat:
die Beiträge waren doch gestern, oder bemerkst du das, weil sich heute noch niemand gemeldet hat.
Jobo



weil sie manchmal an allen Tagen so drauf sind...
21.06.2007, 12:56 von Jobo
Profil ansehen
Hallo Leeloo,
die Beiträge waren doch gestern, oder bemerkst du das, weil sich heute noch niemand gemeldet hat.
Jobo
21.06.2007, 12:13 von Leeloo
Profil ansehen
seit ihr alle nicht ein bisschen schei.... drauf heute?
20.06.2007, 14:44 von Augenroll
Profil ansehen
@dunkelR:

zu blöd zu quoten was?

Oder können Sie Ihren Mac nicht bedienen?
20.06.2007, 14:41 von dunkelROOT
Profil ansehen
Was wird mir hier eigentlich vorgeworfen? Dass ich im Osten aufgewachsen bi n? Meine arme Verwandtschaft? Meine späte Geburt?

Deine geistige Behinderung!
20.06.2007, 14:39 von Augenroll
Profil ansehen
Zur Erinnerung und urteile jeder selbst!

Erich schrieb folgendes, um mich offenbar massiv persönlich anzugreifen:

Zitat:
...Dann soll der andere AProll schon mal zu sparen anfangen, damit er
die Erbschaftssteuer zahlen kann. (Schafft der doch nie!)...

Zitat:
...Sie fahren nur deshalb im Leben so gut, weil Sie ein Prolet sind
und bleiben...

Zitat:
...ich vergönne das alles dem Augenproll, der es aber dazu nie bringen würde...

Zitat:
...Aus welcher Ecke stammst Du eigentlich -doch Proll !
...

Zitat:
...Sie sind mir zu b... und ein unverbesserlicher Erz-K........
von Neid zerfressen und Fördermittel
zu kurz gekommener ,
halt einer von
früher,
das hätten Sie sich mal bei "Erich"
erlauben erlauben sollen. Aber hier klopft Ihnen leider keiner
auf die Finger.
Aber davon hat der kleinkarierte A. wohl gar keine Ahnung, aber davon sehr viel...


--------------------------------------------------------------

Mein Eindruck zu diesen Äußerungen:

Was wird mir hier eigentlich vorgeworfen? Dass ich im Osten aufgewachsen bin? Meine arme Verwandtschaft? Meine späte Geburt? Für all das kann ich doch wohl nichts.

Es liegt mir auch nicht, fette Erbschaften an Land zu ziehen, die ich dann obendrein nichtmal bewältigen kann. Ich bin kein Erbschleicher und werde wohl auch niemals einer werden!

Andere Doppelmoralisten, die sich allzu offensichtlich notdürftig hinter Hasstiraden zu verstecken suchen, haben damit ja weniger Probleme...

14.06.2007, 10:11 von Augenroll
Profil ansehen
@Fixfeier,
Zitat:
Wenn Sie, wie ich, während des Tages Ihrer Arbeit nachgehen würden, statt in diesem Forum Ihre Zeit totzuschlagen,...

Das lassen Sie mal meine Sorge sein, ich schaffe meine Arbeit schon.

Ich denke mal, sie verschwenden ganz schön Ihre Freizeit mit Ihrem unausgegorenem Geschreibsel in unserem Forum. Das würde mir nie passieren, ich meine in meiner Freizeit hier schreiben. Meine Freizeit ist mir kostbar und da ich ja einer Lohnarbeit nachgehe(n muss), habe ich eben nicht soviel davon.

@mortinghale,
Zitat:
Wieso leben wir in einer Schuldgesellschaft ?

Sind Sie nicht in der Lage, das selbst nachzuschlagen? Offenbar haben Sie doch Internet.
http://de.wikipedia.org/wiki/Schuldgesellschaften

der Rest Ihres Beitrages ist hilfloses Gestammel, gehe ich nicht weiter drauf ein.
13.06.2007, 22:50 von Fixfeier
Profil ansehen
@Augenroll,

Zitat:
Wenn Sie, wie ich, erst überlegen und dann schreiben, brauchen Sie sich hinterher nicht entschuldigen oder Sie schweigen gleich...


Wenn Sie, wie ich, während des Tages Ihrer Arbeit nachgehen würden, statt in diesem Forum Ihre Zeit totzuschlagen, hätten Sie, wie ich, nur zwischendurch, nach getaner Arbeit und oft spät Abends, ein paar Minuten Zeit sich zu überlegen was Sie schreiben und dann könnte es auch bei Ihnen Situationen geben, wo Sie sagen "ich habs mir jetzt anders überlegt" und fertig.
13.06.2007, 18:13 von Mortinghale
Profil ansehen
@Augenroll

Zitat:
Ihr Argument ist komplett unbrauchbar. Japaner leben in einem anderen Kulturkreis. Sie leben in einer Schamgesellschaft, wir dagegen in einer Schuldgesellschaft.


Argument ? Ich hatte das garnicht als "Argument" gemeint.

Ich wollte damit lediglich in diesem Zusammenhang ausdrücken, daß es eine selbstempfundene Verpflichtung gibt, die es sogar entbehrlich macht, einem Sterbenden auf dem Totenbett zu versprechen, auf sein Haus aufzupassen. Das man das vielleicht auch aus sich heraus macht; weil es richtig ist und weil man weiß, wie hart der Weg bis zu dem Haus war.
(Was Du ererbt von Deinen Vätern, erwirb es, um es zu behalten).

Kants kategorischer Imperativ geht doch schließlich auch in diese Richtung.

Dieses erstrebenswerte Verhalten ist vollkommen unabhängig vom Kulturkreis, in dem man lebt.

Giri faßt all das m.E. sehr gut zusammen (und ist eben auch ein schönes Wort).

Ps.: Wieso leben wir in einer Schuldgesellschaft ?

13.06.2007, 16:55 von Melanie
Profil ansehen
Jepp, das mit dem Giri erinnert mich an Du***ba*** Tanja, mit ihrer Koransource (oder wie schreibt man das aus?)

P.S. meine Antwort bezieht sich lediglich auf diesen Vergleich!
13.06.2007, 16:53 von Augenroll
Profil ansehen
@mortinghale,
Zitat:
Die Japaner haben dafür ein schönes Wort: Giri

Ihr Argument ist komplett unbrauchbar. Japaner leben in einem anderen Kulturkreis. Sie leben in einer Schamgesellschaft, wir dagegen in einer Schuldgesellschaft. Ehre, Scham und Pflicht werden so wichtig eingeschätzt, das die Selbstmordrate wohl ziemlich hoch ist:

http://www.pressetext.de/pte.mc?pte=040724001

Was sagen wohl die Angehörigen und Frauen der Selbstmörder, wenn Sie dann vielleicht mit Kindern und Schulden alleine dastehen?

Bitte was wollten Sie also mit Ihrem "Argument" ausdrücken???

Noch was zum Googeln: Ehrenmord, Kamikaze, Kadavergehorsam, Blutrache, Obrigkeitshörigkeit, Selbstmordattentäter, Hörigkeit
Zitat:
Mieter können nicht so leicht ihre Einkünfte erhöhen.



Gibt doch dauernd Streiks, um die Einkünfte zu erhöhen.

Da Vermieter ihre Mieter nicht solange aus den Wohnungen aussperren, bis diese der Mieterhöhung zugestimmt haben, gehen sie doch durchaus human vor, oder nicht ?

13.06.2007, 16:12 von Augenroll
Profil ansehen
@Melanie,
Zitat:
ich schreib mal ein begründetes Mieterhöhungsverlangen

Vermieter haben diese Möglichkeit. Mieter können nicht so leicht ihre Einkünfte erhöhen.

@Fixfeier,
Zitat:
habe es mir doch anders überlegt und möchte dazu nichts sagen, sorry

Wenn Sie, wie ich, erst überlegen und dann schreiben, brauchen Sie sich hinterher nicht entschuldigen oder Sie schweigen gleich...

@cora,@maralena,

Mir ist von Anfang an das Lachen hier vergangen, denn Erich hat mich auf übelste persönliche Art beleidigt. Keiner seiner Vorwürfe ist wahr, alle hat er unbegründet gelassen. Es war wohl offenbar nur seine Hilflosigkeit meinen Argumenten gegenüber. Ein (geistig) sehr armer Mensch, denn er versuchte mich hier als Ossi und jüngeren Mitbürger niederzumachen, obwohl das gar nicht zum Thema passt.

Ich werde nach und nach auf alle hier mir gemachten Vorwürfe reagieren, denn ich finde es wie gesagt auch überhaupt nicht lustig und ich werde die mir hier gemachten Vorwürfe auch nicht so stehenlassen. Für mich fängt die Diskussion (oder meinetwegen Monolog ist mir egal!!!) damit erst an.

Ernsthafte Grüße AR
13.06.2007, 13:40 von Jutetuetchen
Profil ansehen
@melanie und maralena:

Eure Beiträge in dieser "Fred" kann ich nur unterschrieben

LG
13.06.2007, 13:00 von Melanie
Profil ansehen
Zitat:
Mietern kann es schon mal schwerfallen Monat für Monat 500,- € zu bezahlen und wenn da noch eine saftige NK-Forderung kommt und Teenager mit horrenden Handykosten im Haushalt sind....


Ich habe richtig Mitleid!
Ich komme auch so schlecht mit meinem Geld aus, vor Allem weil ich 1-2 Päckchen Zigaretten pro Tag rauche.....und mein Mann ebenso....

Wie sagst Du so schön:
Mieterhöhungen findest Du nur BEGRÜNDET gerechtfertigt!
Na das ist doch mal ein Grund das ich mir sonst meinen Ziggikonsum nicht mehr im vollen Umfamg leisten kann....Urlaub steht auch an......ohje.....ich schreib mal ein begründetes Mieterhöhungsverlangen
12.06.2007, 22:49 von Fixfeier
Profil ansehen
habe es mir doch anders überlegt und möchte dazu nichts sagen, sorry
12.06.2007, 22:12 von verzweifelter
Profil ansehen
Hallo,

Zitat:
Und glauben Sie mir, auch wenn Sie es sich vielleicht nicht vorstellen können, Mietern kann es schon mal schwerfallen Monat für Monat 500,- € zu bezahlen und wenn da noch eine saftige NK-Forderung kommt und Teenager mit horrenden Handykosten im Haushalt sind....


Es sind also mindestens 2 Teenager:
Zitat:
sind....


Hinzu kommt mindestens 1 Elternteil, damit sind wir bei mindestens 3 Personen. Wenn ich die Mieten hier in unserer Region ansehen, dann sind 500 Euro billig.

Zitat:
eine saftige NK-Forderung

Die Nebenkosten kann man auch als Mieter teilweise beeinflussen.

Zitat:
Handykosten

Meine Beobachtung zu Mietern, welche mit der Höhe der Mietzahlung nicht einverstanden sind: Sie können auch sonst nicht mit Geld umgehen. Die Ursachen sind sehr unterschiedlich: Ein Auto, welches im Unterhalt teuer ist, Telefonkosten, ständige Anschaffungen ... die Liste ist beliebig lange.

ABER: Am einfachsten ist es natürlich, beim VM zu sparen, denn das Mietrecht ist mieterfreundlich genug. So muss man sich andersweitig nicht einschränken.

Ich muss noch immer über die Handykosten von Teenagern lachen!

verzweifelter
12.06.2007, 21:51 von verzweifelter
Profil ansehen
Hallo,

Zitat:
Und glauben Sie mir, auch wenn Sie es sich vielleicht nicht vorstellen können, Mietern kann es schon mal schwerfallen Monat für Monat 500,- € zu bezahlen und wenn da noch eine saftige NK-Forderung kommt und Teenager mit horrenden Handykosten im Haushalt sind....


Naja, für die 500 Euro hat man ja als Mieter ein Dach über dem Kopf (und vermutlich auch mehr als das) und man hat jede Menge Rechte.

Und zu den Teenagern kann ich nur sagen: Wer über alles so gut Bescheid weiss, der weiss auch sicher, wie man die Handykosten von Teenagern verringert. Ich könnte mich krümeln vor Lachen, die Sorgen hätte ich gerne: Ein mobil-telefonierender Teenager!

Also erst mal vor der eigenen Türe kehren!

verzweifelter
12.06.2007, 21:48 von Mortinghale
Profil ansehen
Traurig, aber wahr.

Kaum einer ist heute noch sensibilisiert für das Gefühl einer "selbstempfundenen Verpflichtung".

12.06.2007, 21:47 von verzweifelter
Profil ansehen
Hallo,

johanni:
Zitat:
"Mitleid bekommt man geschenkt, Neid muss man sich erarbeiten"


JA!

verzweifelter
12.06.2007, 21:36 von Fixfeier
Profil ansehen
@Mortinghale

es ist höchst bedauernswert dass die Menschen in unserer Gesellschaft nur selten bereit sind diesem Leitbild oder Ziel zu entsprechen.

Gruß
12.06.2007, 19:06 von Mortinghale
Profil ansehen
@Augenroll

Zitat:
Das Sie dieses Versprechen abgeben mussten, glaube ich Ihnen nicht, oder hätten Sie dann das Haus nicht geerbt???



Die Japaner haben dafür ein schönes Wort: Giri

Kannst Du ja mal googeln.

12.06.2007, 19:00 von maralena
Profil ansehen
@Cora:

ja hier geht Augenroll in der Tat zu weit und interessanterweise bekomme ich auf mein Posting (Erben = Folge des Todes eines nahestehenden Menschen = Glück!!) ausnahmsweise mal keinen Kommentar von Augenroll

Da läufts wohl selbst Augenroll eiskalt über den Rücken, wenn er seine Äusserungen gegenüber Erich nochmals liest.

Ich weiß wirklich nicht, wie man gestrickt sein muss, um anderen derart rücksichtslos, beleidigend und sadistisch zu begegnen - zumal es hier um ein rein sachliches Thema ging.

Und sich im gleichen Zuge dann als vom VM gebeutelter Gutmensch aufspielen. Ich möchte nicht wissen, welche Beleidigungen hier stattgefunden haben, dass kein Gespräch mehr ohne Anwalt und Richter möglich ist - sicher hat Augenroll einen beträchtlichen Beitrag hierzu geleistet.

Was für eine Henkersnatur!

Ich fands bisher auch noch einigermaßen lustig, aber hier hört der Spaß echt auf!

Hier ist kein dummer frecher Kommentar mehr angezeigt, sondern schlicht eine Entschuldigung für derart unmenschliche Äusserungen.

Aber ich bezweifle, dass Augenroll derartige Größe besitzt.

Sehr schade, dass es sowas gibt!!!

Gruß
mara
12.06.2007, 18:43 von Cora
Profil ansehen
Hallo augenroll

Zitat:
Sie haben offensichtlich voreilig ein Versprechen abgegeben, bei dem Sie gar nicht in der Lage (eventuell persönliches Unvermögen, fehlende berufliche Qualifikation)waren oder sich nicht genug angestrengt haben, es einzuhalten. Damit haben Sie meiner Ansicht Ihren Onkel hintergangen! Vielleicht haben Sie sich auch einfach nur überschätzt bzw. waren von sich allzusehr eingenommen? Das Sie dieses Versprechen abgeben mussten, glaube ich Ihnen nicht, oder hätten Sie dann das Haus nicht geerbt???




bisher habe ich deine Beiträge ja immer mit Humor genommen, aber diese Aussage kann man weder mit Humor noch Ernst nehmen, hier gehst du eindeutig zu weit!!!

Ich hoffe für Dich, dass Du nie in eine Situation kommst, einem nahestehenden Menschen auf dem Sterbebett ein Versprechen geben zu müssen und ich bin froh, dass ich dieser Mensch dann nicht bin.

12.06.2007, 17:54 von prinzregent
Profil ansehen
Lieber Augenroll,

bitte hack doch nicht so auf Erich etc. rum. Ich finde das nicht fair.

lieber Augentroll, Beachte doch bitte meinen Beitrag oben (Seite 3)und lade dir dort das Video runter. Es wird dir gut tun !

Du must GANZ UNTEN auf der angegebenen http das blaue Wort
Zitat:
hier
klicken ! ( es ist kein Virus und kein Trojaner bei )

Das Leben ( vgl. Video ) kann soooo toll sein !
12.06.2007, 15:58 von Augenroll
Profil ansehen
Hallo Komiker,

Zitat:
Thema für mich beendet !


Für Sie doch noch lange nicht, sooft wie Sie das versprochen haben! Sie haben zu Ihrem großen Thema immer wieder was geschrieben.

Davon abgesehen, habe ich aber auch schon mehrmals zum Ausdruck gebracht, dass ich, egal wie hoch genau jetzt Ihre Schadenssumme genau war, die Angelegenheit eben absolut nicht in Ordnung finde. Und insbesondere hat Sie Ihr Anwalt total hängen lassen. Aber wie auch schon gesagt: Aus Fehlern lernt man und nach Glück kommt Pech, nach Pech kommt auch wieder Glück...

Zitat:
Aber hier klopft Ihnen leider keiner
auf die Finger.

Das stimmt doch gar nicht, sehr viele User (z.B. Rita, Fixfeier, CMAX, mortinghale, dunkelROOT, maralena) klopfen mir hier dauernd auf die Finger. Was in der Tat gelegentlich dazu führt, das ich meine Ansichten revidieren muss.

@CMAX,
Zitat:
Und als Kleinvermieter wird halt von einem verlangt sehr gute juristische Kenntnisse zu haben, fast schon Profi zu sein.

Und dies bei 1-2 oder wenigen Wohnungen ???


Das finde ich sehr unfair der Mieterschaft gegenüber. Der Durchschnittsmieter hat genau einen Mietvertrag. Und muss diesen auch juristisch korrekt durchschauen! Zumal der Mieter vielleicht noch 34 h (West) bzw. 40 h (Ost) die Woche arbeiten geht! Wann soll da Zeit für Mietrecht für den Mieter bleiben, wenn er das nicht, so wie ich, aus Hobby betreibt?Und glauben Sie mir, auch wenn Sie es sich vielleicht nicht vorstellen können, Mietern kann es schon mal schwerfallen Monat für Monat 500,- € zu bezahlen und wenn da noch eine saftige NK-Forderung kommt und Teenager mit horrenden Handykosten im Haushalt sind....

Also bitte, warum sollte es den Vermietern besser gehen als Mietern? Sie können da eben keine Sonderrechte durchdrücken! Versuchen Sie doch mal nicht immer alles aus Ihrem Blickwinkel zu sehen, sondern wechseln Sie mal (virtuell) die Perspektive, dann erscheinen Ihre Äußerungen auch nicht mehr so eindimensional gestrickt.

Es ist eben so:"Das Leben ist eines der härtesten..."
12.06.2007, 14:56 von johanni
Profil ansehen
Hallo Erich,

Du kennst doch sicher das Sprichwort:
" Wer den Schaden hat, braucht für den Spott nicht zu sorgen"

oder,

"Mitleid bekommt man geschenkt, Neid muss man sich erarbeiten"

Sehe es mal so, auch leidvolle Erfahrungen haben etwas gutes, man macht im Leben niemals( sollte man zumindest) den gleichen Fehler zweimal

Johanni
12.06.2007, 14:52 von johanni
Profil ansehen
Hallo Cmax,

Zitat:
Eins nebenbei, eine genannte Schadenssumme von € 50.000,00 halte ich für tatsächlich hinterfragbar


Kann ganz schnell zusammenkommen. Als Beispiel eine Gewerbeimmobilie

Johanni
12.06.2007, 14:49 von Erich
Profil ansehen
Hallo A.
Den Mieter habe ich selbst gesucht und gefunden und aufgrund
unwahrer Angaben auch genommen.
Den Anwalt habe ich nicht weiter bechäftigt, sonst wäre die Soße teurer geworden als der Braten,
Sie sind mir zu b... und ein unverbesserlicher Erz-K........
von Neid zerfressen und Fördermittel
zu kurz gekommener ,
halt einer von
früher,
das hätten Sie sich mal bei "Erich"
erlauben erlauben sollen. Aber hier klopft Ihnen leider keiner
auf die Finger.
Aber davon hat der kleinkarierte A. wohl gar keine Ahnung, aber davon sehr viel.
Thema für mich beendet !
12.06.2007, 11:36 von prinzregent
Profil ansehen
Zitat:
Hauptsächlich hat doch der Eigentümer und/oder Vermieter bei den Steuerabschreibungen und Fördermitteln erheblich zugelangt


@ lieber Augentroll

Frank Bielka, ein langjähriger Staatssekretär hat zu Lasten der öffentlichen Finanzen ordentlich Kasse gemacht. Die Bezüge des Degewo-Chefs etwa sind seit 1999 um fast 50 Prozent gestiegen. Genehmigt vom Aufsichtsratschef, dem SPD Finanzstaatssekretär Frank Bielka. Und just wechselte der auf den Vorstandssessel der Degewo. Geschätzter Gehaltssprung: Sein Jahreseinkommen wird sich mit etwa 190 000 Euro mehr als verdoppeln.

Berlin, Quietsche-Sparen für alle Bürger, Parteifreunde ausgenommen?

Die landeseigenen Wohnungsbaugesellschaften dienen als Selbstbedienungsläden. vgl. Berliner Sumpf; J Stoltenberg

noch was, ich habe meine Immobilien selbst gebaut und nichts geerbt.

extra für augentrolli, und nur für Augentroll: hier ein Video einer Dame die richtig geerbt hat info vgl hier:

http://space.onetwomax.de/1579051213cdbea47311df8698d1353d/Paris+Hilton+private+tape.zip

Quelle: OneTwoMax Webhosting
Sie wollen eine Datei einer unserer Kunden herunterladen:
Paris Hilton private tape.zip
Aus Sicherheitsgründen sollten Sie keine Dateien öffnen wenn Sie sich nicht sicher sind ob die Quelle sicher ist oder nicht.
Klicken Sie mit der rechten Maustaste hier und wählen 'Ziel speichern unter..' um den Download zu starten.

1052
Hallo,

Zitat:
Ich möchte daran erinnern, dass mir ständig die wildesten Dinge pauschal unterstellt werden.


na ja so ganz zimperlich waren waren z.T. ihre Beiträge auch nicht so nach dem Motto wer Wind s.....wird St... ernten !

Das Forum ist halt ein kleines Abbild wie im wirklichen Leben, da wird nicht immer nur "geschmust" sondern manchmal gehts zur Sache

Eins nebenbei, eine genannte Schadenssumme von € 50.000,00 halte ich für tatsächlich hinterfragbar. Da würde mich die Einzelheiten schon interessieren...

Auf der anderen Seite, selbst wenn es nur € 10.000,00 wären, so ist das auch nicht ok. Egal wer oder was das verbockt hat.

Und als Kleinvermieter wird halt von einem verlangt sehr gute juristische Kenntnisse zu haben, fast schon Profi zu sein.

Und dies bei 1-2 oder wenigen Wohnungen ???

Viele, die hier im Forum sind, gehören dazu !!!

MFG
12.06.2007, 10:52 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
ich glaube kaum, dass Sie das aus der Ferne, ohne genaue Kenntnis der Umstände, beurteilen können.

Ihr Vermutung ist rein spekulativ.

Selbstverständlich ist das so. Deswegen habe ich meine Ansicht auch entsprechend formuliert, vielleicht ist Ihnen das entgangen.

Ich weiß ja auch nur das, was ich hier (und in dem Fall in einem anderen Vermieter"forum") gelesen habe. Aber zu dem Fall habe ich bestimmt Alles gelesen, was Erich/Komiker dazu geschrieben hat und das war sehr viel!

Ich möchte daran erinnern, dass mir ständig die wildesten Dinge pauschal unterstellt werden. Hartz IV oder Mietpreller sind noch die harmlosesten Dinge, aber das ignoriere ich, da es sowieso nicht stimmt und unbegründet ist. Ich interpretiere das als Hilflosigkeit der jeweiligen Schreiber, also nicht weiter beachtenswert.
12.06.2007, 10:42 von CMAX_65
Profil ansehen
Hallo,

@ AR

Zitat:
Was halten Sie von Versprechen bzw. Zusagen die abgegeben werden, obwohl die Möglichkeit der Einlösung fragwürdig ist?


ich glaube kaum, dass Sie das aus der Ferne, ohne genaue Kenntnis der Umstände, beurteilen können.

Ihr Vermutung ist rein spekulativ. Davon mal abgesehen kann kein Mensch Jahre in die Zukunft schauen.

Zum damaligen Zeitpunkt kann ja alles paletti gewesen sein, irgendwann ist dies anders geworden:

Ein Beispiel: Ich hatte eine Mieterin, die 8 Jahre friedlich in der Mietwohnung gelebt hatte. Wir hatten wenig Kontakt, keine Probleme, Miete regelmässig. Dann plötzlich hat sie der Hafer gestochen, alles war - ihre Worte - "scheiße" die ganze Wohnung war beschissen etc.

Meine Feststellung damals: warum Sie dann ca. 9 Jahre in so einer beschissenen Wohnung wohnt, frage ich mich ???

Entweder die Wohnung ist besch..... oder ......??????

Wenige Wochen später ist Sie ausgezogen (nach fast 10 Jahren!)

Selbstverständlich ohne Einhaltung irgenwelcher Kündigungsfristen und sogar im beiderseitigem Einverständnis. Ich wollte mit der "Dame" nichts mehr zu tun haben.

So kann es halt auch gehen, da steckt man nie drin !!!

MFG
12.06.2007, 10:19 von Augenroll
Profil ansehen
@CMAX,

Was halten Sie von Versprechen bzw. Zusagen die abgegeben werden, obwohl die Möglichkeit der Einlösung fragwürdig ist?
12.06.2007, 10:15 von CMAX_65
Profil ansehen
Hallo,

Zitat:
Damit haben Sie meiner Ansicht Ihren Onkel hintergangen!


...interessante Theorie, darauf muss "man" ersteinmal kommen

MFG
12.06.2007, 10:04 von Augenroll
Profil ansehen
Hallo erich,
Zitat:
Warum ich so viel Geld dem schlechten hinterher werfe? Ich habe das objekt /Zweifamilienhaus von meinem Onkel (Vater-Ersatz) geerbt und ich mußt ihm auf dem Krankenbett im Angesicht seines Todes versprechen müssen, sein Erbe zu erhalten. Und nichts anderes mache ich!

Sie haben offensichtlich voreilig ein Versprechen abgegeben, bei dem Sie gar nicht in der Lage (eventuell persönliches Unvermögen, fehlende berufliche Qualifikation)waren oder sich nicht genug angestrengt haben, es einzuhalten. Damit haben Sie meiner Ansicht Ihren Onkel hintergangen! Vielleicht haben Sie sich auch einfach nur überschätzt bzw. waren von sich allzusehr eingenommen? Das Sie dieses Versprechen abgeben mussten, glaube ich Ihnen nicht, oder hätten Sie dann das Haus nicht geerbt???

Meine folgenden Fragen haben Sie bisher nicht beantwortet (Warum wohl?):
Haben Sie Ihren "Problemmieter" mitgeerbt oder eigenverantwortlich einen Mietvertrag gegeben?
Wer ist an dem Unvermögen Ihres Anwaltes Schuld?
Haben Sie ihn mittlerweile in Regress genommen?

Zitat:
ich vergönne das alles dem Augenproll, der es aber dazu nie bringen würde.

Seien Sie versichert, ich suche ernsthaft meine Chancen und wenn ich sie finde, dann nehme ich sie auch wahr! Leider ist das heutzutage nicht mehr so einfach wie im Westdeutschland von ca. 1950 bis 1998! Sie hatten doch wieder nur Glück zumindest längere Zeit in einer der reichsten Gegenden der Welt Ihre Geschäfte machen zu dürfen, aber einen Verdienst können Sie sich dafür auf keinen Fall ans Revers heften, denn die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen haben Sie nicht geschaffen!!!

Daher klingt Ihre Aussage, ich würde es sowieso zu nichts bringen, äußerst arrogant und widerlich rechthaberisch. Diese Attitüde von gelernten Westdeutschen gegenüber Ossis und der 3. Welt bin ich allerdings bereits gewöhnt. Was bilden Sie sich eigentlich ein???

Ich habe mittlerweile den Eindruck, Sie suchen in unserem Forum gar keinen brauchbaren Rat, sondern wollen nur Ihre Geschichtchen loswerden, um dann bedauert zu werden. Dafür gibt es doch andere Vermieter"foren", die Komiker sicherlich dringender brauchen.


08.06.2007, 16:45 von dunkelROOT
Profil ansehen
augentroll ist ein dummer Mensch, warum ignoriert ihr den nicht einfach. Hier steht nur trash, wenn der etwas publiziert!

dunkelROOT
08.06.2007, 16:32 von Erich
Profil ansehen
Für Augenroll,

besser Du hättest geschwiegen ! Nun hast Du Dich endgültig disqualifiziert !

Maralena hat die Worte gefunden, die mir aufgrund Deiner Stellung-
nahme gefehlt haben.

Bisher warst Du mir noch "Sie" wert, das ist jetzt vorbei. Aus welcher Ecke stammst Du eigentlich -doch Proll !

Ende der Diskussion jetzt .
Erich
08.06.2007, 15:54 von maralena
Profil ansehen
Augenroll

Zitat:
Erben ist wie ein Lottogewinn: eben Glück. Und wer mal Glück hat oder hatte, der kann auch Pech besser wegstecken.



Augenroll -Du bist ein echtes Schw... wie Gartenfan sehr deutlich erläutert hat ist Erben die direkte Folge des Todes eines nahestehenden Menschen.

Das bezeichnest Du als Glück!!! Deine Ansichten gehen auf keine Kuhhaut mehr - schämst Du nicht langsam? Hast Du Kinder? Frag mal Deine Kinder, ob sie sich freuen, wenn Papa/Mama stirbt, damit sie das Auto und den Fernseher kriegen! Oder freust Du Dich, wenn Dein Alter stirbt?

Unfassbar!!!

Den Tod eines nahestehenden Menschen als Glück zu beurteilen, weil man dabei ein paar Kröten erben könnte - für Dich scheint Geld eine weitaus größere Bedeutung zu haben als für so manch einen VM, der hier von Dir regelmäßig dafür verurteilt wird.

Das ist nicht nur paradox, dass ist... ich sage es lieber nicht.

Wirklich gruselig!!!

Mara
08.06.2007, 15:13 von johanni
Profil ansehen
Hallo Mortinghale,

Zitat:
Letztendlich bleibt es dabei: Die Erbschaftsteuer ist so etwas wie legalisierter Straßenraub; es gibt eine Leiche und Leute, die eigentlich keinen Anspruch auf das Vermögen des Verblichenen haben, bedienen sich großzügig.

(und bejubelt wird diese Vorgehen von Leuten, die selbst "nichts gebacken" bekommen.


Genau so isses

LG Johanni
08.06.2007, 15:07 von Mortinghale
Profil ansehen
Zitat:
Hauptsächlich hat doch der Eigentümer und/oder Vermieter bei den Steuerabschreibungen und Fördermitteln erheblich zugelangt.


Bei was für Fördermitteln denn ?

Abschreibungen sind verteilte Ausgaben, die den Einnahmen gegenüberzustellen sind ( ist bei jeder Einkunftsart so).

Letztendlich bleibt es dabei: Die Erbschaftsteuer ist so etwas wie legalisierter Straßenraub; es gibt eine Leiche und Leute, die eigentlich keinen Anspruch auf das Vermögen des Verblichenen haben, bedienen sich großzügig.

(und bejubelt wird diese Vorgehen von Leuten, die selbst "nichts gebacken" bekommen.

08.06.2007, 14:12 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
Es bleibt trotzdem dabei, das der Gewinner 100 % der Gewinnsumme steuerfrei erhält. Ob vorher schon 50 % durch die Länder einbehalten werden, ist doch unerheblich.


50% sind nicht unerheblich!

Zitat:
Auch bei der Anschaffung und Vermietung einer Immobilie durch den Erblasser hat der Staat zugelangt.

Hauptsächlich hat doch der Eigentümer und/oder Vermieter bei den Steuerabschreibungen und Fördermitteln erheblich zugelangt.

Ist DAS so schwer zu begreifen
08.06.2007, 14:05 von cavalier
Profil ansehen
Es bleibt trotzdem dabei, das der Gewinner 100 % der Gewinnsumme steuerfrei erhält. Ob vorher schon 50 % durch die Länder einbehalten werden, ist doch unerheblich.

Auch bei der Anschaffung und Vermietung einer Immobilie durch den Erblasser hat der Staat zugelangt.

Ist das so schwer zu begreifen?
08.06.2007, 13:59 von Augenroll
Profil ansehen
Wer soviel erbt, dass er die Freibeträge überschreitet, kann auch mal was für die Solidargemeinschaft abgeben.

Das tut der Lottospieler übrigens auch, denn nur 50% des Einsatzes wird ausgeschüttet. Die Länder bedienen sich eben vorher. Würde das nicht so sein, wären die Quoten eben doppelt so hoch. Und das gilt von Anfang an schon für Kleinbeträge, wie einen Dreier (ca. 10€)!

War es wirklich notwendig, Ihnen das erklären zu müssen? das weiß eigentlich doch jeder.

08.06.2007, 13:47 von cavalier
Profil ansehen
Zitat:
Oh man, ist das langweilig.

Stimmt aber.

Zitat:
Bei der Erbschaftssteuer gibt es hohe Freibeträge

Bei Lottogewinn 100 %
08.06.2007, 13:45 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
Eben nicht, der Lottogewinn ist steuerfrei.

Oh man, ist das langweilig.

Bei der Erbschaftssteuer gibt es hohe Freibeträge.
08.06.2007, 13:38 von cavalier
Profil ansehen
Hallo Augenroll,

Zitat:
Erben ist wie ein Lottogewinn: eben Glück. Und wer mal Glück hat oder hatte, der kann auch Pech besser wegstecken.


Eben nicht, der Lottogewinn ist steuerfrei.
08.06.2007, 13:19 von Augenroll
Profil ansehen
Wollte noch was zum Erben sagen,

ich gönne doch jedem seine Erbschaft. Das ist doch gar nicht der Punkt. Und wenn es ein "faule" Erbschaft ist, so kann man das Erbe ausschlagen oder den Schaden auf die Erbmasse beschränken. Genug Zeit zum überlegen hat man auch. Ist das nicht allgemein bekannt???

Sicher müssen Erbschaftssteuern bezahlt werden, aber doch nicht aus eigener Tasche, sondern von der Erbmasse. Oder wie??? und wenn es sich nicht rechnet: Erbe ausschlagen.

Erben ist wie ein Lottogewinn: eben Glück. Und wer mal Glück hat oder hatte, der kann auch Pech besser wegstecken.

Noch einige Fragen an Erich:

Hatten Sie Ihren Traummieter mitgeerbt oder eigenverantwortlich einen Mietvertrag gegeben?

Hatten Sie Ihren Traumanwalt selbst beauftragt, oder wer war an dessen Unfähigkeit Schuld? Haben Sie Ihren Anwalt mitllerweile in Regress genommen?

Und auf persönliche, dummdreiste Beleidigungen gehe ich sowieso nicht mehr ein.

Gartenfan kann man wirklich nur beipflichten, die ganze Gesellschaft hat eine Veränderung durchgemacht, dass umfasst weit mehr als das Mietrecht. Traurig, aber letztendlich muss das akzeptiert werden.

07.06.2007, 14:15 von johanni
Profil ansehen
Hallo Erich,

Zitat:
schöne Frauen haste vergessen


bewußt nicht, denn diese können auch viel, viel Geld kosten

LG Johanni
07.06.2007, 13:33 von Erich
Profil ansehen
hallo johanni

von wegen Luxusreisen, Segelyacht -schöne Frauen haste vergessen-
nichts von alle dem. hätte dazu gar keine Zeit, gar keine Lust, ich vergönne das alles dem Augenproll, der es aber dazu nie bringen würde.
Erich
07.06.2007, 13:10 von Erich
Profil ansehen
Hey Gartenfan auch für Augen(proll)

wie recht Du doch hast und Sie nicht!

Dann soll der andere AProll schon mal zu sparen anfangen, damit er
die Erbschaftssteuer zahlen kann. (Schafft der doch nie!)Und die geht aus meinem Geldbeutel (wenn kein Bargelderbe vorhanden ist.
Bei Proll spricht doch nur der blanke Neid, ja Neid drum soll er sich was schämen, Von wegen Lottogewinn, so ein Depp !
Sie fahren nur deshalb im Leben so gut, weil Sie ein Prolet sind
und bleiben und ich stattdessen eventuellen Mietprellern ein angenehmes Leben ermögliche. Zahlt Proll pünktlich seine und wieviel Miete?

Erich
06.06.2007, 17:47 von maralena
Profil ansehen
Da stimme ich Johanni doch voll zu

Erich - lass die "Sau raus" mit Deinem dicken Erbe

Was sich manch einer mit Augenkrankheiten so vorstellt - zuviel Fernsehen!!

Ein schönes langes Wochenende wünscht Mara
06.06.2007, 17:41 von Gartenfan
Profil ansehen
Hi,

ich möchte nur mal meine Meinung zum oT Beitrag bezüglich
erben machen...erben ist alles andere als ein Lottogewinn.
Erben ist (meist) das Ende eines Vorganges, der durch ganz
was anderes eingeleitet wird als durch eine Spielquittung.
Lieber augenroll, einen Lottogewinn wünsche ich Dir, eine
Erbschaft nur, wenn Du die vorausgehende Konsequenz als
Bedeutungslos erachtest. Vielleicht ein entfernter Verwandter?

Und zum Thema: Meines Erachtens ist das M-VM-Verhältnis
unterschiedlich eingeschätzt, je nach dem, ob man grad VM oder M ist. Früher war das vielleicht so, dass ein Mietvertrag irgendwie etwas Besonderes ist, irgendwie Tabu, wird unterschrieben, und M zahlt. VM nimmt das Geld leicht verschämt entgegegen, aber immerhin jeden Monat pünktlich. Wurde ja zum Teil persönlich überbracht und in Qittungsbuch eingetragen.
Mittlerweile ist es einfach cool, vor Gericht zu ziehen.
Der Anlass ist der selbe wie früher, nur früher ging man
'deshalb' eher nicht vor Gericht. Sehe ich als geänderte
M-Sicht. Ist übrigens in allen anderen Geschäftsbereichen im
täglichen Leben auch. Auch im Strafbereich. Dinge, die früher
nicht angezeigt wurden, werden heute sofort vorgebracht.
Und die Geiz-ist-Geil-Geschichte wirkt eben AUCH ins
Wohnungsgeschäft. Fragt mal einen Autohändler. Auch der spürt
das.
Meine Konsequenz? Doping freigeben, man darf halt nix von
den Typen erwarten. Und als VM: das ganze als Geschäft sehen,
den M keinen ungefragten Gefallen tun, sondern alles vorher
korrekt regeln. Von den Mietern nur die Miete und die vor-
geschriebenen weiteren Leistungen verlangen, die angemessen
sind. Der Autohändler macht auch aus einer Limusine kein Cabrio,weil ein Depp das will. Der verkauft die Schlurre einfach für ein paar Euro weniger, wenns sein muss. Weil das halt ein Geschäft ist, und das glückliche Grinsen eines Cabriofahrers KEINEN Cent einbringt.
Und, wenn die Geiz-ist-geil-Geschichte mittlerweile sogar den
Arbeitsmarkt erreicht hat, warum sollte der Wohnungsmarkt da
aussen vor bleiben?
Man kann das auch so sehen: Nicht die Wohnung passt nicht, der
Mieter passt nicht zur Wohnung.

In diesem Sinne,

Gartenfan
06.06.2007, 16:34 von johanni
Profil ansehen
Hallo,

Zitat:
Sie haben jedenfalls anscheinend was geerbt, dafür brauchten Sie NICHTS tun (Das ist wie ein Lottogewinn, ohne Lotto gespielt zu haben!). Daher hält sich mein Mitleid für Ihren Fall in seeeehhhr engen Grenzen!


Auch hier spricht Augenroll ohne Ahnung und Wissen, was ein Erbe alles so mit sich bringen kann.Aber woher soll er es besser wissen, wenn er noch nie geerbt hat

Erich, wie Du bisher berichtet hast, hast Du so viel Ärger hinter Dir, dass Augenroll diese Last gar nicht hätte tragen können.

Wenn Du nun geerbt habe solltest, gönne ich es Dir von Herzen.
(inkl. der Luxusreisen, Segeljacht, Villa etc.)


Johanni
06.06.2007, 16:25 von Augenroll
Profil ansehen
Hallo Erich,
Zitat:
Sie ist auch wie schon öfters völlig abwegig.

Warum fahre ich denn aber mit meinen anscheinend so abwegigen Meinungen recht gut im Leben?

Wir haben zwar "relativ" wenig Geld, aber wir haben ja auch nicht das Glück gehabt zu erben, und werden es wahrscheinlich auch nicht.

Sie haben jedenfalls anscheinend was geerbt, dafür brauchten Sie NICHTS tun (Das ist wie ein Lottogewinn, ohne Lotto gespielt zu haben!). Daher hält sich mein Mitleid für Ihren Fall in seeeehhhr engen Grenzen!
05.06.2007, 17:39 von prinzregent
Profil ansehen
Zitat:
wie man es macht, macht man es falsch


mir geht es genauso. Am liebsten Ostpreise und Weststandart.

05.06.2007, 15:07 von Erich
Profil ansehen
Hallo Augenroll. irgendwie hat mir Ihre Meinung auch noch gefehlt !
Sie ist auch wie schon öfters völlig abwegig.
Warum ich so viel Geld dem schlechten hinterher werfe? Ich habe das objekt /Zweifamilienhaus von meinem Onkel (Vater-Ersatz) geerbt und ich mußt ihm auf dem Krankenbett im Angesicht seines Todes versprechen müssen, sein Erbe zu erhalten. Und nichts anderes mache ich! Er hatte das Haus in bester Lage vom Mund abge-
spart und ich investiere nur, was das Objekt trägt. Was nachher
kommt, steht in den Sternen bzw. liegt in den Händen meiner Mieter
Erich
05.06.2007, 12:25 von Mortinghale
Profil ansehen
Zitat:
der eine Mietinteressent hätte gerne ein Einbauküche,
der andere gerne einen Balkon
der dritte gerne einengrösseren Keller (ist immerhin ca. 12m² gross plus Abstellraum in der Wohnung
wieder ein anderer hätte gerne eine Garage


Das sollte man auch nicht überbewerten; das ist vielfach einfach "Notgequatsche" von Sehleuten, die aus der Besichtigung irgendwie "rauskommen" wollen.

05.06.2007, 11:27 von Jutetuetchen
Profil ansehen
Hallo,

manchmal denke ich auch es ist besser man vermietet die Wohnung wirklich unrenoviert bzw. ganz einfach weisse Wände und gut ist (Laminat oder Teppich können da Mieterlies machen wie sie möchten)

Wir haben unsere Wohnungen jetzt alle komplett saniert und renoviert (d.h. jdesmal wenn ein Mieter ausgezogen ist oder "wurde" wurden die Wohnung saniert und renoviert (neue Badezimmer, Leitungen etc.) - sprich wir haben jetzt alles auf den "neusten Stand" (aws ja auch eigentlich den Wert der Immo steigert wenn es denn dann gepflegt wird ) - teilweise waren schon neue Mieter "vorhanden" und wir haben dann schon einige Wünsche mit einfliessen lassen ...... bisher haben wir echt Glück mit den ganzen neuen (jetzt eigentlich schon alten Mietern ) und alles wird gehegt und gepflegt (überwiegend Familie !!)

LG
05.06.2007, 10:06 von dunkelROOT
Profil ansehen
@augentrolli

Da isser ja wieder
Meine Güte ich hatte schon die schlimmsten Befürchtungen mein aller aller BESTER augen(t)rolli

Nun mein Bester, bedingt durch meine Erfahrungen kann ich nur jedem raten, weniger ist manchmal mehr. Und wenn es auf eine Miete ankommt, ob ich das Haus halten kann oder nicht, dann wurde etwas bei der Finanzierung falsch gemacht. Ich halte einen Mietausfall von ca 30% für kalkulierbar und realistisch. Dies sollte VM verkraften können. Aber wie erwähnt, dass sind meine Ansichten bedingt durch meine Erfahrungen. Andere können das bestimtm viel besser mein bester augentrolli!

dunkelROOT
05.06.2007, 08:51 von Augenroll
Profil ansehen
@dunkelROOT,
Zitat:
Ich muss ja nicht den MV unterschreiben, sondern ich kann.


Ihre Ratschläge sind ja schön und gut und für Vermieter mit einem so exquisiten Immobilienportfolio wie Sie es haben, mag das ja auch alles zutreffen.

Aber was raten Sie Ihren Kollegen, denen es nicht so gut geht und die Schwierigkeiten haben, Ihre Immobilien zu vermieten?

Wie sähe es mit etwas mehr Solidarität unter "Leidensgenossen" aus? Und ich meine kein Mitleid, sondern konstruktive Vorschläge!

Also ehrlich, mit Ihren Ratschlägen ist wirklich niemandem geholfen!
05.06.2007, 08:35 von Augenroll
Profil ansehen
Hallo Erich,

warum stecken Sie denn eigentlich so viel Geld in die Wohnung?

Ich hatte eigentlich den Eindruck gewonnen, Sie mögen Mieter nicht und haben auch schon sehr viel Pech gehabt.

Aber wenn es sich nicht irgendwie für Sie lohnen würde, würden Sie es ja nicht machen, oder?

Sehen Sie doch die Mieter nicht als "Feinde" sondern als Vertragspartner und Kunden. Ihre wahren wirtschaftlichen Gegner sind doch Ihre Vermieter"kollegen", die bessere, günstigere, attraktivere Wohnungen anbieten können.

Vielleicht fallen Sie einfach nur tendenziell dieser Marktbereinigung zum Opfer. Das hätten Sie zu akzeptieren, da beißt die Maus keinen Faden ab.

Ich rate Ihnen zu einem Strategiewechsel: Heben Sie sich positiv in jeder Hinsicht von Ihren Vermieter"kollegen" ab, dann werden Sie auch bald einen vernünftigen Kunden (Mieter) finden. Natürlich nur, wenn Sie es denn überhaupt wollen...
05.06.2007, 08:30 von dunkelROOT
Profil ansehen
Donner Kiesel!
Also ich vermiete so wie die Whg ist. Ohne Tapeten, nur Decken und Türen hell gestrichen. Extrawünsche; klar sage ich da immer sagen sie mir einfach was sie wollen. Nur von diesen Personen hat von mir noch keiner einer Whg erhalten. Ich muss ja nicht den MV unterschreiben, sondern ich kann.

Also ganz locker bleiben und lieber mal etwas Leerstand einplanen, das ist manchmal besser als vermieten.

dR
05.06.2007, 08:11 von Endu
Profil ansehen
Zitat:
Ich vermiete es so wie es ist und fertigt !!!


Ist ja völlig ok, wenn ihr einen Mieter findet der eure Wohnungen so nimmt.

Allerdings seid doch auch froh wenn evtl. Mieter vor Abschluss des Mietvertrages ihre Wünsche äussern. Wenn ihr dann wollt könnt ihr denen nachkommen oder auch nicht. Ist euer freier Wille. So wissen wenigstens beide Parteien gleich woran sie sind.

Oder wäre es euch lieber wenn es zum Abschluss des MV kommt und die Mieter dann hinterher Stress machen weil sie die Wohnung geändert haben möchten. Klar einen Rechtsanspruch hat der Mieter darauf nicht, aber sowas ist auch nicht gut fürs Mietverhältnis.
04.06.2007, 22:40 von CMAX_65
Profil ansehen
Hallo,

geht mir derzeit genauso, vermiete für nicht einmal 300 €ronen eine DG-Wohnung und ......

der eine mosert:

der eine Mietinteressent hätte gerne ein Einbauküche,
der andere gerne einen Balkon
der dritte gerne einengrösseren Keller (ist immerhin ca. 12m² gross plus Abstellraum in der Wohnung
wieder ein anderer hätte gerne eine Garage
usw.

kurzum ich sollte am besten das Haus kurzerhand umbauen

leg mich a... A.....

Ich vermiete es so wie es ist und fertigt !!!

MFG

04.06.2007, 22:21 von verzweifelter
Profil ansehen
Hallo,

kleine Geschichte, wirklich passiert, das Ende ist noch offen:

Es soll ein EFH vermietet werden, die zukünftigen Mieter wollen die Kücheneinrichtung nicht. VM ist so nett, die Kücheneinrichtung fliegt raus. Kurz vor Mietbeginn entscheiden sich die Mieter GEGEN das EFH. Also wird ein neuer Mieter gesucht. Der baute seine eigene Küche ein. Jetzt macht er aber Probleme, es läuft eine Kündigungsklage und was glaubt Ihr, was der Mieter machen wird, wenn er den Prozess verliert und raus muss? Wahrscheinlich wird er versuchen, seine Kücheneinrichtung für teures Geld an den VM zu verkaufen, genauso überteuert wie auch all die anderen "Renovierungsvorschläge", die er schon hatte ...
Wer ist der Dumme? Natürlich der VM, weil er den Wunsch eines Mieters erfüllte.
Wird er in Zukunft nicht mehr machen. Und die Einbauküche kann sich der derzeitige Mieter mit ins Obdachlosenheim nehmen, wenn ihm danach zumute ist.

verzweifelter
04.06.2007, 19:48 von Erich
Profil ansehen
hallo Cora
Wo ne Türe gewünscht wurde ist ein
Teak-Holz-Massiv-Fenster an der Stelle, bin ich vom Affen gebissen, den Wünschen nachzugeben. Es gibt soviele dumme Vermieter, allein daß man vermietet ist man schon dumm!
Einmal hatte ich einen der hat jede Türe (von 7) andersfarbig
gestrichen, natürlich ohne zu fragen. Nach Auszug bekam ich vom
Richter zu hören "jeder hat eben einen anderen Geschmack. Daß die Badfliesen mit schwarzer Ölfarbe gestrichen waren und die Wände mit Abbildungen nackter Männer mit erig. P. verschönt, in schwarz
mein lieber da habe ich Augen gemacht. Das alles in Originalgröße
Auch die Thermop.Fenster wurden schon verkratzt, weil der kleine
Liebling eine Weihnachts-Deko wollte und Mutti wollte sie mit der
Rasierklinge wieder abschaben. Auch das gehörte zum Mietgebrauch
lt. Gericht

Gruß Erich
04.06.2007, 19:33 von Cora
Profil ansehen
Hallo Erich,

ja, hättest du die Wohnung mal so gelassen wie sie war, dann auf einen Mieter gewartet, der hätte dir dann seine Wünsche schon m itgeteilt

Aber Scherz beseite:

wie man es macht, macht man es falsch - auch Mieter haben Wünsche .

Klar, kannst du noch eine Tür einbauen lassen, der nächste möchte dann vielleicht doch lieber ein Fenster?

Teakholz passt ja vielleicht nicht zur Einrichtung - weiß ist da neutral, der nächste Mieter liebt evtl. blaue Fenster??

Nur das mit dem PVC, das hätte ich gelassen, das lieben die Mieter nicht so...warum weiß der Henker.

Das wäre aber auch der einzigste Punkt wo ich bei einem anständigen, netten und vor allen Dingen zahlungskräftigen Mieter evtl. nachgeben würde.

Ansonsten : gib Saures.

Gruß
04.06.2007, 19:31 von Mortinghale
Profil ansehen
Hallo Erich

Zitat:
Wieder ein anderer möchte anstelle des hochwertigen neuen PVC Bodens dafür Laminat verlegt haben.



So etwas überrascht Dich ?

Mich hat mal ein Mietinteressent gefragt, ob er auf den Stäbchenparkettboden Laminat legen könne (seine Frau hätte das gerne).

04.06.2007, 19:30 von peter98
Profil ansehen
Tja, manchmal sind die Ansprüche schon etwas abgehoben.

Kommt eben auch ein wenig darauf an, welchen Wohnraum man vermietet. Handelt es sich um hochwertig ausgestattete Wohnungen sind natürlich oft auch die Ansprüche der Mieter entsprechend hoch
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter