> zur Übersicht Forum
17.01.2008, 10:04 von HiobProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Kündigungsfristen
Hallo,

habe einen Mieter der seit 01.01.2008 einen neuen Mietvertrag erhalten hat.
Er gewärt mir weder Zugang zur Wohnung da ich noch Reperaturarbeiten durchzuführen habe, Kleinigkeiten und reagiert auch nicht auf meinen Schriftverkehr.
nun hat er ja laut Gesetz 3 Monate Kündigungsfrist, wie kann ich Ihn aber schnellsten kündigen, zu einem Kompromiss ist er leider nicht bereit, hat auch ohne mein Wissen weniger miete bezahlt als es im Mietvertrag steht.
gibt es da vielleicht so etwas wie eine Probezeit oder Ähliches???
oder Ausnahmekündigung???

bin für jeden Ratschlag dankbar
Alle 9 Antworten
20.01.2008, 18:52 von frischebrise
Profil ansehen
Hallo,

Zitat:
ein Aufhebungsvertrag muss nicht immer mit Kosten verbunden sein, oder?



Stimmt, wenn eine Einigung erzielt wird kostet es nichts.
Aber es gibt auch M. die ziehen eher, wenn sie $ geboten bekommen und schämen sich überhaupt nicht, dieses anzusprechen.
Verständlich in den Fällen, wenn M. renoviert und Anschaffungen eingebracht haben.
20.01.2008, 18:44 von frischebrise
Profil ansehen
Hallo,

Zitat:
Als Grund habe ich die ständigen Streiterreien zwischen den Mietparteien sowie dem eigenmächtigen kürzen der Miete ohne mein Wissen genannt.



Eigenmächtiges Kürzen ohne den VM über den Mietmangel in Kenntnis setzen, kann ein Kündigungsgrund sein, wenn die Höhe der Minderungsbeträge die Summe von 2 MM erreichen.

Ungerechtfertigte Mietminderung kann ebenfalls ein Kündigungsgrund sein, wenn mehrere Abmahnungen vorher ergangen sind. Der Nachweis muß vom VM rechtswirksam geführt werden.

Streitereien gelten in der gängigen Rechtsprechung nicht als Kündigungsgrund, da die Hürden der Nachweisung derart hoch sind. ( Lärmprotokoll, Zeugen, mehrfache Abmahnungen usw. )
20.01.2008, 18:31 von Hiob
Profil ansehen
Als Grund habe ich die ständigen Streiterreien zwischen den Mietparteien sowie dem eigenmächtigen kürzen der Miete ohne mein Wissen genannt.

ein Aufhebungsvertrag muss nicht immer mit Kosten verbunden sein, oder?
18.01.2008, 19:24 von Cora
Profil ansehen
Hallo

Zitat:
Habe dem Mieter heute die Kündigung schriftlich zugestellt mit leider 3 Monaten Kündigungsfrist habe ihm aber einen Aufhebungsvertrag also eine gütliche und kostenfreie Einigung angeboten.


welche Begründung für eine Kündigung hast du denn angegeben?

Wäre ein Wunder wenn er diese annimmt.
Normalerweise muss ein Mieter Besichtigungen zu lassen, aber wenn deine Kündigung nicht rechtens ist und dein Mieter sie nicht annimmt, muss er gar nix.
18.01.2008, 19:08 von CMAX_65
Profil ansehen
Hi,

Zitat:
Die Kündigung wird nicht rechtswirksam sein nach den von Ihnen vorgebrachten Gründen.


stimme frischebrise zu, haben Sie derzeit überhaupt einen gesetzlich relevanten Grund (Eigenbedarf/Zahlungsverzug)???

Zitat:
Er gewärt mir weder Zugang zur Wohnung da ich noch Reparaturarbeiten durchzuführen habe, Kleinigkeiten und reagiert auch nicht auf meinen Schriftverkehr.


weshalb sollte er jetzt den Interessenten Zugang gewähren ???

Erst den ersten Schritt: Aufhebungsvertrag
dann den zweiten: Neumietersuche

Ich würde mir dringend den Rat eines erfahrenen Vermieters oder einer erfahrenen Verwaltung einholen.

MFG

18.01.2008, 18:59 von frischebrise
Profil ansehen
Hallo,

Zitat:
Habe dem Mieter heute die Kündigung schriftlich zugestellt mit leider 3 Monaten Kündigungsfrist habe ihm aber einen Aufhebungsvertrag also eine gütliche und kostenfreie Einigung angeboten.



Die Kündigung wird nicht rechtswirksam sein nach den von Ihnen vorgebrachten Gründen.
Für eine Kündigung sind bestimmte gesetzliche Vorgaben vom Vermieter einzuhalten.

Also, versuchen mit dem M. einen Aufhebungsvertrag zu schließen zu einem Zeitpunkt, wo er sich eine neue Wohnung bequem suchen kann.
Evtl. wird er eine Aufwandsentschädigung fordern oder erwarten, die VM dann geschickt mit Besichtigungsterminen verknüpfen sollte.

18.01.2008, 18:07 von Hiob
Profil ansehen
Habe dem Mieter heute die Kündigung schriftlich zugestellt mit leider 3 Monaten Kündigungsfrist habe ihm aber einen Aufhebungsvertrag also eine gütliche und kostenfreie Einigung angeboten.
habe schon andere Intressenten für die Wohnung vorher angeworben, kann ich wenn er die Kündigung akzeptiert eine Wohnungsbegehung mit den anderen Interessenten machen natürlich würde ich Ihn dann vorher fragen, aber kann er mir den Zutritt grundlos verweigern????
17.01.2008, 13:10 von Cora
Profil ansehen
Zitat:
hat auch ohne mein Wissen weniger miete bezahlt als es im Mietvertrag steht.


na, das fängt ja gut an.

Hast du denn versucht ihn persönlich zu erreichen?

Ansonsten sofort abmahnen und fehlende Miete einfordern, notfalls mit Mahn- und Vollstreckungsbescheid. Anders kommt man solchen Leuten manchmal nicht bei.

Weise ihn auch darauf hin, dass er verpflichtet ist, dich für Reparaturen in die Wohnung zu lassen und droh ihm an, ihn Schadenersatzpflichtig zu machen, falls sich durch nicht reparieren der Schaden vergrößert.

Auch ich wäre für eine "Probezeit", leider unsere Gesetze nicht.
17.01.2008, 10:38 von CMAX_65
Profil ansehen
Hi hiob,

ich gehe mal davon aus es ist der Fall von vor einer Woche (Aufhebungsvertrag).

Es gibt im Mietrecht keine Probezeit, Sonderkündigung, Ausnahmekündigung etc.

Entweder Aufhebungsvertrag vereinbaren (Kosten) oder eben ewiges hin und her, Streitereien etc. "kostet" ebenfalls Geld und Nerven.

Sie haben die Wahl !

MFG
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter