> zur Übersicht Forum
12.12.2007, 14:43 von Otto_hansProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Kündigung
Hallo!

Mein Sohn hat aus berufl. Gründen im Nov. 2006, in München gemietet. Im Mietvertrag steht als Kündigungsfrist 1 Monat.
das Verhältnis zwischen Mieter und VM war ok!
Nun hat ab 1.2.008 mit seiner Freundin eine grössere Wohnung gemietet.
Nun hat er mitte Nov. den VM angerufen und den VM informiert, dass der Mietvertrag zum 1.2.2008 gekündigt ist. Bei dem Telefonat meinte der VM, dass er jetzt Bescheid weiss und eine schriftl. Kündigung brauche mein Sohn nicht zu schicken.
Ich habe meinem Sohn geraten, trotzdem die Wohnung schriftlich zu kündigen.
Mein Sohn will aber nicht, da es dies bei diesem guten Verhältnis nicht braucht!

Was meint ihr?
Alle 1 Antworten
12.12.2007, 14:46 von Cora
Profil ansehen
Hallo

"der Teufel ist ein Eichhörnchen"

ich würde dem Sohn auf jeden Fall raten, die schriftliche Kündigung, quasi als Bestätigung der angenommenen mündlichen, an den VM zu schicken.

Wissen kann man nie und auch gute Verhältnisse können in die Brüche gehen.
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter