> zur Übersicht Forum
11.07.2007, 13:43 von ferlenProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|kündigung
Habe meine Mieter, ein Paar,bereits zweimal wegen Verstoßes gegen die Hausordnung (1.lautstarke Auseinandersetzung mit Polizeieinsatz 2003, 2. Handgreiflichkeiten gegenüber einer Hausbewohnerin 2004) abgemahnt, mit der Androhung im Wiederholungsfall fristlos zu kündigen. Danach habe ich von den anderen Hausbewohnern nichts mehr von Störungen gehört, 3 Jahre lang. Nun sind neue Mieter in das Haus (wohnung über dem Paar) gezogen.
Nun wurde ich von den neuen Mietern darüber informiert, dass am vergangenen Wochenende wieder ein Großpolizeieinsatz (nicht nur Streifenpolizei sondern auch ein Bus mit Sonderkommando und Hunden))wegen dem lautstarken Krachs des Paares (er hat dann die Polizei gerufen) im Haus war.
Ich habe daraufhin einen Anwalt angerufen und wollte wissen ob ich mit einer Fristlosen Kündigung richtig liege. Er sagte mir eine Kündigung kann ich nur wegen einer groben Vertragsverletzung ausprechen und es ist in den vergangenen drei Jahren ja nichts mehr vorgefallen, stimmt so aber nicht die anderen Hausbewohner trauten sich bisher nur nichts zu sagen. Und ich habe aus Rücksicht auf die beiden Kinder es auch immer hingenommen, dass sie mit mindestens einer Monatsmiete im Verzug sind. Der Anwalt riet mir noch eine Abmahnung zu schreiben. Ich will aber kündigen von mir aus auch mit einer halbjährlichen Frist. Welchen Paragraphen muss ich für die Kündigung dann anführen.
Alle 7 Antworten
11.07.2007, 15:12 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
Also warum nicht, ich bin immer offen für neue Ideen!


Ooooch, ich auch.

PS. Habe S_hammer bisher immer für ziemlich dröge gehalten.
11.07.2007, 14:32 von dunkelROOT
Profil ansehen
Im Bereich Accounting alles bestens!

Und mit Mietern muss man bzw VM manchmal kreativ sein! Ist halt so im Leben

dR
11.07.2007, 14:30 von Mortinghale
Profil ansehen
Warum so kompliziert ? Ständig mit einer Miete im Verzug heißt ständig unpünktliche Zahlung.

Nach entsprechenden Abmahnungen berechtigt das zur fristlosen Kündigung.

11.07.2007, 14:28 von Sledge_Hammer
Profil ansehen
11.07.2007, 14:20 von dunkelROOT
Profil ansehen
Zitat:
Mal mündlich ohne Zeugen äußern " Mit der Mietzahlung ist nicht so schlimm, kaufen Sie mal "was für die Kinder


Also warum nicht, ich bin immer offen für neue Ideen!

dROOT
11.07.2007, 14:16 von Sledge_Hammer
Profil ansehen
11.07.2007, 13:57 von Mortinghale
Profil ansehen
Zitat:
ich habe aus Rücksicht auf die beiden Kinder es auch immer hingenommen, dass sie mit mindestens einer Monatsmiete im Verzug sind.


Das wäre Dein Ansatzpunkt gewesen (oder sollte es noch sein).

Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter