> zur Übersicht Forum
12.05.2007, 13:42 von taxpertProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Kündigung
hallo Forumsgemeinde,
eine vielleicht dumme frage.

Eine Kündigung ist eine einseitige Willenserklärung, d.h. die Gegenseite muß hier nicht zustimmen.

Ich habe meinen Mietern vor einem Monat gekündigt. Kündigungfrist 1 Jahr. Bis heute habe ich nichts gehört.

Wie kann ich mich absichern, dass nicht nach Ablauf des Jahres die Mieter sagen, angeschmiert, Kündigung nicht rechtmäßig, neue Kündigungsfrist 1 Jahr ab jetzt. Oder gibt es eine Widerspruchsfrist, in welcher der Mieter der Kündigung widersprechen muß?

Danke im Voraus.

taxpert
Alle 1 Antworten
12.05.2007, 15:46 von Cora
Profil ansehen
Hallo taxpert,

hast du denn deine Mieter auf ein Widerrufsrecht hingewiesen?

M.E. haben die Mieter bis 2 Monate vor Auszug Zeit zu widersprechen.

Zitat aus Forum: frag-einen-anwalt.de:

Zitat:
Für den Widerspruch ist die folgende Norm maßgeblich:

§ 574 b BGB Form und Frist des Widerspruchs

(1) Der Widerspruch des Mieters gegen die Kündigung ist schriftlich zu erklären. Auf Verlangen des Vermieters soll der Mieter über die Gründe des Widerspruchs unverzüglich Auskunft erteilen.

(2) Der Vermieter kann die Fortsetzung des Mietverhältnisses ablehnen, wenn der Mieter ihm den Widerspruch nicht spätestens zwei Monate vor der Beendigung des Mietverhältnisses erklärt hat. Hat der Vermieter nicht rechtzeitig vor Ablauf der Widerspruchsfrist auf die Möglichkeit des Widerspruchs sowie auf dessen Form und Frist hingewiesen, so kann der Mieter den Widerspruch noch im ersten Termin des Räumungsrechtsstreits erklären.

(3) Eine zum Nachteil des Mieters abweichende Vereinbarung ist unwirksam.


Gruß

Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter