> zur Übersicht Forum
13.12.2004, 18:16 von ThomasProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Kündigung
Hallo,
habe große Probleme mit meinem Mieter:

1. Seit dem 1.8.05, also relativ kurz, habe ich mein Haus vermietet. Seit dieser Zeit wurde die Miete nur einmal rechtzeitig gezahlt, die Kaution bisher nicht. Die letzte Miete wurde um die Hälfte gekürzt. Der Grund sind Unstimmigkeiten bei Nebenkosten, die mit der Miete aber erstmal nichts zu tun haben. Die ausstehende Miete / Kaution ist von mir angemahnt worden.
2. Der Mieter hat ohne meine Zustimmung Arbeiten im Garten und am Haus ausgeführt, die einfach nicht zum Haus passen.
3. Dem Mieter ist es in dieser kurzen Zeit gelungen, sich alle unmittelbaren Nachbarn regelrecht zum Feind zu machen.

Zur Info:
1. Meine Familie lebt mit mir, aus beruflichen Gründen, seit dem 1.7.05 in einer Großstadt, 580 km vom Haus entfernt. Wir sind dort noch mit 1. Wohnsitz gemeldet, in der Großstadt mit dem 2. Wohnsitz. Wäre es eine Möglichkeit ihn loszuwerden, indem Frau und Kind wieder offiziell ins Haus ziehen würden.
2. Ich würde auch das Haus verkaufen.
3. Leider hatte ich keine Rechtschutzversicherung abgeschlossen.

Was sind meine Möglichkeiten, ihn wieder loszuwerden? Kann mir jemand helfen!
Alle 9 Antworten
14.12.2004, 14:45 von Eigentümer
Profil ansehen
Hallo Diega,
soeben konnte ich "meinen" Vertreter der Allianz erreichen -
ich habe eine Teilkasko (5er BMW 14 Monate) ohne Selbstbeteiligung -
bekomme alles ersetzt - auch den Einbau einer Anlage.
Na, das lässt sich doch hören.
MfG
14.12.2004, 14:26 von Eigentümer
Profil ansehen
Hallo, danke Ihr zwei
schaut mal wie der Marder lacht
http://www.mardersicher.de/
MfG
14.12.2004, 13:59 von xy
Profil ansehen
ich habe mal mit der allianz-versicherung gearbeitet,
es ist ein fall für die teilkasko.
d.h. es ist bei der allianz so...
14.12.2004, 13:36 von Diega
Profil ansehen
Hallo Gert,

na ist doch toll. Zeig ein Herz für Tiere. Bei den Temperaturen .

Wäre u.Umständen ein Fall für die Teilkasko.

Zu beachten ist natürlich ob mit oder ohne Selbstbeteiligung.

Kann ich dir aber nicht konkret bestätigen, weil:

Egal welche Gesellschaft dahintersteht, erst mal prüfen welche Bedingungen zugrunde liegen. ( Vertragsabschluss )

Eine Zeitlang war dies bei fast allen Gesellschaften ausgeschlossen,- wurde dann irgendwann wieder aufgenommen, muss so um 1999- 2000 gewesen sein.

Kann also sein, wenn dein PKW- Vertrag älteren Datum`s ist, das dies nicht eingeschlossen ist.

Ich würde auf jeden Fall anraten, das Fahrzeug genau zu kontrollieren, Bremsschläuche ect.

Tja, wenn du Pech hast, wirst du die kleinen nicht mehr los.

Gruss Dieter

PS: Wenn du dein KFZ bei den Blauen hast, rufe doch einfach ( falls du dein Vertreter nicht erreichst)die Service- Line an und gebe deine Vertragsnummer an, die teilen dir mit ob eingeschlossen ist oder nicht.

14.12.2004, 12:02 von Eigentümer
Profil ansehen
Hallo Diega,
ein Marder frisst mir in der TG die Decke unter der Kühlerhaube weg !

Übernimmt den Schaden die Kfz-Versicherung (Allianz)???
MfG Gert
14.12.2004, 11:44 von Thomas
Profil ansehen
Ja, irgendwie bin ich schon in 2005!!!
Danke für die bisherigen Beiträge.
14.12.2004, 11:15 von Diega
Profil ansehen
Hallo Thomas,

ich glaube Du bist deiner Zeit mächtig voraus, was?

1.8.05 und 1.7.05.

+++++++++++++++++++

zu 3). Rechtsschutzversicherung

Der Versicherungsschutz beginnt zu dem im Versicherungsschein genannten Zeitpunkt.

Das gilt auch dann, wenn der Versicherungsschein erst danach vorgelegt, jedoch ohne Verzug eingelöst wird.

Versichert sind nur Rechtsschutzfälle, die nach Abschluss von Rechtsschutz eingetreten sind.

Dabei ist nicht der Zeitpunkt einer Klage etc. ausschlaggebend, sondern der Zeitpunkt des Ereignisses, auf das sich die Auseinandersetzung bezieht.

Es besteht eine Wartezeit von drei Monaten, .....außer für den Schadensersatz-Rechtsschutz, Straf-, Ordnungswidrigkeiten-, Disziplinar- und Standes-Rechtsschutz und Beratungs-Rechtsschutz.

Es kann eine Selbstbeteiligung im Rechtsschutzfall vereinbart werden.

Gruss Dieter
14.12.2004, 10:52 von Anonym
Profil ansehen
thomas,
die vermietrechtschutzvers. kannste jetzt noch abschliesen, nach erhalt der police sofort zum anwalt. es gibt keine anwartschaft. dein anwalt kann dir das übrigens auch bestätigen. aber ohne selbstbeteiligung gibts keine mehr.

einziehen mußte bei eigenbedarf, aber wenn sich nach drei monaten deine lebensumstände ändern kannste auch wieder ausziehen, oder verkauf einleiten. niemand kann dich zwingen nach einer eigenbedarfklage dann jahrelang in deinem haus bzw. whg. wohnen zu müssen. dazu gibts genügend urteile.
13.12.2004, 19:59 von sibdt
Profil ansehen
Man könnte das unregelmässige Zahlungsverhalten abmahnen, sollte der Meiter es fortsetzen, liefert er damit einen Kündigungsgrund. Allerdings muß es sich hier um ein ausgeprägtes unregelmässigges Zahlungsverhalten handeln, damit es ggf. gerichtlich durchsteht.

Abmahnung der Nichtzahlung der Kaution, wird sie dann immer nioch nicht gezahlt, deswegen kündigen.

Bei Kündigung wg. Eigenbedarf muß die Familie wirklich einziehen.

Hausverkauf wäre auch eine möglcihe Alternative.

viel Erfolg.

Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter