> zur Übersicht Forum
13.01.2007, 09:43 von AndreaKonradtProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Kündigung wegen verkauf?
Hallo,
ich bin also in einer ziemlich blöden Lage.
Ich besitze eine Wohnung in Duisburg und diese habe ich seit 4 Jahren vermietet.
Da ich selber in Frankreich wohne und inzwischen fast keine Verwandten mehr in D habe, möchte ich die Wohnung verkaufen, zumal ja die Immobilienpreise in D schrecklich fallen.
Nun zahlt der Mieter pünktlich seine Miete und Eigenbedarf kann ich natürlich auch nicht anmelden. Wird es in Betracht gezogen, wenn der Vermieter im Ausland wohnt und kündigen möchte?
Gibt es sonst eine Möglichkeit, dem Mieter kündigen zu können.
Dieser ist übrigens arbeitslos.
Andrea
Alle 19 Antworten
15.01.2007, 16:06 von cavalier
Profil ansehen
Zitat:
Es ist immer wieder schön, wenn Mietern einfach so das Dach über den Kopf weggerissen werden soll.

Habe ich noch nicht gehört.

Zitat:
dass der Mieter solange drin wohnen bleiben kann wie er selbst will

Das kann der Mieter bei mir auch wenn die Miete pünktlich (oder auch bei Problemen mit mir abgesprochen später oder in Raten) gezahlt wird und Mieter und Vermieter seinen vereinbarten und gesetzlichen Pflichten nachkommt.
15.01.2007, 15:57 von Augenroll
Profil ansehen
@ cavalier:

Zitat:
...ich lease mir jetzt eine Auto und sage nach 36 Monaten zu der Leasing-Gesellschaft, das ist jetzt mein Auto.


Nicht alles was hinkt, ist ein Vergleich.

In diesem Fall war der Mietvertrag sicherlich unbefristet abgeschlossen worden. Verkehrssitte ist es dann, dass der Mieter solange drin wohnen bleiben kann wie er selbst will. Es ist immer wieder schön, wenn Mietern einfach so das Dach über den Kopf weggerissen werden soll.
15.01.2007, 15:49 von Augenroll
Profil ansehen
@ cora:

Naja mir egal, dann bleibt der Mieter eben drin.
15.01.2007, 15:49 von cavalier
Profil ansehen
Zitat:
Für diese Aufwandsentschädigung ziehen Sie die im Laufe der Mietvertragslaufzeit geleisteten Mietzahlungen heran.

Geile Idee von Augenroll, ich lease mir jetzt eine Auto und sage nach 36 Monaten zu der Leasing-Gesellschaft, das ist jetzt mein Auto.

Danke Augenroll für den Tipp.
15.01.2007, 15:41 von Cora
Profil ansehen
Ja, das ist überhaupt die Idee: da man ja jahrelang Miete von einem Mieter eingenommen hat, diese ist auf der Bank zu einer unermesslichen Summe angewachsen, bietet man dem Mieter an:

ich zahle dir deine Miete wieder zurück, aber dafür musst du ausziehen!

Ich lach mich schräg über solche verqueren Gedankengänge
15.01.2007, 15:39 von Vermieterheini1
Profil ansehen
Nachdem die Moderatoren nicht gewillt sind User, wie Augenrolls, HaJos, usw. aus dem Forum zu schmeißen und all deren "Kotze" zu löschen müssen ALLE meine Beiträge unwiderbringlich gelöscht werden!
Ich kann diese Beiträge/Infos NICHT wieder herstellen/einstellen!

Solange Asoziale, wie Augenrolls, HaJos, usw. im Forum sind, kann es keine Beiträge von mir geben.
15.01.2007, 14:48 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
....unqualifizierte...eigene Dummheit hinausposaunen müssen!



Na dann bellen Sie mal schön, falls Sie getroffen wurden.

Mein Vorschlag, eine angemessene Entschädigung zu zahlen, wird letztendlich der Einzige sein, der umsetzbar ist.

PS. Bitte erst nachdenken, dann....
15.01.2007, 14:40 von AndreaKonradt
Profil ansehen
Hallo, an Alle!

Danke Für Eure Antworten und Tipps!
Ja Vermieterheini1, ich lebe seit 2 Jahrzehnten in Frankreich und habe mich überhaupt nicht für Miet-, Vermiet- oder Kaufangelegenheiten interessiert. Als meine Mutter starb und ich die Wohnung erbte, habe ich diese vermietet, weil ich noch nicht wusste, ob nicht eines meiner Kinder evtl. nach Duisburg wollte. Jetzt nach 5 Jahren steht fest, dass nicht und ich habe mich erstmals mit dem Thema Verkauf beschäftigt. Darum so dumm!!
Aber dafür bin ich froh, dass ich dieses Vermieterforum gefunden habe, dass ist ja dafür da und finde ich toll. Ich weiss jetzt, wo ich dran bin und weiss auch, was ich tun kann (und was nicht)! Vielen Dank, Ulrich, für den Mietspiegel, hier habe ich gesehen, dass ich noch eine kleine Marge habe, um die Miete evtl. zu erhöhen. Danke, Vermieterheini1 für den Tipp, die Wohnung an die Stadt zu verkaufen. Werde mal einen Brief aufsetzen.
Und was Augenroll betrifft, gibt es ja leider immer so unqualifizierte Störer und Meckerer (Neider?) in den Foren, die eben ihre eigene Dummheit hinausposaunen müssen!
An alle anderen Dank und wenn ich "neue" Erfahrungen gesammelt habe oder etwas weiss, was vielleicht für andere interessant/hilfreich sein könnte, melde ich mich hier mal wieder und auch, wenn ich die Wohnung verkaufen konnte!!??

Tschüssi
15.01.2007, 09:40 von Augenroll
Profil ansehen
@AndreaKonradt:

Bitte machen Sie sich künftig vor der Unterzeichnung eines Mietvertrages (auch Annahme einer Erbschaft, Hauskauf) über die rechtlichen Rahmenbedingungen Gedanken.

Zahlen Sie dem Mieter an besten eine angemessene Aufwandsentschädigung für die Suche einer neuen Wohnung und den Umzug. Für diese Aufwandsentschädigung ziehen Sie die im Laufe der Mietvertragslaufzeit geleisteten Mietzahlungen heran.

Er ist gewiss nicht Schuld an Ihrem Verkaufsbegehren und Sie haben sicherlich bereits jede Menge Geld von ihm erhalten.
15.01.2007, 08:38 von Vermieterheini1
Profil ansehen
Nachdem die Moderatoren nicht gewillt sind User, wie Augenrolls, HaJos, usw. aus dem Forum zu schmeißen und all deren "Kotze" zu löschen müssen ALLE meine Beiträge unwiderbringlich gelöscht werden!
Ich kann diese Beiträge/Infos NICHT wieder herstellen/einstellen!

Solange Asoziale, wie Augenrolls, HaJos, usw. im Forum sind, kann es keine Beiträge von mir geben.
13.01.2007, 20:32 von AndreaKonradt
Profil ansehen
hallo,
danke für Eure Antworten.
Also, zum Kauf habe ich sie ihm schon angeboten, er hat eben kein Geld. Es handelt sich übrigens um einen Afrikaner, den ich über eine Immobilienfirma bekommen hatte.
Die Wohnung hat 60 qm und er wohnt mit seiner Frau und Baby dort. Als ich mit ihm den Vertrag 2002 machte, war er noch allein und voriges Jahr hat er mir erst garnichts von Heirat und Kind gesagt. SPäter dann mal telefonisch.
Ich habe übrigens auch keine Kaution von dem. Kann ich da nachträglich noch was verlangen? Das wäre vielleicht eine Lôsung?
schönes Wochenende an alle
13.01.2007, 17:37 von CMAX_65
Profil ansehen
Hallo,

wieviel m² hat denn die Wohnung ???

Soviel ich weiss sind ca. 45 m² ok für einen Alleinstehenden Alg`ler.

Vielleicht ist sie Grösser und er muss irgendwann umziehen ??? Dann wäre eine Abfindung tatsächlich ein Anreiz seinen Umzug zu versüssen !!!

Sonst bleibt nur Mieterhöhung soweit die Möglichkeiten gegeben sind !!!

MFG
13.01.2007, 17:21 von Cora
Profil ansehen
Hallo

biete sie ihm doch zum Kauf an , manchmal haben auch Arbeitslose eine Rücklage.

Unter diesen Umständen dürfte es sehr schwer sein die Wohnung zu verkaufen, rausklagen - aus welchen Gründen auch immer - ist auch sehr langwierig.

Tja, da ist guter Rat teuer.
Weiß leider auch keinen.

Gruß
13.01.2007, 14:58 von AndreaKonradt
Profil ansehen
Wieso Gesuch? Darf ich dem Mieter nicht mitteilen, dass ich die Miete erhöhe und die ab soundsovielten soundsoviel beträgt? Hat der Vermieter überhaupt keine Rechte mehr?
Ich kann die Wohnung so nicht verkaufen. Der Mieter wendet alle Tricks an. Letztens habe ich eine Immobilienmaklerin -nach Absprache natürlich- in die Wohnung zur Besichtigung bestellt und nachher teilte sie mir mit, dass dadrin ein Tohuwabohu mit Wäsche, die überall hing, los war. Ich kann nichts machen, ich bin 500 km weit entfernt und wenn ich zu meinem Mieter fahre - ich muss mich ja anmelden nach dem Gesetz - dann sieht die Wohnung tiptop aus. Also jedesmal wenn ich demnächst einen potenziellen Käufer in die Wohnung schicke, macht der Mieter dort einen Schweinestall, dass die Leute die Flucht ergreifen.
Was soll ich bloss machen?
13.01.2007, 13:30 von AndreaKonradt
Profil ansehen
danke für den link!!!! Bin für alles dankbar, denn hier von Frankreich aus sind mir trotz internet die Hände ein bischen gebunden, um an die richtigen Informationen zu kommen.
-Aber die Gesetzgebung grenzt ja an Nötigung für den Eigentümer, ist noch niemand auf die Idee gekommen, diese Gesetze anzufechten?
13.01.2007, 13:29 von Vermieterheini1
Profil ansehen
Nachdem die Moderatoren nicht gewillt sind User, wie Augenrolls, HaJos, usw. aus dem Forum zu schmeißen und all deren "Kotze" zu löschen müssen ALLE meine Beiträge unwiderbringlich gelöscht werden!
Ich kann diese Beiträge/Infos NICHT wieder herstellen/einstellen!

Solange Asoziale, wie Augenrolls, HaJos, usw. im Forum sind, kann es keine Beiträge von mir geben.
13.01.2007, 13:06 von Ulrich
Profil ansehen
Die Miete kann natürlich erhöht werden, wenn sie unter der ortsüblichen Miete liegt, Fristen und Kappungsgrenzen eingehalten werden.

Den Mietspiegel für Duisburg finden Sie hier:

http://www.duisburg.de/leben/wohnort_duisburg/mietspiegel.php
Danke für die Antwort.
Das ist ja furchtbar. Kann ich nicht vielleicht die Miete erhöhen (habe ich bisher nicht gemacht, nur die Nebenkosten letztes Jahr) und somit ist der Mieter vielleicht nicht mehr in der Lage, zu zahlen, muss selber kündigen oder er kommt in Verzug?
Gruesse
13.01.2007, 12:02 von CMAX_65
Profil ansehen
Hallo,

Zitat:
Wird es in Betracht gezogen, wenn der Vermieter im Ausland wohnt und kündigen möchte?


.....Spielt leider keine Rolle,

der Verkauf "bricht" nicht Mietvertrag nach BGB.

Bleibt nur Mieter drin lassen und verkaufen zu versuchen mit wohl niederiger Miete als auch mit dementsprechend niedrigem Kaufpreis. Oder -

Mietaufhebungsvertrag mit Abfindung. Da Mieter ALG `ler wird der kaum was anderes finden, wahrscheinlich auch nicht ausziehen.

Da gibt`s leider wenig Chancen

MFG
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter