> zur Übersicht Forum
19.06.2006, 18:17 von MomoProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Kündigung wegen Eigenbedarf
Hallo Zusammen,

mein Mann und ich sind gerade in den letzten Zügen eine Eigentumswohnung zu kaufen (1.7.06 werden wir Eigentümer).
Die jetztigen Mieter der Wohnung haben uns im Februar versichert ausziehen zu wollen (wohnen 3 Jahre in der Wohnung). Leider sagten sie uns jetzt, dass sie keine Wohnung fänden und wir uns darauf einstellen sollten das es erst nächstes Jahr was wird... Mündlich ausgemacht war Sommer 06. Ich würde gerne wissen, welche Möglichkeiten wir haben und wie lange sowas dauert. Wir hatten vor dieses Jahr noch einzuziehen. Haben schon etwas im Internet recherchiert... Es handelt sich um ein Ehepaar mit 5-jähriger Tochter. Härtefall?
Ansonsten, besteht evtl. die Möglichkeit einer Mieterhöhung bei Eigentümerwechsel?
Vielen Dank für die Hilfe, Gruß

Momo
Alle 4 Antworten
20.06.2006, 12:00 von RMHV
Profil ansehen
Zitat:
Momo » 19.06.06 18:17 «

mein Mann und ich sind gerade in den letzten Zügen eine Eigentumswohnung zu kaufen (1.7.06 werden wir Eigentümer).

Nur mal als Randbemerkung: Mit dem Abschluss des Kaufvertrags wird gewöhnlich ein Daatum Nutzen- und Lastenübergang vereinbart. Der Käufer wird damit aber noch nicht Eigentümer. Der Eigentumsübergang erfolgt erst durch die Eintragung im Grundbuch. Erst ab diesem Zeitpunkt ist eine Kündigung wegen Eigenbedarfs möglich. Vorher besteht nur die Möglichkeit, die Mieter zum freiwilligen Auszug zu bewegen.

Zitat:

Es handelt sich um ein Ehepaar mit 5-jähriger Tochter. Härtefall?


Worin mag denn die Härte bestehen? Zumindest bisher galten Ehen noch nicht als besondere Härte und die Existenz einer Tochter eigentlich auch nicht.

Zitat:

Ansonsten, besteht evtl. die Möglichkeit einer Mieterhöhung bei Eigentümerwechsel?


Mit dem Eigentümerwechsel ist keine besondere Möglichkeit der Mieterhöhung gegeben. Es wird vermutlich nur die Erhöhung bis zur ortsüblichen Vergleichsmiete möglich sein. Diese Erhöhung könnte grundsätzlich auch schon vor dem Eigentumsübergang mit einer Vollmacht des Verkäufers erfolgen.
20.06.2006, 10:46 von MarieP
Profil ansehen
Hallo

alles nur mündlich???

Ich würd erst mal korrekt wegen "Eigenbedarf" kündigen!
20.06.2006, 09:53 von birke
Profil ansehen
Zitat:
und wir uns darauf einstellen sollten das es erst nächstes Jahr was wird...


vielleicht auch erst übernächstes Jahr oder ,weils mit einer neuen Wohnung nicht geklappt nicht geklappt hat, erst 2008 usw.
Wie Magnat richtig sagt: sofort wegen Eigenbedarf mit entsprechend einzuhaltender Kündigungsfrist kündigen.
Wenn`s ganz schlecht aussieht, vom Kauf Abstand halten oder um einige Zeit verschieben, bis der Auszug geklärt ist.
Auf jeden Fall mit dem Nochbesitzer darüber reden.

Gruß birke
20.06.2006, 09:20 von Magnat
Profil ansehen
So etwas kann lange dauern... nämlich genau dann, wenn ihr die Mieter via Räumungsklage herausklagen müßt.
Ansonsten jetzt schon Kündigung wegen Eigenbedarfs zustellen. Härtefall ist dies keiner (ich glaube, bei Eigenbedarf gibt es sowieso keine Härtefallklausel).
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter