> zur Übersicht Forum
30.07.2005, 17:10 von GitteProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Kündigung wegen Eigenbedarf
Hallo und vielen Dank für die Antworten zu oben genannten Thema.
Ich will die Situation noch etwas schildern; u.zw. haben wir ein Doppelhaus.Eine Hälfte bewohnen wir ( d.h.ich mit Mann und 15-jähriger Tochter ). Die andere DHH haben wir vermietet an eine Familie gleicher Konstellation ( Mann, Frau, 14-jährides Kind). Kann ich ihnen kündigen wegen Eigenbedarf schon während des Trennungsjahres; oder erst nach der Scheidung oder überhaupt ?
Alle 3 Antworten
31.07.2005, 11:49 von FOC
Profil ansehen
Vorsicht: nur der Vermieter/Eigentümer kann Eigenbedarf (ggf. nach §573a) geltend machen. Nach der Scheidung sind die Vermieter/Eigentumsverhältnisse ggf. anders als jetzt...
30.07.2005, 21:40 von volker
Profil ansehen
Hallo Gitte,

normalerweise stehen Doppelhaushälften auch zwei verschiedenen Grundstücken. Diese können durchaus nur einer Person gehören.

Mit den verschiedenen Grundstücken ist jedoch zwangsläufig auch verbunden, dass die andere Doppelhaushälfte keine Wohnung im vom Vermieter selbst bewohnten Gebäude mehr darstellt.

Hinsichtlich der Kündigung wegen Eigenbedarf kann ich mir nicht vorstellen, dass dazu erst die Scheidung durch sein muss.

Ich würde es mir jedoch nicht antun, auch nach der Scheidung, mit der auch die Vermögensauseinandersetzung verbunden ist, meinen Ex ständig als Nachbarn zu sehen und auf diesen bei allen Grenzangelegenheiten im Zweifel angewiesen zu sein.

Wenn Scheidung, dann nach Möglichkeit mit einer weiteren Distanz als nur eine Grundstücksgrenze.
30.07.2005, 17:14 von Gitte
Profil ansehen
Hallo nochmal,

eine andere Frage noch dazu. Ist in diesem Fall evtl. eine Kündigung nach § 573aBGB - Erleichterte Kündigung des Vermieters - möglich ?
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter