> zur Übersicht Forum
25.06.2012, 15:04 von blub69Profil ansehen
Vermieten & Verwalten|Kündigung u. Wohnungsabnahme
Ein Mieter von mir hat fristgerecht gekündigt zum 31.05.2012, allerdings hat er erst zum 18.06.12 die Wohnung übergeben. In der Zwischenzeit konnte ich den Mieter nicht mehr erreichen, so das ich beim Einwohnermeldeamt einen kostenpflichtigen Nachforschungsauftrag stellen musste. Daher möchte ich die Kosten für die verspätete Übergabe der Wohnung in Form der noch anteiligen Miete für die Tage vom 01. bis zum 18.06 und die Kosten für die Adressermittlung in Rechnung stellen, ich denke damit liege ich Richtig oder ?

Danke vorab für Ihre Antworten!!!!

vg
Alle 2 Antworten
02.08.2012, 20:42 von Gilhorn
Profil ansehen
An welchem Datum waren Sie im Besitz der Wohnungsschlüssel?
02.08.2012, 14:46 von Jone
Profil ansehen
Hallo!
Zunächst ist zu unterscheiden, an wem es lag, dass die Wohnungsrückgabe nicht am 31.05.2012 vollzogen wurde, gem. § 546 BGB hätte die Rückgabe dann stattfinden müssen.

Als Vermieter muss du nachweisen, dass durch die verspätete Übergabe tatsächlich ein Schaden entstanden ist. Sollte du zu dem Zeitpunkt aber keinen neuer Mieter für die Wohnung gehabt haben, wird es schwierig einen Schaden nach zuweisen.
Hast du die Übergabe ausdrücklich zum 31.05.12 vereinbart gehabt?
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter