> zur Übersicht Forum
22.09.2007, 20:40 von dunkelROOTProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Kündigung _Nachmieter _Aufhebungsvertrag
Hallo,

ich habe mal eine Frage. Folgender Sachverhalt:

- Mieter hat ordnungsgemäß gekündigt
- Nachmieter gefunden

Soderle, nun will Mieter eher aus dem Vertrag, ist ja kein Problem, da Nachmieter schnell in die neue Whg will. Allerdings hätte ich mit diesem Vorgang im Nov 2 Mieverträge zur Wohnung. Also wie macht VM das richtig? Mit dem Nochmieter einen Aufhebungsvertrag abschließen -ist das rechtlich wirksam???

Oder wie macht Ihr das? Ich mein so dumm zu sein und 2 Mietverträge abzuschließen bin ich auch nicht, es könnte ja etwas schieflaufen bei dem der raus will?! Dann stehe cih doof da, da Nachmieter ja dann einen gültigen Vertrag hätte!

Wünsche noch TrollFreiesWochenende!

dROOT
Alle 6 Antworten
24.09.2007, 09:26 von Augenroll
Profil ansehen
Da sich alle Parteien einig sind, dürfte tatsächlich ein Aufhebungsvertrag das Mittel der Wahl sein.
23.09.2007, 14:43 von Cora
Profil ansehen
Zitat:
problematisch wird es dann bei der NK-Abrechnung

Wieso?

Der eine ist am 30.10. raus der neue am 01.11. drinn?


eben. Der eine hat einen Vertrag bis 30.11., der andere wahrscheinlich ab 1.12. der eine geht früher, der andere kommt früher.

Dann rechne mal den November in der NK ab, der eine sagt:
war ich gar nicht mehr drin
der andere: mein MV geht erst ab 1.12.

so meinte ich das.
23.09.2007, 12:38 von kathi2007
Profil ansehen
Hallo,
wie wärs denn mit einem Untermietvertrag? Der jetztige Mieter kann doch einfach mit deinem Einverständnis seine Wohnung für den einen Monat an den neuen Mieter untervermieten
23.09.2007, 10:02 von dunkelROOT
Profil ansehen
Zitat:
problematisch wird es dann bei der NK-Abrechnung


Wieso?

Der eine ist am 30.10. raus der neue am 01.11. drinn?
Wo ist da das Problem? Ich bin mir nur nicht im Bilde, wie das mit der Kündigung vom Nochmieter ist. Weil dieser ja eigentlich bis 30.11. die Whg hat. Deshalb dachte ich an einen Aufhebungsvertrag, so dass der Nochmieter zum 30.10. raus ist und der Nachmieter ab dem 01.11. im Besitz der Whg.

Geht das so?
So einen Fall hatte ich noch nicht, aber bedingt durch die derzeitige hohe Nachfrage gehen die Whg wie nichts.

dROOT
23.09.2007, 00:16 von Cora
Profil ansehen
Hallo

problematisch wird es dann bei der NK-Abrechnung. Der eine ist raus, der andere rein - der Altmieter hat gültigen Vertrag - der neue wohnt schon drin...wer fühlt sich dann für den einen Monat für die NK zuständig?

Außerdem muss die Wohnung ordnungsgemäß abgenommen und übergeben werden, Zählerstände müssen festgehalten werden.

Warum dann nicht mit A einen Aufhebungsvertrag schließen und mit B den Mietvertrag um einen Monat vorverlegen?

Ist doch die sauberste Lösung.

22.09.2007, 21:56 von Hansjuergen
Profil ansehen
Hallo,

habe gerade Ihren o.a. Fall.

Der Nochmieter behält den Mietvertrag bis zum Kündigungsende. Der Nachmieter erhält neuen Mietvertrag nach dem Kündigungszeitpunkt.

Nix mit Aufhebungsvertrag usw.. Wenn der Nachmieter vorher einziehen will, soll er dass im Innenverhältnis mit dem Nochmieter klären.

Gruß
Hans-Jürgen
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter