> zur Übersicht Forum
10.03.2008, 10:45 von RorichtProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Kündigung des Mieters
Hallo,

wir haben ein Dreifamilienhaus mit ca. 220 qm Wohnfläche, das gesamte Haus hat 1 Hauptmieter.
Er hat mich Ende Januar angerufen und mir mitgeteilt, dass seine Tochter in der DG Wohnung auszieht. Er hat bisher mit seinen Familienangehörigen die Betriebskosten selbst verrechnet.
Nun wollte er, dass die Wohnungen seperat verrechnet werden können ( Stromzähler, Heizungskosten),das wir dann Anfang Februar abgelehnt haben.
Daraufhin hat er am 9.Februar angerufen und mündlich auf den 1.07.08 gekündigt, am nächsten Tag kam wieder ein Anruf mit mündlicher Kündigung auf den 1.05.08 ,bei beiden Anrufen habe ich auf die schriftliche Kündigung bestanden und gesagt, dass ich es meinem Mann (Vermieter)sagen werde.
Die schriftliche Kündigung kam dann am 20.02.08 und zwar auf den 30.04.08
Mein Mann hat dann der Kündigung schriftlich wiedersprochen , und den Mieter auf die 3 monatige Kündigungsfrist hingewiesen.
Der Mieter bezahlt jetzt keine Miete mehr.
Sollen wir in diesem Fall gleich einen Rechtsanwalt einschalten ?
Gruß Roricht

Alle 8 Antworten
11.03.2008, 19:05 von Cora
Profil ansehen
Dann würde ich MB schicken, RA erst mal außen vor lassen.
11.03.2008, 19:03 von Cora
Profil ansehen
wir haben ein Dreifamilienhaus mit ca. 220 qm Wohnfläche, das gesamte Haus hat 1 Hauptmieter.

aha, das hatte ich nicht mehr so im Kopf, d.h. also der Mieter hat das komplette Haus gemietet und seine Tochter ist jetzt ausgezogen, so dass er dadurch nur noch 2/3 nutzt.

Aber das ist ja wohl sein Problem, da hast du Recht
11.03.2008, 15:17 von GeKem
Profil ansehen
Da keine Miete mehr kommt, vielleicht will Er eine fristlose Kündigung provozieren.
10.03.2008, 13:29 von Melanie
Profil ansehen
wenn die DG Wohnung leer steht und nicht neu vermietet ist, bleibt doch für den bisherigen Mieter alles beim alten, d.h. den Leerstand müsste der Vermieter übernehmen
Nö!
denn:
wir haben ein Dreifamilienhaus mit ca. 220 qm Wohnfläche, das gesamte Haus hat 1 Hauptmieter.
10.03.2008, 13:22 von Cora
Profil ansehen
Hallo

wenn die DG Wohnung leer steht und nicht neu vermietet ist, bleibt doch für den bisherigen Mieter alles beim alten, d.h. den Leerstand müsste der Vermieter übernehmen und ich denke, wenn man einen einigermaßen zufriedenen Mieter hat, sollte man dem Verlangen nachkommen.
Wird die 3. fremd vermietet, könntet ihr auch nicht verlangen, dass euer Mieter die Abrechnung für alle Wohnungen macht.

Ist die Chose natürlich schon zu verfahren, dass man sich noch gütlich einigen kann, Mieter wie bereits geschehen auf Kündigungsfrist hinweisen.

Interessieren würde mich warum er keine Miete mehr zahlen will???

Wenn dies unberechtigt ist, schickt man eben eine Mahnung, dann einen MB und VB. Anwalt kostet erst mal nur unnötig Geld.
10.03.2008, 10:58 von Melanie
Profil ansehen
Der Mieter bezahlt jetzt keine Miete mehr.
Ups, das hatte ich überlesen....dann ist er natürlich kein erhaltenswerter Mieter
Trotzdem war es unklug die Trennung der WE abzulehnen!
10.03.2008, 10:56 von Melanie
Profil ansehen
Nun wollte er, dass die Wohnungen seperat verrechnet werden können ( Stromzähler, Heizungskosten),das wir dann Anfang Februar abgelehnt haben.

Das war unklug!
Mußt Du doch sowieso machen wenn Du die Wohnungen künftig einzeln vermietest!
Wenn er ein sonst guter Mieter war, würde ich seinem Wunsch entsprechen, und ihn damit versuchen zu halten.

10.03.2008, 10:48 von tommytulpe
Profil ansehen
Zuerst würde ich das Gespräch suchen. Der RA ist die Vorgehensweise die Geld kostet.
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter