> zur Übersicht Forum
21.03.2006, 12:16 von SubTJProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Kündigung des Mieters
Habe mein Mieter gekündigt zum 01.12.2006 weil sie schon 15 Jahre bei mir wohnt, habe ich ihr 9 Monate nach Mietgesetzt gegeben.
Jetzt aber hat sich der Mieter gemeldet, das geht nicht, weil der Mieter kündigt und möchte in 3Monaten raus.

So meine frage, kann der Mieter kündigen, wo ich als Vermieter schon gekündigt habe???

Bitte um Eure HILFE!!!

Danke in voraus!!!!!!!

P.s.: Finde es schön, das der Mieter früher gehen möchte aber ich möcht schon gern wissen, ob ich sagen kann zum beispiel: Tut mir Leid, da ich früher eine kündigung geschrieben habe, geht es nicht.

ALSO die Rechtliche Gesetzliche Grundlage beim Kündigen.
Alle 5 Antworten
21.03.2006, 13:01 von volker
Profil ansehen
Hallo SubTJ,

wenn deine Kündigung zum 01.12.2006 korrekt war hinsichtlich des Termins, ist das Mietverhältnis mit diesem Tag beendet.

Unabhängig davon ist die Frage, ob der Mieter auch auszieht.

Aufgrund deiner letzten Frage bin ich mir nicht mehr sicher, was du mit "zum 01.12.06 gekündigt" meinst.

Wenn damit nicht der tatsächliche Beendigungszeitpunkt gemeint ist, sondern dieser der 28.02.2007 ist, würde der Mieter ja immer noch vor dem ursprünglichen Zeitpunkt den Mietvertrag beenden. Das ist zulässig.

Wenn jedoch der 01.12.2006 der Tag ist, an dem der Mieter dir die Wohnung zurückzugeben hat, weil der Mietvertrag durch deine Kündigung beendet ist, kann er nicht am 01.11.2006 seinerseits eine Kündigungserklärung abgeben, mit der das Mietverhältnis erst zum Ablauf des Januar 2007 enden würde.

Also: Verkürzung der Mietzeit durch Kündigung des Mieters ja, Verlängerung der Mietzeit des bereits gekündigten Vertrages ist nicht möglich.

Wichtig ist dabei jedoch, dass vom Vermieter die gesetzlichen Anforderungen an seine Kündigung eingehalten worden sind. Dazu ggf. die diversen Beiträge im Forum nachlesen.
21.03.2006, 12:57 von RMHV
Profil ansehen
Zitat:
SubTJ » 21.03.06 12:48 «

Aber wie ist das wenn es schief läuft, kann der Mieter von ihre Seite z.b. die kündigung zum 01.11.2006 kündigen und wenn ich da die 3 Monate rechne, geht der Mieter am 01.02.2007!!!

Oder Ist da meine Kündigung in vordergrund???


Ein Mietverhältnis endet mit dem Ablauf der Kündigungsfrist. Kann der Mieter mit einer Frist von 3 Monaten kündigen, ist das Mietverhältnis eben nach Ablauf der 3 Monate beendet. Hat der Vermieter 9 Monate Kündigungsfrist einzuhalten, würde das Mietverhältnis durch die Kündigung des Vermieters ebenfalls mit Ablauf der Frist beendet werden. Was aber schon zu Ende ist, kann nicht gleichzeitg bis zu einem späteren Zeitpunkt weiterlaufen.
21.03.2006, 12:48 von SubTJ
Profil ansehen
Hallo Volker!

Danke um deine Antwort.
Aber wie ist das wenn es schief läuft, kann der Mieter von ihre Seite z.b. die kündigung zum 01.11.2006 kündigen und wenn ich da die 3 Monate rechne, geht der Mieter am 01.02.2007!!!

Oder Ist da meine Kündigung in vordergrund???

DANKE in voraus!
21.03.2006, 12:37 von volker
Profil ansehen
Hallo SubTJ,

die Kündigung ist eine einseitige empfangsbedürftige Willenserklärung.

Also kann der Mieter auch noch kündigen, wenn deine Kündigung vorliegt.

Er konnte nach Änderung der Mietgesetze im Jahre 2001 sogar noch einmal nach deren Inkrafttreten kündigen und damit die vorher geltende lange Kündigungsfrist auf die neue Frist von nur 3 Monaten abkürzen, obwohl er vor dem Inkafttreten bereits gekündigt hatte.

Wie johanni bereits geschrieben hat: Ich wäre froh, wenn der Mieter kündigt. Spart im Zweifel eine Menge Ärger.

Wichtig: Auch der Mieter kann seine Kündigung nicht zurücknehmen. Auch nicht, wenn du den Eingang der Kündigung nicht bestätigst.
21.03.2006, 12:21 von johanni
Profil ansehen
Hallo SubTJ,

wenn Du den Mieter gerne los ein willst, freue Dich doch
über die 3 Monate statt der 9 Monate.

Dann solltest Du sofort die Kündigung über die 3 Monate bestätigen.

LG Johanni
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter