> zur Übersicht Forum
02.10.2007, 14:07 von Karina_02Profil ansehen
Vermieten & Verwalten|Kndigung durch Einwurfenschreiben
Hallo,

wir haben am Freitag die Kündigung des Mietverhältnisses einer unserer Gewerbeeinheiten per Einwurfenschreiben an den Mieter verschickt. Die Deutsche Post hat es besonders gut gemeint und die Kündigung anscheinend als Einschreibe/Rückschein verarbeitet und stellt in der Sendungsverfolgnung nun folgenden Text für mich bereit:

"Am 01.10.2007 konnte der Empfänger nicht angetroffen werden und wurde benachrichtigt. Die Sendung wird zur Abholung in der entsprechenden Filiale der Deutschen Post bereitgestellt."

Nun meine Frage: Auch wenn der Postbote eine Nachricht hinterlassen hat, ist hiermit die Kündigung noch nicht zugestellt, oder???

Bitte um schnelle Antwort, da ich mich sonst mal kurz ins Auto setzen muss und die Kündigung noch einmal persönlich einwerfe.

Gruß
Karina
Alle 2 Antworten
02.10.2007, 14:19 von Karina_02
Profil ansehen
Hi dunkelrot - hab ich mir schon gedacht.... dann fahr ich wohl mal los :-)
02.10.2007, 14:18 von dunkelROOT
Profil ansehen
Nein
Was machste wenn er es gar nicht abholt?

Also ab ins Auto einen Zeugen mitnehmen und den Brief als "Einwurf durch Boten" zustellen!
Einfach in den Briefkasten werfen, Protokoll anfertigen, vom Zeugen unterschreiben lassen = gerichtsfest Zugestellt ohne deutsche Post!

dunkelROOT
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter