> zur Übersicht Forum
01.03.2008, 14:18 von CoraProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Kellerverschlagtür-Vandalismus:wer ersetzt Tür?
Hallo

sie sollte den Schaden dem Vermieter melden.

Und sollte es wirklich noch Leute geben, die keine Hausratversicherung haben? Und ggf. auch keine Privathaftpflicht?

Da kann ich nur den Kopf schütteln

Was ist denn - gesetzt den Fall - die Waschmaschine deiner Schwester läuft aus, Wasser tropft durch die Decke in die untere Wohnung, es entsteht ein Schaden von mehreren 100 oder 1000 €.
Wie will sie das denn zahlen?

Für diese beiden Versicherungen sollte man immer Geld übrig haben.
Aber das nur am Rande bemerkt.
Alle 11 Antworten
05.03.2008, 09:12 von Augenroll
Profil ansehen
EOM

absoluter Schwachsinn!

Ich hasse Forentrolle und bekämpfe sie wo ich nur kann!

Und haben Sie auch eine fachliche sachliche Meinung zu dem Thema???
03.03.2008, 18:08 von stinksaueraufAR
Profil ansehen
EOM
03.03.2008, 17:39 von Augenroll
Profil ansehen
Könnte der Mieter ja auch selber eingetreten haben, und behaupten das waren Vandalen.
Behauptungen sind zu beweisen.

Ansonsten bleibt nur eine kaputte Tür und niemand war es. Die Tür ist aber trotzdem kaputt.

Ich nehme an, die Tür ist von außen kaputtgegangen. Für die Außenseite ist immer der VM zuständig (siehe Schönheitsrep.)
03.03.2008, 14:42 von jaegermeister
Profil ansehen
Wem die Tür gehört muss sie reparieren.

Falsch, in diesem Fall wird die Hausratversicherung dafür aufkommen müßen.

Der Mieter hat eine einwandfreie Tür gemietet und bezahlt dafür Miete.

Richtig, aber der Vermieter möchte nach der Mietzeit auch eine einwandfreie Tür vom Mieter zurückbekommen.

Wird die Tür vom VM nicht repariert, kann die Miete gemindert werden.

Der Vermieter ist zwar Eigentümer der Mietsache, nur der Mieter ist im Besitz der Mietsache. Könnte der Mieter ja auch selber eingetreten haben, und behaupten das waren Vandalen.
03.03.2008, 13:36 von Cora
Profil ansehen
Wird die Tür vom VM nicht repariert, kann die Miete gemindert werden.


gilt das auch, wenn man die Wohnung bei Sonnenschein gemietet hat und dann kommt ein Sch...sommer ohne Sonne?
03.03.2008, 11:24 von Augenroll
Profil ansehen
Wem die Tür gehört muss sie reparieren.

Der Mieter hat eine einwandfreie Tür gemietet und bezahlt dafür Miete.

Wird die Tür vom VM nicht repariert, kann die Miete gemindert werden.
03.03.2008, 07:53 von Endu
Profil ansehen
Nur soviel Hausratversicherung kommt da sicherlich nicht auf, da die Türe fest mit dem Gebäude verbunden ist und es sich somit um ein Gebäudebestandteil handelt. Zudem ist deine Schwester nicht Eigentümerin der beschädigten Sache.

Wenn dann kommt für diesen Schaden eher die Haftpflichtversicherung deiner Schwester auf, da die beschädigte Sache fremdes Eigentum ist. Kommt halt drauf an ob in diesem Vertrag Mietsachschäden mitversichert sind.
01.03.2008, 20:04 von hermmfred
Profil ansehen
Ich danke euch für die Antworten,
hmhmhm, insgesamt sind alle Antworten bisher verschieden,

Ich werde die Endlösung hier im Forum/Blog
bekanntgeben.
Ich weis aber nicht wie lange es dauern wird.
Gruss Hermmfred
01.03.2008, 18:46 von Sommer
Profil ansehen
Also dafür kommt keine Versicherung auf die ich kenne - hatte mal sowas ähnliches (da hat die Feuerwehr die Tür eingeschlagen auf der Suche nach einem nicht-existenten Brandherd).
Quintessenz: Niemand zahlte - die Gebäudeversicherung nicht weil es ja kein Brand war, die Hausratvers. des betroffenen Mieters nicht weil es ja eben nicht Hausrat war und die Prifathaftpflicht des deppigen Mieters, der den Alarm überhaupt verursacht hatte, eben auch nicht.

Also WER zahlte am Ende?

Natürlich, der dämliche Vermieter mal wieder!

Ev. zahlt hier ja mal die Gebäudeversicherung weil Einbruchs- oder Vandalismusschaden aber das muß eben der Vermieter prüfen...

S.
01.03.2008, 18:09 von cavalier
Profil ansehen
6-8 andere Mieter hatten ähnliche Vorfälle in den letzt. 2Jahren!
Finde ich merkwürdig.

Sie ist ja nicht Eigentümer der Tür
Richtig, aber während der Mietzeit ist sie Besitzerin und für Schäden verantwortlich.

01.03.2008, 15:54 von hermmfred
Profil ansehen
doch doch, haftpflicht ja, (nebenbei: hab ich sie drauf gedrängt)
hausrat, nun gut, hmhmhmh, wohnungsinhalt ist noch
"späte studentische Haushaltsausstattung"
Frage ist mehr so gemeint ... dass sie vorübergehend durch Miete also Nutzung der Wohnung quasi für
"die Einwandfreiheit" gegenüber dem Vermieter verantwortlich ist?!
Frage ist ja, wer ist hier eigentlich der Geschädigte, und nebenbei ich glaube Hausrat zahlt gar nicht NUR bei Vandalismus, da muss doch auch mindestens ein kleiner Diebstahl dabei sein, ne?
hermmfred
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter