> zur Übersicht Forum
12.03.2007, 17:24 von KlempnerProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Kein Zugang zur Wohnung
Tach auch,
meine lieblings Mieterin hat die Kündigung zum Ende April akzeptiert!! Jetzt möchte ich gerne ein Besichtigungstermin mit ihr vereinbaren, aber die Gute lässt mich nicht in die Wohnung!! Von ihr kommen nur Ausreden "bin nicht da..habe keine Zeit" ect. ect.
Meine Frage: Welche Schritte muss ich jetzt einleiten um in die Wohnung zu gelangen, damit ich mit potenziellen Nachmietern die Wohnung besichtigen kann!?!!
Vielen Dank für Eure Hilfe!
Alle 15 Antworten
13.03.2007, 17:45 von Augenroll
Profil ansehen
@cora:

Steht doch oben, was im MV steht. Ich weiß allerdings nicht, ob die Klausel nicht ungültig ist?
13.03.2007, 16:25 von Cora
Profil ansehen
Hallo

der Mieter muss keine Termine dulden?

Das wird ja wohl in jedem MV vereinbart sein.
Frage mich immer wieder: warum unterschreibt man etwas was man nicht einzuhalten gedenkt?

Vielleicht sollte man noch mal extra einen Zusatz machen,und den notariell beglaubigen

Warum werden einem als Vermieter bei den einfachsten vertraglichen Gegebenheiten immer Knüppel zwischen die Beine geworfen? Ich versteh's einfach nicht.

Gruß
13.03.2007, 15:12 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
Mich würde es wundern, wenn sie daraufhin immer noch keine geeignteten Termine benennt.


Sie muß keine Termine akzeptieren, denn Artikel 13 Grundgsetz steht i.Allg. über den Interessen des Vermieters. Besonders wenn mietvertraglich nichts weiter geregelt ist.

Vielleicht akzeptiert Sie ja auch die Schadenersatzforderungen bzw. wartet erstmal ab, ob diese dann überhaupt berechtigt sind.
13.03.2007, 12:41 von peter98
Profil ansehen
Hallo Klempner,

um später Schadenersatz geltend machen zu können, musst du auch gerichtsverwertbare Beweise haben. Also immer schön alles schriftlich und möglichst gerichtsfest zustellen.

Wie im Tread schon erwähnt, weise die Mieterin freundlich aber bestimmt darauf hin, wenn durch ihr Verschulden keine Besichtigungstermine stattfinden, Schadenersatzforderungen die Folge sind.
Mich würde es wundern, wenn sie daraufhin immer noch keine geeignteten Termine benennt.
13.03.2007, 10:43 von Augenroll
Profil ansehen
@Kasperkopf:
Zitat:
Der Schaden kann durchaus eine Monatsmiete übersteigen, wenn Du erst dann Besichtigungen durchführen kannst, wenn das Mietverhältnis mit der jetzigen Mieterin beendet ist. Denn dann kannst Du Deine Vermietungsbemühungen erst mit zwei bis dreimonatiger Verzögerung beginnen. Und kaum ein vernünftiger Mieter wird eine Wohnung ab sofort anmieten sondern erst dann, wenn er sein bestehendes Mietverhältnis gekündigt hat, also auch erst in drei Monaten. Und diesen Schaden kannst Du geltend machen.

Ich erinnere in diesem Zusammenhang noch einmal an die Beweispflicht und an die Schadensminimierungspflicht des Schadenersatz"berechtigten".
13.03.2007, 10:39 von Kasperkopf
Profil ansehen
Hallo Klempner,

lasse Dich von Augenroll nicht beirren. Der Schaden kann durchaus eine Monatsmiete übersteigen, wenn Du erst dann Besichtigungen durchführen kannst, wenn das Mietverhältnis mit der jetzigen Mieterin beendet ist. Denn dann kannst Du Deine Vermietungsbemühungen erst mit zwei bis dreimonatiger Verzögerung beginnen. Und kaum ein vernünftiger Mieter wird eine Wohnung ab sofort anmieten sondern erst dann, wenn er sein bestehendes Mietverhältnis gekündigt hat, also auch erst in drei Monaten. Und diesen Schaden kannst Du geltend machen.

Gruss Kasperkopf
13.03.2007, 10:37 von Augenroll
Profil ansehen
@Klempner:
Zitat:
...ja stimmt, dumme Frage!

Es war sicherlich keine dumme Frage, denn nicht jeder kann alles wissen.

Ich fand nur die Schadenersatzerwartungen etwas vermessen.
13.03.2007, 10:33 von Klempner
Profil ansehen
...ja stimmt, dumme Frage! Aber trotzdem Danke für die Aufklärung!
13.03.2007, 10:26 von Augenroll
Profil ansehen
@Klempner:
Zitat:
Was für Schadenersatzansprüche kann ich den geltend machen? Eine Kaltmiete? Oder mehr?

*kaputtlach*
Warum denn nicht gleich 10 Jahresmieten, dass es sich auch lohnt?

Zum Verständnis: Schadensersatz kann man nur in der Höhe verlangen, wie einem auch Schaden nachweisbar und tatsächlich entstanden ist. Die Schadensminimierungspflicht ist ebenfalls zu beachten.
12.03.2007, 18:37 von Cora
Profil ansehen
Hallo

ich würde der Dame 3 Termine zur Wahl anbieten und ihr gleichzeitig mitteilen, wenn sie dich nicht besichtigen lässt, du Schadensersatz geltend machst für den Zeitraum in der die Wohnung leer steht, da Interessenten da sind, die ab ....mieten möchten.
Springen diese ab und du kannst die Wohnung erst später vermieten würdest du Mietausfall geltend machen und ggf. auch gerichtlich einklagen, da sie ihre Pflichten aus dem MV verletzt.

Besichtigungsrecht einklagen kann dauern.

Und wenn du so einen Richter hast wie ich hatte, kriegt du das Recht nicht.

Gruß
12.03.2007, 18:22 von ChristophL
Profil ansehen
Warum lässt Sie denn Dich und andere Mieter nicht die Wohnung besuchen? Hat Sie etwa nicht aufgeräumt?

Gruß Christoph
12.03.2007, 18:18 von Klempner
Profil ansehen
Nabend!
Diese hier habe bei im Vertrag stehen:
"§13
Betreten der Mieträume
1. Der Vermieter oder sein Beauftragter darf in angemessenen Abständen die Mieträume zur Prüfung ihres Zustandes oder zum Ablesen von Meßgeräten betreten. In Fällen dringender Gefahr ist ihm das Betreten der Mietsache zu jeder Tages- und Nachtzeit zu gestatten.
2. Steht das Grundstück zum Verkauf an oder ist der Mietvertrag gekündigt, so sind der Vermieter oder sein Beauftragter auch zusammen mit Kauf- oder Mietinteressenten berechtigt, die Mieträume an Werktagen in der Zeit von 10 bis 12 Uhr und von 16 bis 18 Uhr nach rechtzeitiger Ankündigung zu besichtigen.
3. Bei längerer Abwesenheit hat der Mieter dafür Sorge zu tragen, dass die Rechte des Vermieters aus § 13.1 und § 13.2 ausgeübt werden können."

Ich schlage ihr jetzt schriftlich mal drei Termine vor und dann schauen wir mal! Was für Schadenersatzansprüche kann ich den geltend machen? Eine Kaltmiete? Oder mehr?
Gruß
K.

12.03.2007, 18:08 von Klempner
Profil ansehen
Das ist ja das Problem! Sie will mir keinen Termin geben!!! Muss ich jetzt ein Gerichtsbeschluss holen und mir den Zutritt einklagen? Ich habe hier keine Ahnung darüber!
12.03.2007, 18:07 von Kasperkopf
Profil ansehen
Hallo Klempner,

grundsätzlich ist die Sache mit den Besichtigungen immer schwierig, wenn der Noch-Mieter blöd macht. Denn die Rechtsprechung ist der Auffassung, dass man dem Mieter die Termine einige Tage im voraus ankündigen muss, natürlich muss der Termin dem Mieter auch passen und zu viele Termine dürfen es auch nicht sein.

Und vor allen diesen Dingen steht die Frage, ob Du überhaupt im Mietvertrag vereinbart hast, dass Dein Mieter Besichtigungen mit Mietinteressenten zulassen muss. Also nachschauen.

Wenn ja, dann schriftlich - beweissicher - Deinen Mieter über Termin x informieren mit dem Verweis, dass der Dich zu benachrichtigen und Ersatztermine vorzuschlagen hat, wenn der nicht passen sollte. Darauf hinweisen, dass sich der Mieter schadensersatzpflichtig macht, wenn er nicht mitwirkt.

Und dann abwarten, was passiert. Wenn keine Meldung vom Mieter kommt, zum angekündigten Termin mit Zeugen hingehen und wenn niemand aufmacht vom Zeugen protokollieren lassen, dass es so war.

Gruss Kasperkopf

12.03.2007, 18:03 von peter98
Profil ansehen
Lass dir einfach von der Mieterin ein paar geeignete Termine geben, wann es ihr passt.
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter