> zur Übersicht Forum
26.07.2006, 19:37 von anno1978Profil ansehen
Vermieten & Verwalten|kaution
hallo...meine mieterin zieht zum 01.08 aus und ich wollte mal wissen wie lang ich die kaution noch auf dem sparkonto lassen kann. ich bin der meinung wenn ich die abrechnung für die wohnung mache, also in zum jahresende dann bekommst sie die kaution wieder...liege ich da falsch???

mfg anno
Alle 4 Antworten
26.07.2006, 23:54 von MarieP
Profil ansehen
Hallo Christoph

Die Bankbürgschaft schützt lediglich vor Zahlungsunfähigkeit

Dieses Recht steht dem Bürgen zu: Seine Schuld wird erst fällig, wenn die Hauptschuld (also die Schulden, die der Mieter beim VM hat) auch wirklich besteht.
Evtl. zu erwartende Nachforderungen aus Betriebskostenabrechnungen können m.W. bei einer Bankbürgschaft nicht geltend gemacht werden.

Der Vorteil einer Bankbürgschaft liegt für VM eigentlich einzig darin, dass der VM bei einem Prozesserfolg gegen den Mieter wenigstens auf einen solventen Bürgen treffen.

Wichtig ist auch, dass kein Hinterlegungsrecht vereinbart wurde und dass die Bürgschaft unbefristet, unbedingt und selbstschuldnerisch abgegeben wird.

26.07.2006, 23:31 von ChristophL
Profil ansehen
Wie verhält sich das ganze mit Bankbürgschaften? Kann ich da auch nur einen Teil abtreten?

Gruß ChristophL
26.07.2006, 22:48 von frischebrise
Profil ansehen
Hallo,
sehr guter Beitrag PetraB

Gruss
frischebrise
26.07.2006, 21:53 von MarieP
Profil ansehen
Hallo

Nicht ganz.

Du musst innerhalb einer Frist von 3 - 6 Monaten nach Mietvertragsende über die Kaution abrechnen. Steht allerdings noch die Betriebkosten-Abrechnung aus, kannst du, wenn keine anderen Forderungen ausstehen, den Kautionsbetrag nur unter Vorbehalt auf die noch ausstehende Betriebskosten-Abrechnung und eventuelle Nachzahlungsansprüche zurückzahlen.

Vorteilhafter ist, einen bestimmten Betrag für die noch ausstehende Betriebskosten-Abrechnung zurückbehalten. Du kannst nicht, den gesamten Kautionsbetrag wegen der noch ausstehenden Betriebskosten-Abrechnung einbehalten. Dies ist unzulässig!

Dein Zurückbehaltungsrecht an der Kaution beschränkt sich nur auf die Höhe der normalerweise zu erwartenden Nachforderung! Bevor du alles zurückzahlst, mach einen realistischen Einbehalt. Richte dich dabei an den Beträgen, die der Mieter I bisher nachzahlen musste. Hat er immer ein Guthaben gehabt, darfst du keinen Betriebskosten-Einbehalt machen.
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter