> zur Übersicht Forum
24.01.2008, 09:42 von MaxmaxProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Kauf Grundstück als GBR ?
Habe nochmal ne Frage: zum Kauf eines Grundstücks als Grundstücksgesellschaft GBR, muss vor Kaufvertrag die GBR gegründet sein ? oder geht das auch im nachhinein ?

Alle 13 Antworten
29.01.2008, 14:31 von stefan_nuernberg
Profil ansehen
ABER:

Eine Ausnahme gilt aber, wenn die Gesellschaft zu dem Zweck gegründet worden ist, den Formzwang zu umgehen, wie etwa im Fall einer "Eigenheimgesellschaft" (K. Schmidt, AcP (Archiv für die civilistische Praxis) 182, 510).

Ich rate zur Vorsicht, wenn ein Gläubiger später einmal darauf kommt, fallt ihr mit der Konstruktion auf die Nase!

29.01.2008, 14:09 von Maxmax
Profil ansehen
Gesellschaftsanteile können ohne Notar übertragen werden. So sagt es der Kommentar zu § 311b BGB.
28.01.2008, 12:16 von stefan_nuernberg
Profil ansehen
das ist schon richtig, aber es gibt eben die Rechtsprechung, dass beim Verkauf von Gesellschaftsanteilen Beurkundungszwang besteht, wenn die Gesellschaft eine Zweckgesellschaft zur Umgehung des Formzwanges gegründet wurde.

Klar mag das bei Eurer Konstruktion auch gut gehen, aber ich wäre eben dreifach vorsichtig; was macht ihr, wenn irgendein schlauer Gläubiger auf den Trichter kommt und das Ganze dann anfechtet - dann geht die ganze Konstruktion eben doch nicht auf.

Ich wäre eben vorsichtig, um großen finanziellen Schaden zu vermeiden.

28.01.2008, 12:05 von Maxmax
Profil ansehen
Hallo,
das stimmt aber nicht ganz,

Die Gesellschafter sind keine Miteigentümer an einem bestimmten teil der Immobilie!!!! vielmehr Vollhandeigentum!!!!

daher kein Beurkundungszwang!!!!

es wird ja kein Miteigentumsanteil o.ä. verkauft sondern ein Gesellschaftsanteil !!!
28.01.2008, 11:17 von stefan_nuernberg
Profil ansehen
Hallo Maxmax,

der Verkauf der GbR-Anteile auf einen Bierdeckel funktioniert nicht mehr, sobald Grundstücke in der GbR enthalten sind.

§ 311b BGB

"Ein Vertrag, durch den sich der eine Teil verpflichtet, das Eigentum an einem Grundstück zu übertragen oder zu erwerben, bedarf der notariellen Beurkundung."

Laut BGB-Kommentar gilt das auch für Miteigentumsanteile; das gilt zwar eigentlich nicht für Gesellschaftsanteile, wohl aber, wenn die Gesellschaft nur zum Zweck der Umgehung des Formzwanges gegründet wurde, ich würde hier also sehr aufpassen, damit nicht ein Gläubiger später das ganze erfolgreich anfechtet!
28.01.2008, 10:59 von Maxmax
Profil ansehen
Guten Morgen Rita,

na klar, du hast Recht!!!! für einen Grundstückskauf ist ein notarieller Kafvertrag zwingend!!!!

es kaufen ja die Gesellschafter in Gesellschaft bürgerlichen Rechts eine Immobilie bei einem Notar wird ganz normal ein Kaufvertrag beurkundet!!!!! und alle Gesellscahfter stehen dann mit im Grundbuch, aber eben ohne prozentualle Anteile etc!!

Der Verkauf der Gesellschafteranteile kann quasie auf dem "Bierdeckel" erfolgen und es Bedarf keiner Beukundung!!!!

28.01.2008, 09:35 von Rita
Profil ansehen
Hallo Maxmax

Zitat:
Im falle einer Grundstücksgesellschaft GBR hätte ja der Verunfallte in weiser voraussicht (quasi gang kurz vor seinem Unfall) seine GBR Anteil an einen Mitgesellscahfter veräußer können, und schon kein zugriff mehr durch dritte auf die Immobilie!!!!


Na wenn das stimmt, dann sollte man sich das dringend merken - und für den Fall der Fälle vorbereitet sein
Kannst du das bitte mal weiter ausführen, begründen > Rechtsgrundlagen?

M.W. ist für den Grundstücksverkauf ein notariel beurkundeter Vertrag zwingend vorgeschrieben.
Leider lässt sich das dann i.d.R. nicht auf die Schnelle oder womöglich gar zu einem bestimmten "Wunschdatum" regeln (falls man die weise Voraussicht vergessen hat).

Rita
24.01.2008, 18:51 von Maxmax
Profil ansehen
Hallo nass01,
also es soll ja eine Grundstücksgesellschaft (zum Schutz des Eigentums) gegründet werden!!!!

Wenn einer Gesellschafter war und seine Anteile verkauft hat, ist er fein raus!!!!! bzw. Gläubiger die seine Anteile pfänden wollten!!!!!
Da sehe ich den großen Vorteil!!!!

jeder würde ja Immobilien auf z.B. Eltern oder Kinder schreiben lassen, weil man denkt das die "sicher" sind!!!
aber auch Kinder oder Eltern ect. können nach einem Unfall oder so in ein Pflegeheim, und schon is die Immobilie weg.
Im falle einer Grundstücksgesellschaft GBR hätte ja der Verunfallte in weiser voraussicht (quasi gang kurz vor seinem Unfall) seine GBR Anteil an einen Mitgesellscahfter veräußer können, und schon kein zugriff mehr durch dritte auf die Immobilie!!!!!
Hallo,

es ist nicht notwendig eine GbR zu gründen um ein Grundstück zu kaufen.

Warum?

Nun weil eine Gesellschaft bürgerlichen Rechts schließlich nichts anderes ist, als der Zusammenschluss von mindestens zwei Personen zum Zwecke der Verfolgung eines gemeinsamen Ziels mit vereinbarter fester Dauer oder auf unbestimmte Zeit.

Formen einer solchen GbR sind:

Unternehmen gewerblicher Art
Bruchteilsgemeinschaften
Eigentümergemeinschaften

Wird ein Notarvertrag über den Erwerb einer Immobilie geschlossen, bei dem mehrere Erwerber zu gleichen oder unterschiedlichen Teilen auftreten, dann ist durch Unterzeichnung des Vertrages automatisch eine Eigentümergemeinschaft entstanden, somit Kraft Gesetz eine GbR.

Die Regelungen der Gemeinschaft im Innen- wie im Außenverhältnis ergeben sich dann aus dem BGB.
Möchte man diesbezüglich andere Regelungen im Innenverhältnis, bedarf es eines zusätzlichen Vertrages, der sinnvollerweise auch notariell beglaubigt (besser beurkundet) wird.

So simpel und einfach ist das!
24.01.2008, 11:10 von nass01
Profil ansehen
Finde ich immer wieder schön eine GBR zu Zwecke einer Grundstücksgemeinschft.
Sollte mal was schiefgehen ist einer im Zuge des Reihenregress immer zu belangen der für die anderen den Kopf hinhält, das bringt für Auftragnehmer immer Sicherheit.
Um Gotteswillen keine GBR für einen Grundstückskauf oder Bauherrngemeischaft gründen.
Für Verbindlichkeiten die mit dem Grundstück zusammenhängen kann ohne Rücksicht immer der finanzstärkere herangezogen werden und Gemeinschaften halten nicht immer.
24.01.2008, 10:11 von stefan_nuernberg
Profil ansehen
Wenn die GbR noch nicht existiert kann sie natürlich auch nicht als Vertragspartner im Kaufvertrag auftauchen, muss also wohl vorher gegründet worden sein.
24.01.2008, 10:08 von Mortinghale
Profil ansehen
Macht die GbR noch etwas anderes als dann ein Grundstück zu besitzen ?

Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter