> zur Übersicht Forum
09.11.2007, 09:22 von IrmProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Katzenhaltung
Kann man ,wenn man einem Mieter die Zustimmung zur Katzenhaltung
gegeben hat, diese Zustimmung auch wieder rückgängig machen.
Der Mieter läßt ständig sein Küchenfenster auf, damit die Katze rein und raus kann.
Die Möglichkeit des Einbaus einer Katzenklappe gibt es nicht.
Irm
Alle 17 Antworten
20.11.2007, 15:57 von homesitter
Profil ansehen
Gegen das Fenster können sie nichts machen und wenn sie nichts gegen den Kater haben, sollten sie auch nichts machen. Die Kosten muss die Mieterin sowieso übernehmen.
@Peter-Pan(ne),

Zitat:
Ich habe exklusiv von einem WEG- und Mietrechtsexperten (Rechtsanwalt) die verbindliche Rechtsauskunft bekommen, daß...


Total lächerlicher Nachweis Ihrer Behauptung. *kaputtlach*

Zitat:
...daß Hunde und Katzen verboten werden können


Zumindest Katzenhaltung gehört zur normalen Lebensführung und kann nicht mehr verboten werden. Viele Klauseln sind dahingehend eh ungültig.
Geben Sie bitte eine seriöse Quelle, Az oder Gesetz für Ihre Behauptung an!

Zitat:
Behaupten Sie hier also nichts Unwahres!

Bevor Sie hier andere User bezichtigen, belegenSie bitte erstmal selbst Ihre Behauptungen mit Quellen. Wer im Glashaus sitzt...

10.11.2007, 16:42 von Peter_Pan
Profil ansehen
Wie ich schon sagte, gegen das offene Fenster können Sie nichts unternehmen. Sorgen kann man sich -wie Sie dies hier tun- auch über ungelegte Eier machen. Warten Sie erst mal ab, ob der Mieter die Nachzahlung tatsächlich nicht leistet. Verurteilen Sie doch nicht einen Mieter ungerechtfertigt auf Vorschuß.Ein Mieter darf sich in seiner Wohnung frei bewegen. Dazu gehört das Öffnen von Fenstern sooft und solange er will. Der Kontrollzwang von Vermietern ist machmal wirklich unangebracht.
10.11.2007, 16:36 von Irm
Profil ansehen
Mieter zahlt aber nicht pünktlich( siehe Miete immer verspätet)
Deshalb habe ich auch Sorge, dass, falls es zur Nachzahlung kommt, ich auf dieser sitzen bleibe.
Deshalb wollte ich das offene Fenster höchstvorsorglich unterbinden.
Irm

10.11.2007, 16:03 von Peter_Pan
Profil ansehen
Wenn ich es recht verstanden habe, geht es um das offene Fenster?

Da werden Sie nichts machen können, Der Mieter darf sein Fenster offen stehen lassen , solange er will. Solange keine Schäden z. b. wegen Feutigkeit etc. an der Mietsache zu befürchten sind und solange der Mieter seine Nebenkosten (bei ständig offenem Fenster schnellt die Heizkostenabrechnung in die Höhe) pünktlich bezahlt und auch keine Gefahr für die Allgemeinheit besteht, (offenes Fenster lädt zum Diebstahl und zum Einbruch auf) ist der Mieter hier -zu Recht- im Recht
10.11.2007, 15:48 von Irm
Profil ansehen
Ich hatte diese Frage gestellt, da ich an einer Abmahnung wegen dem ständig offenen Fenster schrieb, und bei dem Satz sollte Sie dieser Aufforderung nicht nachkommen...tja und da fragte ich mich halt ob ich verlangen kann, dass die Katze nicht mehr gehalten werden darf.
Ursprünglich wohnten in der Wohnung Der Mieter, seine Lebensgefährtin und deren Tochter und damit sich die Tochter nicht so einsam fühlt, der Kater.
Dann verschwand zuerst die Tochter, dann die Lebensgefährtin.
Übrig geblieben der Mieter und der Kater.
Ich hab nichts gegen den Kater.
Irm

10.11.2007, 14:50 von Peter_Pan
Profil ansehen
Augentroll, das stimmt nicht!!

Ich habe exklusiv von einem WEG- und Mietrechtsexperten (Rechtsanwalt) die verbindliche Rechtsauskunft bekommen, daß Hunde und Katzen verboten werden können, die übrigen Tiere nicht. Ferner sind verboten sog. nicht "orts- undl andestypische" Tiere wie z. B. Krokodile, Schlangen, also "Exoten.

Behaupten Sie hier also nichts Unwahres!
09.11.2007, 23:41 von Cora
Profil ansehen
"Lieber" Otto_hans

solche wie dich brauchen wir hier nicht
09.11.2007, 11:49 von Lilibeth
Profil ansehen

Zitat:
Eventuell ist das Fenster ja so alt, dass das Tauschen der Scheibe(n) bei Auszug finanziell tragbar ist.



Ja klar, denn Vermieter haben es ja dicke

Irm

ich würde den Mieter freundlich anschreiben und ihm auf die evt. Gefahren und auch die dadurch entstehen könnenden Mängel aufmerksam hinweisen.

Reagiert er nicht , könntest Du evt. abmahnen ??
09.11.2007, 11:06 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
Es gibt auch Katzenklappen für das Fenster.





Eventuell ist das Fenster ja so alt, dass das Tauschen der Scheibe(n) bei Auszug finanziell tragbar ist.
09.11.2007, 10:32 von Kyra
Profil ansehen
Hi !!!!

Es gibt auch Katzenklappen für das Fenster.

Grüße

Kyra
09.11.2007, 10:30 von JollyJumper
Profil ansehen
Zitat:
Der Mieter läßt ständig sein Küchenfenster auf, damit die Katze rein und raus kann.


Wo ist das Problem bei der Sache.
Ich nehme mal an dass es sich dabei um eine EG Wohnung handelt!
1) Die erhöten Heizkosten dadurch zahlt er ja selbst. Wenn er nicht die Heizung solange abstellt!
2) Er riskiert möglicher Weise seine Versicherungschutz wenn dadurch eingebrochen wird! Sein Problem!
3) Beschädigungen an seinem Hausrat durch ev. Niederschlag gehen auch zu seinen Lasten!
4) Dadurch könnte natürlich vielleicht eine Schädigung in der Bausubstanz (Feuchtigkeit, Schimmel, etc.) eintreten.
Hier würde ich allenfals in sofern ein Problem sehen, dass dann natürlich immer die schlechte Bausubstanz des Vermieters daran schuld ist und nicht der Mieter.

Gruß JJ
09.11.2007, 10:25 von Melanie
Profil ansehen
Zitat:
Sie haben doch sowieso nicht das Recht, Katzenhaltung zu verbieten.


HALT, die zahlreichen Urteile die Katzen erlauben beziehen sich auf Wohnungskatzen!
09.11.2007, 10:00 von Irm
Profil ansehen
Wieso ich was dagegen habe?
Von mir als Hausbesitzer wird in punkto Energiesparmaßnahmen doch so Einiges verlangt.
Meine Mieter aber lassen Fenster aus Bequemlichkeit den halben Tag das Fenster offenstehen, verschwenden Energie,und heizen u.U. noch auf meine Kosten, das hab ich dagegen!
Irm
09.11.2007, 09:51 von Lilibeth
Profil ansehen

Zitat:
Sie haben doch sowieso nicht das Recht, Katzenhaltung zu verbieten.



Stimmt!!!

aber mehr als 1-2 Katzen müssen nicht geduldet werden !!!

Und warum haben Sie was dagegen das die Katze aus dem Küchenfenster klettert??

09.11.2007, 09:43 von Augenroll
Profil ansehen
Hallo Irm,

Sie haben doch sowieso nicht das Recht, Katzenhaltung zu verbieten.

Hilfreiche Grüße AR
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter