> zur Übersicht Forum
05.06.2007, 20:37 von heckeProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|kann ich einen mieter ausquatieren?
tag zusammen,

ich habe wie bereits erwaehnt mit einem mieter aerger wg. mietkuerzungen die teilw. meine handwerker durch unsachgemäße arbeit verschuldet haben. der mieter kuerzt wie er will die miete.

nun meine frage:

kann ich ihm eine ersatzwohnung suchen, ihm die moebel rüberschaffen, zwischenzeitlich seine whg sanieren und dann die miete um 30 % erhöhen, falls er nicht in der ersatzwohnug bleiben will?
einen kuerzungsgrund hat er dann ja nicht mehr, und da er hartz 4 bekommt wuerde die neue miete den rahmen sprengen ??

Alle 30 Antworten
24.06.2007, 19:19 von Cora
Profil ansehen
Verpflichtet vielleicht schon, aber denen gehört das Geld, was sie ausgeben ja nicht, evtl. zu wenig Leute zum bearbeiten?

Gruß
24.06.2007, 10:14 von hecke
Profil ansehen
hallo,

was meinst du worauf soll der mieter sich einlassen.

habe ich den keine handhabe, er steckt sich doch offensichtlich das geld, dass fuer die whg. an ihn gezahlt wird in betruegerische absicht in die eigene tasche.....das sind unser aller steuergelder...oder sehe ich da was falsch.

ist die arge nicht dazu verpflichtet, einem hinweis der offensichtlich auf betrug der arge mit unterstuetzung des mieterschutzbundes, stattfindet nachzugehen ?
24.06.2007, 09:53 von prinzregent
Profil ansehen
Glaube nicht, daß Dein Mieter sich darauf einläßt

sicherlich kassiert er die 30% Mietminderung ein. Feines Taschengeld.

Beispiel: ARGE zahlt 100 Euro Miete auf Mieterkonto ein. Der kürzt 30 Euro und zahlt dir noch 70 Euro Miete ...
Das sind 360 Euro steuerfrei.
24.06.2007, 09:46 von hecke
Profil ansehen
Antworten · Empfehlen · Editieren · Melden

--------------------------------------------------------------------------------

morgen,

meine liebes mieterlein oder soll ich besser schreiben mein liebes mieterschw... will doch nicht mehr ausziehen, hat er sich anders ueberlegt, nunmehr will er die miete mit staendiger uneterstuetzung des mieterclubs nochmals auf nunmehr 0,80 € je qm kuerzen!

begruendung:

anfang des jahres wurde von mit eine sanierung des treppenhauses angekuendigt mit dem zeitfenster von 4 monaten, d.h. das innerhalb dieser zeit irgendwann das treppenhaus saniert wird, die arbeiten dauern ca. 4 wochen, dem mieter, wie auch den anderen in dem haus wurde mitgeteilt, das ich fuer sie eine ersatzunterkunft zur verfuegung stellen wolle (hotel oder ferienwhg) ich haber den start der sanierung rechtzeitig bekanntgeben werde.
ursprünglich hatte ich geplant die renovierung so zu legen, das sie in die sommerferien faellt, damit der junior von meinem mieterschw... in der schule keine probleme wegen des umzuges bekommt.

aber....das ist jetzt vorbei und leider leider werden sich die renovierungsarbeiten ( beginn jetzt: erster schultag nach den sommerferien) bis in den spaeten herbst hinziehen (diese handwerker tz tz tz ).

das die mieter waehrend dieser zeit nicht die vollen miete zahlen ist mir schon klar-finde ich auch soweit es im vernunftigen rahmen besprochen wird auch voellig in ordnung, fuer mich ist es allerdings sehr unverstaendlich wie der mieterschutzbund auf jeden "zug noch schnell mit aufspringt", dieser mieterschutzbund sollte sich wirklich mal ueberlegen ob er so noch glaubwuerdig handelt.
08.06.2007, 11:11 von Mortinghale
Profil ansehen
@Endu

Es geht hier doch um Arbeiten, die von der Versicherung bezahlt werden. Welcher Vermieter schaltet dann irgendwelche Kumpels ein ?
Der Mieter läßt ja noch nicht einmal den Gutachter der Versicherung in die Wohnung.

08.06.2007, 09:20 von Endu
Profil ansehen
Zitat:
die sind dir dann wohl entgangen...


Na ja normal ist Rolli ja etwas aktiver.

Zitat:
dein armer vermieter.....leider hat er ja wohl voll ins klo gegriffen

Hmm, gibt mir zu denken wenn jemand der informiert ist und dadurch seine Rechte und Pflichten kennt, als "Klogriff" bezeichnet wird. Das zeigt mir dann schon recht deutlich welch "hohe" Meinung Sie von Mietern haben. Vermutlich die selbe die mein Vermieter hatte. Mieter sind dazu da dankbar eine möglichst hohe Miete zu zahlen und haben sonst nichts zu melden.

Wie schon erwähnt ich hoffe sehr dass sich Ihr Mieter für Sie zum Klogriff im oben erwähnten Sinne entwickelt!

Zitat:
Das ist doch dann das Problem des Vermieters und nicht des Mieters.

Vielleicht haben die guten Kumpels des VM schon etwas zu lange und zu oft an den Mängeln herumgedoktert und deshalb hatte der Mieter vielleicht kein Bock mehr die Jungs in seine Wohnung zu lassen. Wäre zumindest eine mögliche Erklärung für das Verhalten des Mieters. Somit ist es nicht nur ein VM sondern auch ein Mieterproblem.
07.06.2007, 19:40 von Cora
Profil ansehen
Zitat:
Echt, schon wieder zurück? Und noch keine Beiträge von ihm?



die sind dir dann wohl entgangen...

Gruß
07.06.2007, 18:40 von hecke
Profil ansehen
@ endu,

dein armer vermieter.....leider hat er ja wohl voll ins klo gegriffen
07.06.2007, 15:02 von Endu
Profil ansehen
Echt, schon wieder zurück? Und noch keine Beiträge von ihm?



Muss ich mir Sorgen machen? Habt ihr ihm vielleicht einen Besuch abgestattet und ihn mit schlagkräftigen Argumenten davon überzeugt nicht mehr in dieses Forum zu schreiben?

He Augenroll gib mal ein Lebenszeichen von dir! Und wenns nur ne PM ist.

Das wäre doch der ideale Thread für ihn für nen Wiedereinstieg!
07.06.2007, 14:55 von Mortinghale
Profil ansehen
Zitat:
Schade dass unser guter Augenroll im Moment im Urlaub ist


Da bist Du aber nicht uptodate. (Ist wieder da, muß aber erst noch den Schreibtisch leerarbeiten).

07.06.2007, 14:49 von Endu
Profil ansehen
Getroffene Hunde bellen!

Ja bin Mieter und hab auch leider einen Vermieter der meint er könne mit seiner vermieteten Immobilie machen was er will und sich über alles hinwegsetzen. Naja zumindest hab ich ihm mittlerweile die Zähnchen gezogen, nachdem ich mich mal ein bisschen im Mietrecht schlau gemacht habe!

Zitat:
treib dich doch in mieter foren rum

Keine Sorge da bin ich auch mit meinen guten Ratschlägen für arme Mieter zugegen. Bin im übrigen nicht der einzigste Mieter hier im Forum. Also schön aufpassen.

Schade dass unser guter Augenroll im Moment im Urlaub ist, den sollten Sie unbedingt mal kennenlernen.
07.06.2007, 14:30 von Mortinghale
Profil ansehen
Zitat:
die man deswegen nachher nicht in Regress nehmen kann?


Das ist doch dann das Problem des Vermieters und nicht des Mieters.

07.06.2007, 13:54 von hecke
Profil ansehen
menno endu,

du bist ja ein gewaltiger schlaumeier, und ein mieter offensichtlich auch, das kann man schon an deiner ach so tollen meinung sehen, treib dich doch in mieter
foren rum da bist du unter deinesgleichen...oder reicht dir das nicht
07.06.2007, 13:10 von Endu
Profil ansehen
Zitat:
alles von meinen handwerkern


Sind das Ihre guten Kumpels die es für "lau" machen und die man deswegen nachher nicht in Regress nehmen kann?
07.06.2007, 12:12 von hecke
Profil ansehen
das stimmt,

ich habe versucht alles in bewegung zu setzten damit der mieter eine ordentliche mietsache behaelt.

ich wollte sogar auf eigene kosten, falls der klempner es mit der versicherung nicht hinbekommen haette alles von meinen handwerkern fertigstellen lassen, selbstverstaendlich habe ich verstaendniss fuer die situation des mieter.

nur wenn er mir auf diese linke tour kommt, erst sagen er wolle eh bald ausziehen, es bräuchte nichts gemacht werden, dann den klempner samt versicherungsheini nicht in die whg. lassen.
und zu guter letzt jeden monat einen x beliebigen betrag von der miete abziehen, sich irgendwelche handwerker bestellen und diese rechnungen ebenfalls von der mieter abziehen.

da schwillt mir langsam aber sicher der kamm.

ich reagiere auch nicht panisch, ich bin im
vermietungeschaeft bereits seit fast 20 jahren taetig, ich habe genau wie meine vermieterkollegen schon viel gehoert, aber so eine unverschaemtheit ist mir noch nicht untergekommen
07.06.2007, 11:12 von Mortinghale
Profil ansehen
Nein, Endu,

das
Zitat:
die teilw. meine handwerker durch unsachgemäße arbeit verschuldet
habe ich nicht gemeint.

So etwas kann immer passieren (und ist ja auch nicht vom Vermieter ausgegangen).

Der Mieter hat m.E. "angefangen", weil er die Instandsetzung der Schäden verhindert (und sich lieber in seinen Mietminderungen "sonnt").

Das ist ein ganz gefährliche Sache: Mieter lernen schnell, mit Schäden zu leben, wenn sie sich diese durch eine selbstbestimmte billigere Miete "versüßen" können.
Aus so etwas kann schnell Routine werden.

Hecke fühlt sich dieser ganzen Situation jetzt hilflos ausgeliefert und reagiert erstmal panisch (menschlich verständlich, aber der Sache nicht dienlich).

07.06.2007, 10:52 von Endu
Profil ansehen
Sehe ich anders:

Zitat:
die teilw. meine handwerker durch unsachgemäße arbeit verschuldet


Der Mieter wehrt sich nur. Auch wenn du Heckes Threads mal so anschaust dann wundert mich das Verhalten des Mieters nicht.
07.06.2007, 10:48 von Mortinghale
Profil ansehen
Na Endu,

jetzt mal nicht gleich so böse.

Wie ich die Sache verstanden habe, hat hier der Mieter "angefangen".

07.06.2007, 07:59 von Endu
Profil ansehen
Zitat:
"nur" zur miete


Ist wieder typisches Vermieterdenken, sorry für die Pauschalisierung an die anderen seriösen Vermieter.

Mit dem Abschluss eines Mietvertrages übergeben Sie die Nutzungsrechte und den Besitz Ihres Eigentums (Wohnung/Haus) einer anderen Person die Ihnen dafür Geld bezahlt!

Zitat:
an diesen dingen hindern kann


Doch er kann, zumindest muss er nicht allem zustimmen! Und hoffentlich tut er es auch nicht! Wenn Sie auf Ihr Eigentum uneingeschränkt "Zugriff" haben wollen dann dürfen Sie es nicht vermieten!

Ich hoffe nur Ihr Mieter kennt sich ein bisschen im Mietrecht aus bzw. hat einen guten Anwalt, damit Sie lernen was "vermieten" wirklich bedeutet.
06.06.2007, 23:28 von Cora
Profil ansehen
Hallo

gegen seinen Willen kann man niemand ausquartieren, wie willst du das denn auch anstellen? Wenn der Mieter auf Arbeitssuche ist, seine Wohnung öffnen, alles packen und raus den Kram, Zettel an die Tür: Ihre neue Wohnung befindet sich in der Mietgasse 1.
Auf Bald, Ihr Vermieter?

Wenn du mit H & G alles abgeklärt hast, sollten die dir auch sagen wie du es dem Mieter sagst und vor allen Dingen: ob er sich darauf einlässt.

Gruß
06.06.2007, 20:15 von Mortinghale
Profil ansehen
Zitat:
ist bereits mit haus und grund geklärt


Das muß nicht mit haus und grund geklärt werden, sondern mit dem Mieter.

Wenn der Mieter mitmacht, kannst Du alles machen; wenn nicht, mußt Du den langen Weg durch die Gerichtsinstanzen gehen (und behältst ihn sogar noch zum Schluß).

Also, warum der Umweg ?

06.06.2007, 19:33 von hecke
Profil ansehen
@ gartenfan

so einfach wie du das darstellt ist es auch nicht.

1. die miete wird ohnehinum 30 % erhöht (auf die ortsübliche, ist bereits mit haus und grund geklärt)
2. handelt es sich um ein haus aus dem jahre 1890 da muss immer mal was erneuert werden ich denke nicht das ein mieter der dort "nur" zur miete wohnt mich an diesen dingen hindern kann.
3. bekommt er ein schoenes neues bad, ohne das er mehr zahlen muss
meine frage die hier offensichtlich nicht beantwortet werden kann lautet einfach nur kann ich einen mieter ausquatieren?
06.06.2007, 18:23 von Gartenfan
Profil ansehen
Hallo hecke,

ja, ist so. Und mal ganz ohne Paragraphen, ist doch auch
nachvollziehbar. Eine Vertragsseite ändert oder will ändern,
grundlegende Dinge des Vertrages, nämlich Miethöhe und verab-
redete Eigenschaften der Wohnung. Einseitig. Sowas geht natürlich
nicht. Wobei, selbst wenn die Miete nicht steigt, bleibt immer
noch die Veränderung des Gegenstands,der Wohnung halt.
Wenn ich beim Frisör sitze, würde ich auch nicht wollen, dass
der Typ mir ohne zu fragen Strähnchen häkelt und auch noch
Kohle dafür will. Nicht mal die Strähnchen für lau wollt ich
wollen.

Gartenfan

obwohl das mit dem Frisör eindeutig Modernisierung wäre...ich
bestehe auf das Wort 'Instandsetzung'.
06.06.2007, 09:49 von hecke
Profil ansehen
danke fuer deine antwort,

ist jede modernisierung zustimmungspflichtig?

auch wenn sie dringend notwendig istz.b. fenster, e.-leitungen abfluesse etc.?
06.06.2007, 09:45 von Mortinghale
Profil ansehen
Tja Hecke,

das hat ja jetzt mit Mängelbeseitigung nicht mehr viel zu tun, sondern dürfte in großen Teilen (zustimmungspflichtige) Modernisierung sein. Also eine ganz andere Schiene.

Aber so oder so, Dein Weg wird kein leichter sein.

06.06.2007, 08:33 von hecke
Profil ansehen
hallo,

das stimmt nur bedingt, er hat keinen handwerker und auch niemanden von der versicherung unseres handwerkes in die wohnung gelassen, somit hat er seine mitwirkungspflicht verletzt, oder nicht?

ich moechte nicht wissen, ober der mieter dann wohl auszieht wenn er ausquatiert wird, ich moechte eigentlich nur wisssen ob dieses moeglich ist.
das ich die whg. anmiete und letztendlich auch zahlen muss ist mit schon klar, dass ist aber nicht das problem.

das problem ist eigentlich, das waende in der wohnung versetzt werden sollen, eine brandmeldeanlage installiert werden soll, neue abfluesse und die elektrik gemacht werden soll, ferner muessen saemtliche decken entfernt werden, da dort neue traeger eingezogen werden, somit kann er dort fuer einen laengeren zeitraum nicht wohnen.
es soll waehrend dieser sanierung bereits das amt eingeschaltet werden, um evtl. eine dauerhafte ausquatierung voranzutreiben.

danke fuer hilfe
06.06.2007, 08:24 von Endu
Profil ansehen
Zitat:
mieter aerger wg. mietkuerzungen die teilw. meine handwerker durch unsachgemäße arbeit verschuldet haben


Demnach sind seine Mietminderungen ja nicht ganz so willkürlich!

Vielleicht mal das Gespräch suchen mit deinem Mieter und versuchen so die Situtation zu lösen.

Naja deinen Plan den Mieter loszuwerden wird wohl so nicht aufgehen und dir nur noch mehr Ärger bescheren.
05.06.2007, 22:58 von Mortinghale
Profil ansehen
Glaube nicht, daß Dein Mieter sich darauf einläßt.

Und Deine Wohnung hat er dann immer noch gemietet.

Selbst wenn er Ärger mit dem Amt bekommt, die Mietzahlungen vielleicht sogar ganz einstellt, hast Du ihn immer noch nicht aus der Wohnung heraus.

(Und die Ersatzwohnung hast Du gemietet, zahlst also für ihn die Miete, falls er dort die Mietzahlungen einstellt)

05.06.2007, 22:05 von hecke
Profil ansehen
ich wuerde von einer befreundeten maklerin eine wohnung zu fast ähnlichen konditionen wie unsere whg anmieten.
der mieter sollte dann auch die ungekuerzte miete zahlen.
somit wuerde ich 2 fliegen mit einer klappe fangen.

a) kann ich endlich die whg. sanieren,
b) er muss wieder die volle miete zahlen
und nach der mietererhöhung wuerde er aerger von arge bekommen?

kann sowas funktionieren???
05.06.2007, 21:05 von Mortinghale
Profil ansehen
Zitat:
kann ich ihm eine ersatzwohnung suchen


Deine Wohnung oder fremde Wohnung ?

Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter