> zur Übersicht Forum
10.12.2007, 21:36 von weidiProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Kaminofen, Einbruchsicherung wohnwerterhöhend?
Hallo Forum!
Ich streite mich mit meinen Mietern über die letzte, eigentlich sehr sanfte Mieterhöhung. In meiner Eigentumswohnung befindet sich ein dänischer Kaminofen mit 8 kw, den ich vor Jahren für teures Geld einbauen ließ. Ebenso ließ ich ein aufwändiges Stangenschloß mit Sicherheitszylinder plus Metallinnenverkleidung als Einbruchssicherung an der Wohnungstür anbringen. Bei der jetzigen Ermittlung der Vergleichsmiete laut Berliner Mietspiegel finden sich sowohl Einbruchsicherung als auch Kamin als werterhöhende Merkmale.Der Mieter behauptet nun, a.) dass nur ein gemauerter Kamin zählt und b.) auch die Hauseingangstür (bei 16 Mietparteien bzw Eigentümern!) eine zusätzliche Einbruchssicherung bräuchte, obwohl schon eine Gegensprechanlage existiert. Stimmt das? Z.B. finde ich im Münchner Mietspiegel offener Kamin und Kaminofen gleichwertig aufgezählt.
Bin als Neuling für alle hilfreichen Tipps dankbar
Gruß und danke
Alle 35 Antworten
14.12.2007, 15:03 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
mal 5 bis 10


Das sind doch eher Wunschvorstellungen des Vermieters, die am Markt vorbei frech hohe Mieten behaupten. Lächerlich!

14.12.2007, 10:06 von Jobo
Profil ansehen
Zitat:
...die neue Miete an der Höhe des Hausgeldes

Gute Idee, also Wohngeld mal 5 bis 10 und die Miete kommt hin, toller Vorschlag und dass von einem Mieter??
Sprachlos!
13.12.2007, 17:57 von Mortinghale
Profil ansehen
Sag mal, Phili,

kommst Du gerade von der Weihnachtsfeier ?

Eierlikör kann ein Teufelszeug sein.

13.12.2007, 17:40 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
vergleichbare Wohnungen im Haus sind alle Eigentumswohnungen, die von den Eigentümern bewohnt werden.



Dann orientieren Sie doch die neue Miete an der Höhe des Hausgeldes.
13.12.2007, 16:27 von weidi
Profil ansehen
vergleichbare Wohnungen im Haus sind alle Eigentumswohnungen, die von den Eigentümern bewohnt werden.
13.12.2007, 09:53 von Mortinghale
Profil ansehen
Wie sieht es denn mit Vergleichswohnungen (möglichst im gleichen Haus) aus ?

13.12.2007, 08:45 von Augenroll
Profil ansehen
Hallo weidi,

Zitat:
da nach meinen Berechnungen der Berliner Mietspiegel 100% wohnwertererhöhende Merkmale für meine Wohnung ausweist

beim Blick in den Mietspiegel ist Ihnen sicher aufgefallen, dass es auch wohnwertmindernde Merkmale gibt, die dann aufgerechnet werden.

Ich empfehle Ihnen eine objektive Einschätzung.

Aber ich hatte die Frage ja schon einmal gestellt:

Warum klagen Sie denn nicht, wenn Sie sich Ihrer so dermaßen sicher sind?
12.12.2007, 21:24 von weidi
Profil ansehen
Zu Mortinghale:
Danke für das Nachhaken:
Ja, höher als Mittelwert, da nach meinen Berechnungen der Berliner Mietspiegel 100% wohnwertererhöhende Merkmale für meine Wohnung ausweist, eben u.a. , bevorzugte Wohnlage, modernes Bad, Einbauküche, Parkett, repräsentatives Treppenhaus mit Marmor, Balkon, besagter Kaminofen, Einbruchssicherung etc.
Alles wird vom Mieter plötzlich bezweifelt!
12.12.2007, 19:57 von Mortinghale
Profil ansehen
@Weidi

Ich glaube, ich muß es noch einmal wiederholen:

Zitat:
Wohin willst Du denn jetzt mit Deiner Mieterhöhung ?

Mittelwert des Mietspiegels oder höher ?


12.12.2007, 19:37 von weidi
Profil ansehen
Zu Augenroll:
Weiß jemand, ob er vielleicht mit Claudia Roth, der Alarmsirene von den Grünen, verwandt ist? Die moralische Dauerempörtheit und die Besserwisserei erinnern mich jedenfalls stark an diese Dame.
12.12.2007, 13:57 von Cora
Profil ansehen
Hallo weidi

also als Ausbeuter betrachte ich mich nicht, denn ich gebe ja meinen Mietern schließlich ein Dach über den Kopf und umsonst ist nur ganz wenig im Leben.

Wenn du "Luft" hast und deine Miete erhöhen kannst, dann mach das, so wie es sich gehört, mit Vergleichswohnungen oder nach Mietspiegel. Um eine Erhöhung durchzusetzen kann man immer noch klagen.

Ist doch logisch, dass der Mieter und der M-Verein erst mal ablehnen und ein Haar in der Suppe finden.
Wie heißt es so schön: Geiz ist geil.

Und zwar für jeden, nur nicht für Vermieter
12.12.2007, 12:25 von Sledge_Hammer
Profil ansehen
Zitat:
Jeder möge sich seinen Teil denken, wer hier Ausbeuter ist und wer nicht.




Hallo Mc Fly ??

es gibt auch eine Kostenseite !

Hätte ich mein Taschengeld damals nicht ausgegeben, könnte ich jetzt einen kleinen Wagen mit "P" kaufen.

"Man wird nicht reich, durch das was man verdient, sondern durch das was man nicht ausgibt !"
(unbekannt)

"Wir müssen alle den Gürtel enger schnallen, die einen am Bauch, die anderen um den Hals"
(S. Hammer 2007)

12.12.2007, 12:07 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
2. Normalerweise ist eine Mieterhöhung nur bis zum Mittelwert sinnvoll, darüberhinaus muss/sollte dies begründet sein !


Nicht vergessen, es gibt auch jede Menge wohnwertmindernde Merkmale!
12.12.2007, 12:06 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
So nun interessiert mich brennend Ihre Globalrechnung ??



Da meine Auswertung garantiert vom Admin editiert wird, verzichte ich darauf.

Jeder möge sich seinen Teil denken, wer hier Ausbeuter ist und wer nicht.
12.12.2007, 11:42 von Sledge_Hammer
Profil ansehen
@ Augenroll

Zitat:
Um diese Frage beantworten zu können, sollten Sie angeben, wieviel Miete Sie bisher insgesamt eingenommen haben und wieviel Sie noch Zeit Ihres Lebens (und das Ihrer Erben) einzunehmen gedenken.

Dann können wir ja gern mal eine Globalrechnung aufmachen.



so bisher 130.000 €
ohne Miet - Steigerungen bis ich 80 Jahre bin 926.400 €

und ohne die noch zu erbenden Mietshäuser,
die Einnahmen kommen noch dazu.

So nun interessiert mich brennend Ihre Globalrechnung ??

Dieser Begriff ist mir trotz kaufmännischer
Ausbildung leider nicht geläufig.

Man lernt doch gerne mal dazu :-)
12.12.2007, 11:09 von CMAX_65
Profil ansehen
Hi,

Zitat:
Wohin willst Du denn jetzt mit Deiner Mieterhöhung ?

Mittelwert des Mietspiegels oder höher ?


Mortinghale hat schon die richtige Frage gestellt.

1. Sind diese Merkmale klar definiert ?
2. Normalerweise ist eine Mieterhöhung nur bis zum Mittelwert sinnvoll, darüberhinaus muss/sollte dies begründet sein !

Die Stadt, die den Mietspiegel erstellt hat i.d.R. auch eine telefonische Kurzberatung (z.B. München).

Einfach mal probieren !

MFG
12.12.2007, 10:28 von Dernie
Profil ansehen
Vielen Dank für Ihren "hochwertigen" Beitrag!
12.12.2007, 10:19 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
Diese "Argumente" kenne ich schon und die helfen mir nicht weiter.


Doch die helfen Ihnen schon weiter, denn sie helfen einen teuren und nervigen Rechtsstreit zu vermeiden.

Zitat:
Wer ist hier eigentlich ein Ausbeuter?



Um diese Frage beantworten zu können, sollten Sie angeben, wieviel Miete Sie bisher insgesamt eingenommen haben und wieviel Sie noch Zeit Ihres Lebens (und das Ihrer Erben) einzunehmen gedenken.

Dann können wir ja gern mal eine Globalrechnung aufmachen.
11.12.2007, 22:22 von Mortinghale
Profil ansehen
Wohin willst Du denn jetzt mit Deiner Mieterhöhung ?

Mittelwert des Mietspiegels oder höher ?

11.12.2007, 21:32 von weidi
Profil ansehen
Klar, Cora - man kann das immer von 2 Seiten sehen.
Tatsache ist aber, dass der Mieter beim Einzug unbedingt den Kaminofen, der schon stand und über 3000 € gekostet hatte, drin haben wollte. Ist auch im Mietvertrag vermerkt. Und Holz habe ich ihm auch noch geliefert, ich Trottel. Zudem wurde einige Jahre zuvor für über tausend Mark die Tür banksicher gemacht. Und ich bezahle auch noch ein neues Schloß aus lauter Gutmütigkeit. Jetzt will ich nach 8 (in Worten: acht!) Jahren zum 1.Mal die Miete erhöhen und plötzlich meint mein sauberer Mieter, nach ausführlicher Beratung durch den Mieterverein natürlich, die Miete kann nicht erhöht werden und die Sachen stehen ihm trotzdem zu. Außerdem findet er plötzlich dies und das als negativ.
Wer ist hier eigentlich ein Ausbeuter?
11.12.2007, 18:22 von Cora
Profil ansehen
Also gut, Weidi

dänische Kaminöfen kosten zwar auch Geld, wäre aber für mich als Mieter nicht unbedingt ein Grund höhere Miete zu zahlen, da es auch viele Leute gibt, die "möchten keinen Dreck" in ihrer Wohnung und sich auch nicht um Holz kümmern.

Zusätzliche Einbruchssicherung ist gut und schön, wenn aber Gegensprechanlage vorhanden und die Wohnung in einer an und für sich sicheren Gegend liegt, würde ich auch hierfür nicht unbedingt mehr zahlen wollen.

Hingegen würden mich als Mieter (der ich aber nicht bin) eine teure Einbauküche oder ein Luxusbad, schöne Parkettböden etc. dazu bringen etwas mehr Miete zu zahlen.

Berlin und München sind zwar beides Großstädte, haben aber nicht unbedingt den gleichen Mietspiegel.

Und ein Ofen ist nun mal kein offener Kamin (auch wenn der Ofen besser heizt).
11.12.2007, 18:05 von Mortinghale
Profil ansehen
Na ja, Weidi,

dafür gibt es keine rechtlichen oder allgemeinverbindlichen Vorgaben.
Für die Eingruppierung ist entscheidend, nach welchen Vorgaben die Informationen für den Mietspiegel gesammelt wurden; und das variiert von Fall zu Fall.

Mietspiegel verschiedener Gemeinden lassen sich deshalb auch nicht hinsichtlich ihrer Erläuterungen vergleichen.

11.12.2007, 17:56 von weidi
Profil ansehen
Dann brauche ich bitte keine Gutmenschen und egoistische Sozialromantiker mit viel Freizeit, sondern kompetente Ratgeber, die die Tatsachen beurteilen können (z.B. viel investiertes Eigenkapital). Wenn ich mein Auto vermiete, will ich doch nicht auch noch gezwungen werden, das Benzin zu bezahlen!
11.12.2007, 17:49 von Musti1000
Profil ansehen
Zitat:
Sie argumentieren wie mein spitzfindiger Mieter! Diese "Argumente" kenne ich schon und die helfen mir nicht weiter.


... ist ja auch kein Wunder - augen(t)roll, der Forumstroll ist ein absoluter Vermieterfeind - selber Mieter tut er so als wenn er die große Ahnung hat und verbreitet nur Halbwahrheiten.
11.12.2007, 17:48 von weidi
Profil ansehen
Sie argumentieren wie mein spitzfindiger Mieter! Diese "Argumente" kenne ich schon und die helfen mir nicht weiter.
11.12.2007, 17:35 von Cora
Profil ansehen
Zitat:
Neeee ist nicht schade, wer liest schon gerne unwitzige Beleidigungen, die unter die Gürtellinie zielen.



selbst schreiben macht auch bestimmt mehr Spaß
11.12.2007, 17:28 von Musti1000
Profil ansehen
Zitat:
Neeee ist nicht schade, wer liest schon gerne unwitzige Beleidigungen, die unter die Gürtellinie zielen


Mal wieder typisch augen(t)roll...

Sledge_Hammer hat ihm ganz normal im Stile von augen(t)roll alias andreasm geantwortet - aber der liebe Troll ist ja so empfindlich wenn es mal gegen ihn geht...
11.12.2007, 17:25 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
ooooch schade drum


Neeee ist nicht schade, wer liest schon gerne unwitzige Beleidigungen, die unter die Gürtellinie zielen.

Ich jedenfalls nicht!
11.12.2007, 13:41 von Cora
Profil ansehen
ooooch schade drum

bin zwar "nur" noch Hausfrau, aber vormittags muss ich "arbeiten", schade, dass ich nicht mehr im Berufsleben stehe, dann hätte ich mehr Zeit für's Forum
11.12.2007, 13:21 von Musti1000
Profil ansehen
Zitat:
wo finde ich denn diesen Beitrag???


...da, wo heute Vormittag jede Menge Beiträge (mal wieder) gelandet sind - im unendlichen Papierkorb Nirwana des "Admins"
11.12.2007, 12:46 von Cora
Profil ansehen
Zitat:
Warum greifen Sie mich denn so unsachlich und persönlich beleidgend an, tut das Not???



wo finde ich denn diesen Beitrag???
11.12.2007, 09:22 von Augenroll
Profil ansehen
Hallo S_Hammer,

Zitat:
Das hier ohne Betrachtung der Lage sofort pro Mieter und contra Vermieter argumentiert wird.

Das der Mieter hier Heizkosten sparen kann, das der Vermieter einige tausend Euro investiert hat, damit es der Mieter schön hat, wird völlig vergessen.


Die Rechtslage ist jedoch eindeutig. Die wohnwerterhöhenden Merkmale klar definiert. Das gibt es halt nichts zu orakeln!

Außerdem ist doch wohl klar, dass der Münchner MS in Berlin nicht gilt, oder sehe ich das falsch???

Warum greifen Sie mich denn so unsachlich und persönlich beleidgend an, tut das Not???

Verwirrte Grüße AR
11.12.2007, 09:03 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
Z.B. finde ich im Münchner Mietspiegel offener Kamin und Kaminofen gleichwertig aufgezählt.


Wo haben Sie denn nun Ihre Mieter, in München oder in Berlin???
11.12.2007, 09:01 von Sledge_Hammer
Profil ansehen
Moin,

Sie haben Post, bitte nachschauen.
11.12.2007, 08:47 von Augenroll
Profil ansehen
Hallo weidi,

das ist ganz einfach zu beantworten. Ihre Ansichten treffen nicht zu, denn wohnwerterhöhende Merkmale in Berlin sind:

-Innenkamin

Sie haben leidglich einen Kaminofen, das ist eben mehr so ein Beistellofen, als ein Kamin.

-Einbruchhemmende Wohnungs- und Haustür

Sie haben lediglich eine einbruchshemmende Wohnungstür.

Warum klagen Sie denn nicht einfach die Mieterhöhung ein?
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter