> zur Übersicht Forum
17.04.2007, 15:24 von prinzregentProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Insolvenzantrag
Ein Mieter schreibt mir:
Zitat:
Ich habe eine Bitte an Sie, da ich geschäftlich mit dem Finanzamt im Clinch liege und daher eine Anwältin in Form eines Insolvenzantrages beauftragt habe, der mir weiterhin die Freiheiten zu arbeiten läßt und mich nur ab einer bestimmten Umsatzhöhe einschränkt, benötige ich ein Schreiben darüber, dass ich Mietschuldenfrei bin.


Was hat das nun wieder zu bedeuten ? Wo ist der Pferdefuss ?
Alle 3 Antworten
17.04.2007, 20:27 von Jutetuetchen
Profil ansehen
Hallo,

dass ist Richtig dass man all seine Schulden mitteilen muss dass geht ja dann alles auf die Gläubigerliste und hinterher in den Schuldenbereinigungsplan etc., nützt demjenigen der Insolvenz anmeldet ja gar nichts wenn er Schulden "verheimlichen" würde

Habe vor Jahren selbst für einen befreundeten RA die Insolvenzanträge seiner Mandanten "bearbeitet" und für das Einreichen bei Gericht fertig gemacht - aber so eine Bescheinigung benötigte damals noch niemand dafür.

Hat sich vermutlich was geändert in den letzten Jahren.

Denke auch dass das hier in dem Fall jetzt wirklich reine Formsache ist damit evtl auch wikrlich keine Schulden "versehentlich" nicht mit in die InSo gepackt werden.

LG
17.04.2007, 19:14 von Cora
Profil ansehen
Hallo

bei einem Insolvenzantrag muss man ja bekanntlich all seine Schulden mitteilen. Ein Mieter von uns hat auch einen Antrag gestellt und wir bekamen vom RA einen Schrieb ob Mietrückstände bestehen etc., was leider der Fall war.

Dürfte also eine reine Formsache sein.

Vorsorglich könnte man vermerken, dass die NK-Abrechnung 2006 (sofern noch nicht erledigt) noch im Raum steht.

Gruß
17.04.2007, 15:34 von Jutetuetchen
Profil ansehen
Hallo,

mmmmh ...... dass jemand der einen Insolvenzantrag stellt diese Bescheinigung vom Vermieter benötigt hab ich noch nicht wirklich gehört oder gelesen. Kann mir monetna auch nicht wirklich den Nutzen davon erklären oder besser gesagt den Sinn.

Vielleicht ist es aber erforderlich da derjenige vermutlich Geschäftlich insolvent ist und nunmehr belegen soll dass im privaten Bereich alles paletti ist... ?!?!? (oder zahlt er Miete für "Geschäftsräume"?)

Vielleicht hat ja jemand hier schon einmal so etwas erlebt und kann nähere Auskunft über diese Bitte geben - würde mich jetzt auch mal interessieren.

Naja gut ist ja schon einmal dass Du bisher nicht auch noch mit zu den Gläubigern gehörst und mit ins Insolvenz gesteckt wirst

LG
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter