> zur Übersicht Forum
27.11.2007, 17:01 von Schnuffi2007Profil ansehen
Vermieten & Verwalten|Höhe der Hausmeisterkosten
Hallo zusammen,

gibt es eigentlich eine Größe wie hoch maximal die Hausmeisterkosten pro Monat in einem Objekt sein können? Meine Mieterin zahlt 400 Euro Miete kalt und mit den Nebenkosten will ich nebebn den anderen anfallenden Kosten ca 40 Euro Hausmeisterkosten abrechnen. Ist das angemessen?

Beste Grüße
S
Alle 9 Antworten
27.11.2007, 20:46 von scientia
Profil ansehen
Sind bei den NK Hausmeistekosten vereinbart, können Sie diejenigen berechnen, die anfallen.
Bedenken Sie zum Lohn gehören auch die Lohnnebenkosten hinzu etc., die oft nicht unerheblich sind.
Wenn man " das Pferd von hinten auszäumen will" mal unter MIeterbund schauen/googlen: 2004 waren schon im Mittel 20 cent pro qm pro Monat hier für Hausmeister angesetzt, max 41 cent pro qm pro Monat.
Interessanterweise hat der Mieterbund für 2005 schon gar keine Spannen mehr angegeben und liegt immer noch im Mittel bei 20 cent pro QM und Monat, obwohl Lohnsteigerungen hätten eingerechnet werden muessen.
Diese Daten werden daher seitens Vermieterverbänden auch sehr in Zweifel gezogen, faktisch kennen diese aber viele Mieter.
Es ist klar, bei einem grossen Objekt, werden die KOsten pro Qm geringer, bei einem kleinen sind die halt höher.
Es kann auch sinnvoll sein, sich eines Hausmeisterdienstes, der halt viele Objekte betreut, zu bedienen. Auch hier schwanken die Preise stark. Hier liegen die Stundenlöhne zwischen 18,00 bis 20 Euro, im Grosstadtbereich auch höher.
Haben Sie eine Eigentumswohnung, werden Ihnen die Kosten ja ausgewiesen, hier muessen Sie schauen, was der Hausmeister alles macht, den IHnen als Besitzer können mehr Kosten auferlegt werden, als diejenigen, die dem Mieter umgelegt werden können, Stichwort: Instandsetzungsarbeiten.
PS Der Mieter kann die reinen Lohnkosten als haushaltnahe Dienstleistung von der STeuer absetzen!
gruesse scientia
27.11.2007, 20:34 von Mortinghale
Profil ansehen
Ne Huusmeester.

27.11.2007, 19:53 von jaegermeister
Profil ansehen
Zitat:
Facility Manager.


Hört sich aber wichtig an. Was ist das den?
27.11.2007, 19:31 von Lilibeth
Profil ansehen

Kann nur schreiben was unser HM damals so alles machen mußte :

in der Anlage Papier aufsammeln.

Müllkontainer rein und raus bringen.

die Heizungsanlage sauber halten.

Sie Hauptgehwege von Schnee beseitigen.

Defekte Lampen in der Aussenanlage und in den Häusern , Keller Flurbeleuchtung auswechseln.

Wasserhähne , verstopfte Toiletten , Türschlösser , einfach alles was so an Reparaturen anfällt.

Uns ab und zu mal mit jungen Frauen Kaffee trinken

Ich muß dabei sagen, das unsere Vermietrin einfach klasse war. War was defekt, wurde sofort unser HM geschickt . Konnte er es nicht reparieren , kam umgehend eine Firma.

Diese gute Erfahrung habe ich mitgenommen und würde meine Mieter heute genauso behandeln.

Nur unseren Mietern kann man nichts gutes tun ( NOMADEN )
27.11.2007, 18:00 von Mortinghale
Profil ansehen
Damals hieß er ja auch noch nicht Facility Manager.

Was für Leistungen werden denn damit abgedeckt ?

27.11.2007, 17:35 von Lilibeth
Profil ansehen

Zitat:
Sind die auch über die BK auf Mieter umlegbar?



ich habe früher auch Hausmeisterkosten zahlen müssen als auch ich noch Mieter war . In dieser Anlage wohnten ca 210 Parteien

der Hausmeister hatte damals ein Nettojahreseinkommen von 24.000 DM .Das war vor 18 Jahren !!

27.11.2007, 17:16 von Augenroll
Profil ansehen
Hallo schnuffi,

Sie zäumen hier das Pferd von hinten auf.

Die Fragen sind erstmal:

Wieviel Hausmeisterkosten fallen tatsächlich an?

Sind die auch über die BK auf Mieter umlegbar?
27.11.2007, 17:15 von Schnuffi2007
Profil ansehen
Ja. waren Betriebskosten von ca 457 im Jahr,also ca 40 Euro pro Monat bei meiner Mieterin.
27.11.2007, 17:10 von Lilibeth
Profil ansehen
Zitat:
Kosten ca 40 Euro


pro Monat pro Partei ????
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter